Hilfe zum Preisvergleich Tel: 030 - 609 889 902 Mo-Fr: 10-15 Uhr

nach oben

Leider keine Abbildung verfügbar
Günstigster Preis: 3,50 €
UVP: 3,93 €*
Ersparnis*: 11%
zzgl. Versand: 4,50 €
Bei meinpharmaversand.de
Zum Shop

Preisvergleich Abführtabletten WEPA, 40 ST

Sortieren nach: Einzelpreis | Gesamtpreis
Bewertung
Zahlungsarten
Versand nach
Versand mit
Sonstiges

Apotheken und Shops werden geladen, bitte warten ...

Wird geladen ...
  • 3,50 € + Versand 4,50 €
    frei ab 50,00 €
    Gesamtpreis 8,00 € Grundpreis: 0,09 € / 1 Stk.
    Daten vom 21.09.17 01:42
    Preis kann jetzt höher sein**
    meinpharmaversand.de
    PayPal Sofortüberweisung Kreditkarte Rechnung Vorkasse Lastschrift Nachnahme
  • 3,50 € + Versand 4,50 €
    frei ab 65,00 €
    Gesamtpreis 8,00 € Grundpreis: 0,09 € / 1 Stk.
    Daten vom 21.09.17 21:50
    Preis kann jetzt höher sein**
    st-georg-versandapotheke.de
    PayPal Kreditkarte Rechnung Vorkasse Nachnahme


Sie benötigen Ihre Produkte noch heute?
Lokale Apotheken in der Nähe finden


Produktinformation zu Abführtabletten WEPA, 40 ST

Indikation

Zur kurzfristigen Anwendung bei Verstopfung sowie bei Erkrankungen, die eine erleichterte Stuhlentleerung erfordern, sowie zur Darmentleerung bei diagnostischen und therapeutischen Eingriffen am Kolon.

Kontraindikation

Dieses Arzneimittel darf nicht angewendet werden,

bei Darmverschluss und Überempfindlichkeit gegenüber Bisacodyl oder einem der sonstigen Bestandteile.

Dosierung von Abführtabletten WEPA

Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt das Arzneimittel nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da es sonst nicht richtig wirken kann.

Soweit nicht anders verordnet, erhalten Kinder über 2 Jahre 1 Tablette (entsprechend 5mg Bisacodyl).

Erwachsene und Kinder über 10 Jahre erhalten 1 bis 2 Tabletten (entsprechend 5 bis 10mg Bisacodyl).

Da eine Verstopfung von Klein- und Kleinstkindern der ärztlichen Abklärung bedarf, befragen Sie in diesen Fällen vor der Anwendung bitte den Arzt.

Dauer der Anwendung

Dieses Arzneimittel darf ohne ärztliche Anweisung nur kurzfristig angewendet werden. Bei chronischer Verstopfung sollte der Arzt zu Rate gezogen werden.

Überdosierung

Eine Überdosierung kann zu Durchfall führen. Falls Sie starke Beschwerden haben, fragen Sie Ihren Arzt um Rat.

Patientenhinweise

Verstopfung, verbunden mit anderen Beschwerden wie Bauchschmerzen, Erbrechen und Fieber kann Anzeichen einer ernsten Erkrankung (Darmverschluss, akute Entzündungen im Bauchbereich) sein. Bei solchen Beschwerden sollten Sie dieses oder auch andere Medikamente nicht einnehmen und unverzüglich ärztlichen Rat suchen.

Bei Erkrankungen, die mit Störungen des Wasser- und Elektrolythaushalts einhergehen, sollten Sie dieses Arzneimittel nicht einnehmen.

Hinweis:

Die Einnahme von Abführmitteln sollte bei Verstopfungen nur kurzfristig erfolgen. Im Allgemeinen wird eine Behandlung erst dann empfohlen, wenn Sie mit Veränderungen Ihrer Ernährung (durch vermehrte Aufnahme von Ballaststoffen und vermehrte Flüssigkeitsaufnahme) sowie durch Änderung Ihres Lebensstils (mit ausreichender körperlicher Bewegung) keinen oder noch keinen ausreichenden Erfolg erzielen konnten.

Lagerungshinweise

Nicht mehr nach Ablauf des Verfallsdatums verwenden.

Dicht verschlossen und vor Licht geschützt lagern.

Von Kindern fernhalten.

Schwangerschaft

Es liegen keine Berichte über unerwünschte Effekte in Schwangerschaft und Stillzeit vor, jedoch wurden keine kontrollierten Untersuchungen durchgeführt. Das Arzneimittel sollte in der Schwangerschaft nicht in hohen Dosen und über längere Zeit eingenommen werden.

In der Stillzeit sollte das Arzneimittel nicht eingenommen werden, da ausreichende Informationen über einen eventuellen Übergang in die Muttermilch nicht vorhanden sind.

Einnahme Art und Weise

Die Einnahme erfolgt am besten abends oder morgens vor dem Essen unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit.

Die Einnahme am Abend führt nach ca. 10 Stunden zur Darmentleerung.
Die morgendliche Einnahme auf nüchternen Magen führt nach ca. 6 Stunden zur Darmentleerung.

Wechselwirkungen bei Abführtabletten WEPA

Dieses Arzneimittel kann Kaliumverlust durch andere Arzneimittel (z.B. Diuretika) verstärken.

Die Empfindlichkeit gegenüber herzwirksamen Glykosiden kann aufgrund der Kaliumverluste verstärkt sein.

Magensaftresistente Tablette:

Milch und neutralisierende Magenmittel (Antazida) sollen frühestens eine halbe Stunden nach den magensaftresistenten Tabletten eingenommen werden.

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe


Crospovidon
Hilfstoff
Lactose
Hilfstoff
Macrogol
Hilfstoff
Magnesium stearat
Hilfstoff
Polymethacrylat
Hilfstoff
Talkum
Hilfstoff


Erfahrungsberichte zu Abführtabletten WEPA, 40 ST

Es sind noch keine Erfahrungsberichte vorhanden.
Helfen Sie anderen Nutzern und schreiben Sie einen Erfahrungsbericht!

Produktbewertung schreiben


Generika zu Abführtabletten WEPA, 40 ST

Generika: Gleiche Wirkstoffe – anderer Name
Leider keine Produktabbildung vorhanden
SOLAXTABS Sophien Arzneimittel GmbH 40 Stk.
Dulcolax, 40 Stück, Abis-Pharma
Dulcolax Abis-Pharma 40 Stk.
Dulcolax Dragees magensaftresistente Tabletten, 40 Stück, Pharma Gerke Arzneimittelvertriebs GmbH
Dulcolax Dragees magensaftresistente Tabletten Pharma Gerke Arzneimittelvertriebs GmbH 40 Stk.
Leider keine Produktabbildung vorhanden
DOCPELIN Proculax Pelikan-Apotheke 40 Stk.
DULCOLAX DRAGEES, 40 Stück, Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG
DULCOLAX DRAGEES Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG 40 Stk.


* Die Ersparnis bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers oder auf den höchsten gelisteten Preis.
** Preise, Rangfolge, Versandkosten können sich zwischenzeitlich geändert haben.