Hilfe zum Preisvergleich Tel: 030 - 609 889 902 Mo-Fr: 10-15 Uhr

nach oben

Leider keine Abbildung verfügbar
Hersteller/Vertrieb
Aristo Pharma GmbH
Packung
100 Stück | N3
Verschreibungspflicht
verschreibungspflichtig
Rezeptgebühr
Rezeptgebühr (6,02 €)
PZN
11228373
Indikation

Das Präparat gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als Vitamin-D-Analoga bezeichnet werden. Es ist eine Art Vitamin D. Vitamin D…

Günstigster Preis
60,19 €
Versandkosten
versandkostenfrei

Sie benötigen ver-
schiedene Produkte?

Der Merkzettel
berechnet den
günstigsten Anbieter für
die Gesamtbestellung.

Hier bestellen
Bei curavendi.de
auf den Merkzettel

Preisvergleich ALFACALCIDOL Aristo 0,5 Mikrogramm Weichkapseln, 100 ST

Sortieren nach: Einzelpreis | Gesamtpreis
Bewertung
Zahlungsarten
Versand nach
Versand mit
Sonstiges

Apotheken und Shops werden geladen, bitte warten ...

Wird geladen ...
60,19 €
versandkostenfrei
Gesamtpreis 60,19 €
Wählen Sie hier aus, wie Sie Ihr Paket geliefert haben wollen. Bitte beachten Sie, dass wir für den Versand mit DHL Paket national 0,50€ Aufschlag berechnen müssen.
› Zusatzgebühren
  • PayPal
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
Grundpreis: 0,60 € / 1 Stk. Daten vom 09.12.16 06:21
Preis kann jetzt höher sein**


Sie benötigen Ihre Produkte noch heute?
Lokale Apotheken in der Nähe finden


Produktinformation zu ALFACALCIDOL Aristo 0,5 Mikrogramm Weichkapseln, 100 ST

Indikation

  • Das Präparat gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als Vitamin-D-Analoga bezeichnet werden. Es ist eine Art Vitamin D.
  • Vitamin D regelt die Konzentration von zwei Substanzen im Körper. Dabei handelt es sich um Calcium und Phosphat. Ihr Körper braucht diese beiden Substanzen für gesunde Knochen und Zähne.
  • Alfacalcidol wirkt, indem es die Menge an Vitamin D im Körper erhöht. Das bedeutet, dass die Calcium- und Phosphat-Konzentrationen im Körper ebenfalls zunehmen.
  • Alfacalcidol wird bei Krankheiten angewendet, bei denen die Calcium-Menge im Körper geändert werden muss. Es wird verwendet zur Behandlung von:
    • Knochenveränderungen bei Nierenversagen (Osteodystrophie).
    • Erkrankungen der Nebenschilddrüsen. Das sind kleine Drüsen im Hals. Diese Drüsen produzieren das Parathormon. Dies steuert die Menge an Calcium im Körper.
      • Bei einer Überfunktion dieser Drüsen kann die Menge an Calcium im Blut zu hoch werden. (Hyperparathyreoidismus).
      • Bei einer Unterfunktion dieser Drüsen kann die Menge an Calcium im Blut zu niedrig werden (Hypoparathyreoidismus).
    • Niedrige Konzentrationen von Calcium im Blut von Neugeborenen (Hypokalzämie).
    • Erweichung und Deformation der Knochen aufgrund eines Mangels an Calcium (Rachitis oder Osteomalazie).

Kontraindikation

  • Alfacalcidol darf nicht eingenommen werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Alfacalcidol oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind;
    • wenn Sie an einer so genannten Hyperkalzämie leiden. Dies bedeutet, dass Sie eine hohe Calcium-Konzentration im Blut haben.
  • Wenn Sie unsicher sind, ob einer der oben genannten Punkte auf Sie zutrifft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Alfacalcidol einnehmen

Dosierung von ALFACALCIDOL Aristo 0,5 Mikrogramm Weichkapseln

  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie viele Kapseln Sie nehmen oder Ihrem Kind geben sollten.
  • Anfänglich werden wöchentliche Bluttests durchgeführt, um die Konzentration einiger Substanzen in Ihrem Blut zu überprüfen. Diese Tests dienen dazu, die Konzentration von Calcium, einem Enzym namens alkalische Phosphatase oder des Parathormons zu überprüfen.
  • Diese Tests werden durchgeführt, damit Ihr Arzt beurteilen kann, ob Sie die für Sie korrekte Dosis einnehmen. Wenn Sie die richtige Dosis bekommen, müssen die Blutuntersuchungen nicht mehr so häufig durchgeführt werden.
  • Möglicherweise werden bei Ihnen auch andere Untersuchungen, wie z. B. Röntgenuntersuchungen durchgeführt. Diese Untersuchungen helfen Ihrem Arzt ebenfalls, die für Sie richtige Dosis zu finden.
  • Ihr Arzt wird unter Umständen Ihre Dosis anpassen. Ihr Arzt kann Sie, je nach Ihren Testergebnissen, auffordern, mehr oder weniger Kapseln einzunehmen. Der Calcium- oder Phosphatspiegel in Ihrem Blut könnte zu hoch werden, wenn Sie dieses Arzneimittel nehmen. Bitte lesen Sie Kategorie "Nebenwirkungen", damit Sie die Anzeichen erkennen können, wenn diese auftreten. Ihr Arzt wird Sie dann auffordern, die Einnahme des Arzneimittels zu unterbrechen. Man wird einige Blutuntersuchungen durchführen. Wenn die Ergebnisse der Blutuntersuchungen normal sind, können Sie wieder mit der Einnahme des Arzneimittels beginnen. Es ist wichtig, dass Sie nur die Hälfte der vorherigen Dosis einnehmen.
  • Erwachsene
    • Die übliche Anfangsdosis beträgt 1 µg einmal täglich. In der Regel beträgt die Dosis 1 und 3 µg pro Tag.
    • Die meisten Patienten nehmen zwischen 0,25 und 1 µg pro Tag, wenn die Bluttests zeigen, dass das Arzneimittel wirkt.
    • Wenn Sie eine sehr niedrige Calcium-Konzentration im Blut haben, kann Ihr Arzt zwischen 3 und 5 µg pro Tag verschreiben. Ihr Arzt wird Ihnen möglicherweise zusätzlich zu Alfacalcidol noch ein anderes Arzneimittel, ein sogenanntes Calcium-Ergänzungsmittel, verschreiben. Dies trägt dazu bei, den Calciumspiegel im Blut im Normalbereich zu halten.
  • Ältere Patienten
    • Die übliche Anfangsdosis beträgt 0,5 µg einmal täglich.
  • Anwendung bei Kindern
    • Die Dosierung hängt vom Gewicht des Kindes ab.
      • Neugeborene und Frühgeborene:
        • Die übliche Anfangsdosis beträgt 0,05 bis 0,1 Mikrogramm pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag.
        • Wenn die Calciumkonzentration im Blut sehr niedrig ist, sind möglicherweise bis zu 2 Mikrogramm pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag erforderlich.
        • Eine Dosis von 0,1 Mikrogramm pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag wird verwendet, um bei Frühgeborenen niedrige Calciumkonzentrationen im Blut zu behandeln.
      • Kinder mit einem Gewicht von weniger als 20 Kilogramm:
        • Die übliche Anfangsdosis beträgt 0,05 µg pro kg Körpergewicht pro Tag.
      • Kinder mit einem Gewicht von mehr als 20 Kilogramm:
        • Die übliche Anfangsdosis beträgt 1 µg einmal täglich.
  • Wenn Sie eine größere Menge von Alfacalcidol eingenommen haben, als Sie sollten
    • Informieren Sie umgehend Ihren Arzt. Sie müssen möglicherweise die Einnahme dieses Arzneimittels beenden.
    • Sie könnten zu hohe Calcium- oder Phosphat-Spiegel im Blut bekommen. Bitte lesen Sie Kategorie "Nebenwirkungen", damit Sie die Anzeichen erkennen können, wenn diese auftreten.
  • Wenn Sie die Einnahme von Alfacalcidol vergessen haben
    • Wenn Sie eine Dosis vergessen haben, holen Sie diese nach, sobald Sie sich daran erinnern. Nehmen Sie dann die nächste Dosis zur gewohnten Zeit ein.
  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Patientenhinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Alfacalcidol einnehmen,
      • wenn Sie ein sogenanntes Herzglykosid, wie Digoxin, einnehmen. Diese Arzneimittel werden verwendet, um Herzprobleme zu behandeln;
      • wenn Sie Probleme mit Ihren Nieren haben. Dazu gehört auch, wenn Sie Nierensteine haben.
    • Der Calcium- oder Phosphatspiegel in Ihrem Blut könnte zu hoch werden, wenn Sie dieses Arzneimittel nehmen. Bitte lesen Sie Kategorie "Nebenwirkungen", damit Sie die Anzeichen erkennen können, wenn dies geschieht. Möglicherweise muss Ihr Arzt Ihre Dosis anpassen.
    • Während der Einnahme von Alfacalcidol wird Ihr Arzt regelmäßige Blutuntersuchungen durchführen. Dies ist besonders wichtig bei Kindern, Patienten mit Nierenerkrankungen oder bei Patienten, die eine hohe Dosierung dieses Arzneimittels einnehmen. Die Untersuchungen dienen dazu, die Calcium- und Phosphatspiegel im Blut zu überprüfen, während Sie das Arzneimittel nehmen.
    • Ihr Arzt wird Ihnen möglicherweise noch ein anderes Arzneimittel, einen sogenannten Phosphatbinder, zusätzlich zu Alfacalcidol verschreiben.
    • Dies trägt dazu bei, den Phosphatspiegel im Blut im Normalbereich zu halten.
  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Das Arzneimittel kann minimale Auswirkungen auf Ihre Verkehrstüchtigkeit oder Ihre Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen haben. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die Ihre Verkehrstüchtigkeit oder Ihre Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigen könnte.

Schwangerschaft

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie während der Einnahme dieses Arzneimittels schwanger werden.

Wechselwirkungen bei ALFACALCIDOL Aristo 0,5 Mikrogramm Weichkapseln

  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen. Dies schließt Arzneimittel ein, die Sie ohne Rezept gekauft haben.
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker insbesondere, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:
      • Antikonvulsiva: bei Epilepsie oder Krampfanfällen. Möglicherweise benötigen Sie eine höhere Dosis Alfacalcidol.
      • Barbiturate: bei Schlafstörungen. Möglicherweise benötigen Sie eine höhere Dosis Alfacalcidol.
      • Herzglykoside wie Digoxin: bei Herzproblemen. Sie könnten zu hohe Calcium-Spiegel im Blut bekommen. Dies kann Herzrhythmusstörungen verursachen.
      • Colestyramin: um Ihren Cholesterinspiegel zu senken, oder um einige Arten von Durchfall oder Juckreiz zu stoppen. Möglicherweise kann dadurch die Aufnahme von Alfacalcidol ins Blut beeinträchtigt werden.
      • Thiazid-Diuretika, oft ?Wasser-Pillen" genannt: um die Menge an Urin zu erhöhen, die Ihr Körper produziert. Sie könnten zu hohe Calcium-Spiegel im Blut bekommen.
      • Magnesium-haltige Antazida und Abführmittel: Sie könnten zu hohe Magnesium-Spiegel im Blut bekommen.
      • Vitamin D oder seine Analoga und Calcium oder calciumhaltige Präparate: bei Calciummangel. Sie könnten zu hohe Calcium-Spiegel im Blut bekommen.

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe


alpha-Tocopherol
Hilfstoff
Anidrisorb
Hilfstoff
Citronensäure, wasserfrei
Hilfstoff
Eisen (III) oxid, rot
Hilfstoff
Erdnussöl
98,7 mg Hilfstoff
Ethanol
Hilfstoff
Gelatine
Hilfstoff
Glycerol
Hilfstoff
Propyl gallat
Hilfstoff
Titan dioxid
Hilfstoff
Triglyceride, mittelkettig
Hilfstoff
Wasser, gereinigt
Hilfstoff


Erfahrungsberichte zu ALFACALCIDOL Aristo 0,5 Mikrogramm Weichkapseln, 100 ST

Es sind noch keine Erfahrungsberichte vorhanden.
Helfen Sie anderen Nutzern und schreiben Sie einen Erfahrungsbericht!

Produkterfahrungsbericht schreiben

Bitte beachten Sie dazu › unsere Netiquette.

anonym (oder melden Sie sich hier an)
* Die Ersparnis bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers oder auf den höchsten gelisteten Preis.
** Preise, Rangfolge, Versandkosten können sich zwischenzeitlich geändert haben.