Hilfe zum Preisvergleich Tel: 030 - 609 889 902 Mo-Fr: 10-15 Uhr

nach oben

Leider keine Abbildung verfügbar
Hersteller/Vertrieb
Berlin-Chemie AG
Packung
Verschreibungspflicht
verschreibungspflichtig
Rezeptgebühr
Rezeptgebühr (5,00 €)
PZN
08755123
Indikation

- Bluthochdruck (Hypertonie)
-…

Günstigster Preis
15,58 €
Versandkosten
versandkostenfrei

Sie benötigen ver-
schiedene Produkte?

Der Merkzettel
berechnet den
günstigsten Anbieter für
die Gesamtbestellung.

Hier bestellen
Bei Pharmeo.de
auf den Merkzettel

Preisvergleich BENALAPRIL 5 mg Tabletten, 100 ST

Sortieren nach: Einzelpreis | Gesamtpreis
Bewertung
Zahlungsarten
Versand nach
Versand mit
Sonstiges

Apotheken und Shops werden geladen, bitte warten ...

Wird geladen ...
15,58 €
versandkostenfrei
Gesamtpreis 15,58 €
HINWEIS: Die Versandapotheke "pharmeo.de" bietet
spezielle/günstigere medizinfuchs-Preise an, die nur über die Bestell-Vermittlung von medizinfuchs.de in den
Apotheken-Shop wirksam werden.

› Weitere Hinweise
  • PayPal
  • Amazon Payments
  • Sofortüberweisung
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
Grundpreis: 0,16 € / 1 Stk. Daten vom 08.12.16 15:16
Preis kann jetzt höher sein**
  • PayPal
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
  • Nachnahme
Grundpreis: 0,16 € / 1 Stk. Daten vom 08.12.16 02:16
Preis kann jetzt höher sein**
  • PayPal
  • Kreditkarte
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
  • Finanz-/Ratenkauf
  • Barzahlung
Grundpreis: 0,16 € / 1 Stk. Daten vom 08.12.16 10:16
Preis kann jetzt höher sein**
  • PayPal
  • PayPal Express
  • Sofortüberweisung
  • Kreditkarte
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
  • BillPay
Grundpreis: 0,16 € / 1 Stk. Daten vom 08.12.16 10:34
Preis kann jetzt höher sein**
  • PayPal
  • PayPal Express
  • Kreditkarte
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
Grundpreis: 0,16 € / 1 Stk. Daten vom 08.12.16 04:16
Preis kann jetzt höher sein**
15,58 €
versandkostenfrei
Gesamtpreis 15,58 €
Für Bestellungen,die nur OTC Produkte
enthalten, wird eine Logistikpauschale von 0,50 € je Paket berechnet. Bestellungen mit Rezept werden generell ohne weitere Zusatzkosten versendet
› Zusatzgebühren
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Kreditkarte
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
  • BillPay
Grundpreis: 0,16 € / 1 Stk. Daten vom 08.12.16 06:10
Preis kann jetzt höher sein**
  • PayPal
  • Vorkasse
  • Lastschrift
Grundpreis: 0,16 € / 1 Stk. Daten vom 08.12.16 07:16
Preis kann jetzt höher sein**
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
Grundpreis: 0,16 € / 1 Stk. Daten vom 08.12.16 06:31
Preis kann jetzt höher sein**

Apotheken und Shops werden geladen ...
3 weitere Apotheken und Shops anzeigen


Sie benötigen Ihre Produkte noch heute?
Lokale Apotheken in der Nähe finden


Produktinformation zu BENALAPRIL 5 mg Tabletten, 100 ST

Indikation

- Bluthochdruck (Hypertonie)
- Herzmuskelschwäche

Kontraindikation

Gegen alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, dann müssen Sie das Medikament sofort absetzen. Wenn schon eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist, darf es nicht angewendet werden.

Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden bei:
- Plötzlich auftretender Schwellung von Haut und Schleimhäuten, v.a. im Gesicht und Rachen
(Angioneurotischem Ödem) infolge einer früheren Einnahme von blutdrucksenkenden Arzneimitteln (ACE-Hemmer)
- Verengung der Nierengefäße (Nierenarterienstenose, beidseitig oder einseitig bei Einzelniere)
- Nierentransplantation
- Verengung der in die Hauptschlagader mündenden Herzklappe (Aortenstenose)
- Verengung der linken Herzklappe (Mitralklappenstenose)
- Lebererkrankung oder verminderter Leberfunktion

- Bei schwerer verminderter Nierenfunktion (Kreatininclearance unter 30 ml/min) und Dialyse darf das Arzneimittel nur nach einer Nutzen-Risiko-Abwägung und unter enger Überwachung der Nierenfunktion eingenommen werden.
- Bei Überproduktion des Nebennierenrindenhormons Aldosteron (primärem Hyperaldosteronismus: Bluthochdruck, Kalium-Mangel mit Muskelschwäche, Verstopfung, EKG-Veränderungen) wirkt das Arzneimittel im Regelfall nicht. Daher wird die Einnahme des Arzneimittels nicht empfohlen.
- Das Arzneimittel sollte, wegen mangelnder Erfahrung, nicht von Kindern eingenommen werden.

Dosierung

Bluthochdruck (Hypertonie):
- Zu Beginn täglich 1 Tablette (entsprechend 5 mg Enalaprilhydrogenmaleat täglich)
- Die Menge bis zur optimalen Blutdruckkontrolle anpassen
- Dauereinnahme: 2-4 Tabletten täglich (entsprechend 10-20 mg Enalaprilhydrogenmaleat pro Tag)
- Es können bis zu 8 Tabletten 1mal täglich (entsprechend 40 mg Enlaprilhydrogenmaleat) oder 2mal täglich 4 Tabletten (entsprechend 20 mg Enalprilhydrogenmaleat) eingenommen werden.

Herzmuskelschwäche:
- Zu Beginn 1/2 Tablette pro Tag (entsprechend 2,5 mg Enalprilhydrogenmaleat)
- Eine Erhöhung der Menge darf nur schrittweise in Abhängigkeit vom Ansprechen auf die Einnahme erfolgen.
- Empfohlener Mengenbereich: 1-4 Tabletten pro Tag (entsprechend 2,5-20 mg Enalaprilmaleat pro Tag)
- Höchstmenge: 4 Tabletten pro Tag (entsprechend 20 mg Enalprilhydrogenmaleat)

Mäßig eingeschränkte Nierenfunktion (Kreatinin-Clearance 30 und 80 ml/min) und ältere Menschen (über 65 Jahre):
- Anfangsmenge: 1/2 Tablette täglich (entsprechend 2,5 mg Enalaprilmaleat)
- Dauereinnahme: 1-2 Tabletten pro Tag (entsprechend 5-10 mg Enalaprilmaleat)
- Höchstmenge: 4 Tabletten pro Tag (entsprechend 20 mg Enalaprilmaleat)

Schwere Nierenfunktionsstörungen (Kreatinin-Clearance weniger als 30 ml/min) und Dialyse:
- Anfangsmenge: 1/2 Tablette täglich (entsprechend 2,5 mg Enalaprilmaleat)
- Dauereinnahme: 1 Tablette pro Tag (entsprechend 5 mg Enalaprilmaleat)
- Höchstmenge: 2 Tabletten pro Tag (entsprechend 10 mg Enalaprilmaleat)

Schwangerschaft

Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!

- Das Arzneimittel darf während der Schwangerschaft nicht eingenommen werden.
- Der Wirkstoff geht in den kindlichen Blutkreislauf über und kann den Tod des Ungeborenen verursachen.
- Der Wirkstoff geht in die Muttermilch über. Über einen Einfluss auf den gestillten Säugling gibt es keine Untersuchungen.
- Während der Einnahme des Arzneimittels sollte nicht gestillt werden.

Einnahme Art und Weise

- Tabletten mit ausreichend Flüssigkeit unabhängig von den Mahlzeiten einnehmen
- Im Regelfall wird die angegebene Tagesmenge morgens auf einmal eingenommen, sei kann aber auch auf 2 Einnahmen morgens und abends verteilt werden.

Wechselwirkungen

- Während einer Allergiebehandlung (Desensibilisierung) gegen Insektengifte (z.B. Bienen-, Wespenstich) und gleichzeitiger Einnahme des Arzneimittels können lebensbedrohliche allergische Reaktionen (z.B. Blutdruckabfall, Atemnot, Erbrechen, allergische Hautreaktionen) auftreten.

Sonstiges

- Bei Salz- und/oder Flüssigkeitsmangel (z.B. bei Dialyse, Erbrechen/Durchfall, Entwässerung), Herzmuskelschwäche oder Bluthochdruck kann es zu Beginn der Einnahme zu einem übermäßigen Blutdruckabfall kommen.
- Falls möglich, sollten Salz- und/oder Flüssigkeitsmangel vor Beginn der Einnahme des Arzneimittels ausgeglichen werden.
- Die Einnahme des Arzneimittels muss regelmäßig durch einen Arzt kontrolliert werden.
- Das Reaktionsvermögen kann durch das Arzneimittel so verändert sein, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr, zum Bedienen von Maschinen oder zum Arbeiten ohne sicheren Halt beeinträchtigt wird. Dies gilt in verstärktem Maße bei Einnahmebeginn, Mengenerhöhung und im Zusammenwirken mit Alkohol.
- Bei schwerwiegenden Hautreaktionen muss sofort ein Arzt aufgesucht und die Einnahme des Arzneimittels beendet werden.
- Bei Herzmuskelschwäche mit normalem oder niedrigem Blutdruck, kann es zu einer zusätzlichen Senkung des Blutdruckes kommen. Dies ist zu erwarten, und kein Grund, die Einnahme abzubrechen, obwohl eine Mengenreduktion und/oder das Absetzen des Arzneimittels notwendig werden kann, wenn diese Blutdrucksenkung Beschwerden verursacht.
- Während der Einnahme des Arzneimittels kann ein Kaliumüberschuss im Blut (Hyperkaliämie) auftreten, insbesondere bei verringerter Nierenfunktion und/oder Herzmuskelschwäche.
- Bei Fieber, Lymphknotenschwellungen und/oder Halsentzündung, muss umgehend das weiße Blutbild untersucht werden.
- Wassereinlagerungen im Zungen-, Rachen- und/oder Kehlkopfbereich können lebensbedrohlich sein. Es muss umgehend ein Arzt aufgesucht werden.

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe

3,82 mg

Carboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A
Hilfstoff
Gelatine
Hilfstoff
Lactose 1-Wasser
171 mg Hilfstoff
Magnesium carbonat, leicht, basisch
Hilfstoff
Magnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich]
Hilfstoff
Silicium dioxid, hochdispers
Hilfstoff


Erfahrungsberichte zu BENALAPRIL 5 mg Tabletten, 100 ST

Es sind noch keine Erfahrungsberichte vorhanden.
Helfen Sie anderen Nutzern und schreiben Sie einen Erfahrungsbericht!

Produkterfahrungsbericht schreiben

Bitte beachten Sie dazu › unsere Netiquette.

anonym (oder melden Sie sich hier an)
* Die Ersparnis bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers oder auf den höchsten gelisteten Preis.
** Preise, Rangfolge, Versandkosten können sich zwischenzeitlich geändert haben.