Wenn Sie unsere Website nutzen, setzen wir und unsere Partner sog. Cookies. Details hierzu und zum Opt-out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hilfe zum Preisvergleich Tel: 030 - 94 888 740 Di-Do von 10-15 Uhr

nach oben

  • verschreibungspflichtig
  • PZN: 13654878
  • Rezeptgebühr

    Die Rezeptgebühr für gesetzlich Versicherte beträgt i.d.R. 10% vom Produktpreis und/oder mindestens 5,- bzw. maximal 10,- Euro.

    Unter Umständen kann die tatsächliche Gebühr hiervon abweichen.
    Weitere Informationen beim DIMDI

Packungsgrößen:
Günstigster Preis: 3135,66 €
versandkostenfrei
Bei docmorris.de
Zum Shop

Preisvergleich Crysvita 10 mg/ml, 1 ST

Bewertung
Zahlungsarten
Versand nach
Versand mit
Sonstiges

Apotheken und Shops werden geladen, bitte warten ...

Wird geladen ...
3135,66 €
versandkostenfrei
Gesamtpreis 3135,66 €
DocMorris bietet viele Produkte auf Medizinfuchs zu Sonderpreisen an. Diese Sonderpreise werden Ihnen nur berechnet, wenn Sie über die Medizinfuchs-Seite zum DocMorris-Shop gehen. Die Sonderpreise sind nicht mit anderen Vorteilscodes oder Gutscheinen kombinierbar. Bei Eingabe eines Vorteils- oder Gutscheincodes im Warenkorb von DocMorris kann daher ein höherer Preis berechnet werden.
› Weitere Hinweise
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Paydirekt
  • Kreditkarte
Grundpreis: 3.135,66 € je Stück Daten vom 25.11.19 10:02
Preis kann jetzt höher sein**
Newsletter

Newsletter

Melden Sie sich an und erhalten Sie noch mehr Rabatte, Gutscheine und Infos

Mit dem Klick auf „Anmelden“ willige ich in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von medizinfuchs.de ein.


Produktinformation zu Crysvita 10 mg/ml ***

Indikation

  • Was ist das Arzneimittel?
    • Es enthält den Wirkstoff Burosumab. Dies ist ein Arzneimittel, das als humaner monoklonaler Antikörper bezeichnet wird.
  • Wofür wird das Arzneimittel angewendet?
    • Es wird angewendet zur Behandlung der X-chromosomalen Hypophosphatämie (XLH). Es wird bei Kindern ab 1 Jahr und bei Jugendlichen in der Wachstumsphase angewendet.
  • Was ist eine X-chromosomale Hypophosphatämie (XLH)?
    • Die X-chromosomale Hypophosphatämie (XLH) ist eine Erbkrankheit.
    • Menschen mit XLH haben erhöhte Spiegel eines Hormons, das als Fibroblasten-Wachstumsfaktor 23 (FGF23) bezeichnet wird.
    • FGF23 senkt die Phosphatmenge im Blut.
    • Der niedrige Phosphatspiegel kann dazu führen, dass die Knochen nicht richtig wachsen und nicht hart genug werden.
  • Wie wirkt das Arzneimittel?
    • Es bindet an das im Blut vorkommende Hormon FGF23 und hemmt dadurch dessen Aktivität, sodass die Phosphatspiegel im Blut wieder auf ein normales Niveau ansteigen.

Kontraindikation

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Burosumab oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
    • wenn Sie Phosphat- oder Vitamin-D-Ergänzungsmittel einnehmen.
    • wenn Sie bereits einen hohen Phosphatspiegel im Blut haben („Hyperphosphatämie").
    • wenn Sie an einer schweren Nierenerkrankung oder an Nierenversagen leiden.
  • Allergische Reaktionen
    • Brechen Sie die Behandlung ab und sprechen Sie sofort mit Ihrem Arzt, wenn eine der folgenden Nebenwirkungen bei Ihnen auftritt, denn sie können Anzeichen für eine allergische Reaktion sein:
      • Ausschlag und Jucken am ganzen Körper
      • Starke Schwellung der Augenlider, des Mundes oder der Lippen (Angioödem)
      • Kurzatmigkeit
      • Schneller Herzschlag
      • Schweißausbrüche.
  • Burosumab darf nicht angewendet werden, wenn eine der oben genannten Situationen auf Sie zutrifft. Wenn Sie sich nicht sicher sind, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt, bevor das Präparat bei Ihnen angewendet wird.

Dosierung von Crysvita 10 mg/ml

  • Wie viel Burosumab werden Sie erhalten?
    • Die Dosis richtet sich nach Ihrem Körpergewicht. Ihr Arzt wird die für Sie richtige Dosis festlegen.
    • Das Präparat wird Ihnen alle zwei Wochen injiziert.
  • Ihr Arzt wird Kontrollen durchführen, um sicherzustellen, dass Sie die richtige Dosis erhalten und er wird Ihre Dosis bei Bedarf ändern.
  • Die Höchstdosis, die Sie erhalten werden, beträgt 90 mg.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge erhalten haben, als Sie sollten
    • Wenn Sie den Eindruck haben, dass Sie zu viel erhalten haben, informieren Sie sofort Ihren Arzt.

 

  • Wenn Sie die Anwendung einer Dosis versäumt haben
    • Wenn Sie eine Dosis versäumt haben, sprechen Sie sofort mit Ihrem Arzt. Die versäumte Dosis sollte so bald wie möglich nachgeholt werden und Ihr Arzt wird die zukünftigen Dosen entsprechend neu planen.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Patientenhinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Hautreaktionen
      • An der Injektionsstelle können Hautreaktionen auftreten, weitere Informationen siehe Kategorie "Nebenwirkungen".
      • Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn schwere Reaktionen auftreten.
    • Untersuchungen und Kontrollen
      • Ihr Arzt wird während Ihrer Behandlung den Phosphatspiegel in Ihrem Blut und Urin kontrollieren und gegebenenfalls auch eine Ultraschalluntersuchung der Niere durchführen, um das Risiko für eine Hyperphosphatämie (zu viel Phosphat im Blut) und eine ektopische Mineralisierung (Anreicherung von Kalzium im Gewebe wie z. B. in den Nieren) zu senken. Ihr Serumparathormonspiegel wird ebenfalls von Zeit zu Zeit kontrolliert.
    • Kinder unter 1 Jahr
      • Das Arzneimittel darf bei Kindern unter 1 Jahr nicht angewendet werden, weil die Sicherheit und die Wirkungen dieses Arzneimittels in dieser Altersgruppe noch nicht untersucht worden sind.

 

  • Verkehrstüchtigkeit, Radfahren und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es ist möglich, dass das Präparat zu Schwindel führt, und dies kann Ihre Fähigkeit, Fahrrad oder Auto zu fahren oder Werkzeuge oder Maschinen zu bedienen, beeinträchtigen. Wenn Sie denken, dass Sie betroffen sind, fahren Sie nicht Fahrrad oder Auto und bedienen Sie keine Werkzeuge oder Maschinen, und wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Schwangerschaft

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Das ist erforderlich, weil nicht bekannt ist, ob das Präparat einen Einfluss auf das Baby hat.
  • Schwangerschaft
    • Das Arzneimittel wird während der Schwangerschaft nicht empfohlen.
    • Wenn Sie schwanger werden könnten, müssen Sie während der Behandlung eine zuverlässige Verhütungsmethode anwenden. Bitte besprechen Sie dies mit Ihrem Arzt.
  • Stillzeit
    • Es ist nicht bekannt, ob Burosumab in die Muttermilch übergeht und ein Risiko für Neugeborene oder Säuglinge kann nicht ausgeschlossen werden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber.

Einnahme Art und Weise

  • Das Arzneimittel wird Ihnen von einem Arzt oder einer geschulten medizinischen Fachkraft als Injektion unter die Haut in den Arm, Bauch, das Gesäß oder den Oberschenkel gegeben.

Wechselwirkungen bei Crysvita 10 mg/ml

  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden/einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel angewendet/eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel anzuwenden/einzunehmen.
    • Wenn Sie folgende Arzneimittel einnehmen, darf dieses Präparat nicht angewendet werden, und Sie müssen Ihren Arzt darüber informieren:
      • Phosphat- oder Vitamin-D-Ergänzungsmittel.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie dieses Präparat einnehmen, wenn Sie folgende Arzneimittel einnehmen bzw. anwenden:
      • Arzneimittel, die genauso im Körper wirken wie Kalzium (so genannte „Kalzimimetika"). Wenn diese Arzneimittel gemeinsam angewendet werden, können sie den Kalziumspiegel im Blut senken.

Warnhinweise bei Hilfsstoffen

Enthält Fructose, Invertzucker (Honig), Lactitol, Maltitol, Isomaltitol, Saccharose oder Sorbitol. Darf bei Patienten mit erblich bedingter Fructose-Unverträglichkeit nicht angewendet werden.

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe


Histidin
Hilfstoff
Methionin
Hilfstoff
Polysorbat 80
Hilfstoff
Salzsäure 10%
Hilfstoff
Sorbitol
45,91 mg Hilfstoff
Wasser, für Injektionszwecke
Hilfstoff


Erfahrungsberichte zu Crysvita 10 mg/ml, 1 ST

Es sind noch keine Erfahrungsberichte vorhanden.
Helfen Sie anderen Nutzern und schreiben Sie einen Erfahrungsbericht!

Produktbewertung schreiben




* Die Ersparnis bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers oder auf den höchsten gelisteten Preis.
** Preise, Rangfolge, Versandkosten können sich zwischenzeitlich geändert haben.
*** medizinfuchs.de bezieht die Informationen seiner veröffentlichten Artikel aus gängigen medizinischen und pharmazeutischen Quellen. Ein relevanter Partner ist für uns die ifap-GmbH, die sich auf Arzneimittel-Daten fokussiert hat. Unsere Fachredakteure recherchieren und publizieren sowohl Patienten- als auch Produktinformationen aus Herstellerangaben, damit Sie spezifische Produktinformationen erhalten. Auf dieser Grundlage können Sie das passende Präparat für sich finden. Mehr über unsere Plattform und Tätigkeit finden Sie auf der „Über uns“-Seite‌.