Wenn Sie unsere Website nutzen, setzen wir und unsere Partner sog. Cookies. Details hierzu und zum Opt-out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hilfe zum Preisvergleich Tel: 030 - 94 888 740 Di-Do von 10-15 Uhr

nach oben

  • verschreibungspflichtig
  • PZN: 09673083
  • Rezeptgebühr

    Die Rezeptgebühr für gesetzlich Versicherte beträgt i.d.R. 10% vom Produktpreis und/oder mindestens 5,- bzw. maximal 10,- Euro.

    Unter Umständen kann die tatsächliche Gebühr hiervon abweichen.
    Weitere Informationen beim DIMDI

Günstigster Preis: 40,78 €
versandkostenfrei
Bei docmorris.de
Zum Shop

Preisvergleich Dipyridamol ASS beta 200mg/25mg Retardkapseln, 50 ST

Bewertung
Zahlungsarten
Versand nach
Versand mit
Sonstiges

Apotheken und Shops werden geladen, bitte warten ...

Wird geladen ...
40,78 €
versandkostenfrei
Gesamtpreis 40,78 €
DocMorris bietet viele Produkte auf Medizinfuchs zu Sonderpreisen an. Diese Sonderpreise werden Ihnen nur berechnet, wenn Sie über die Medizinfuchs-Seite zum DocMorris-Shop gehen. Die Sonderpreise sind nicht mit anderen Vorteilscodes oder Gutscheinen kombinierbar. Bei Eingabe eines Vorteils- oder Gutscheincodes im Warenkorb von DocMorris kann daher ein höherer Preis berechnet werden.
› Weitere Hinweise
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Paydirekt
  • Kreditkarte
Grundpreis: 0,82 € / 1 Stk. Daten vom 21.01.20 11:43
Preis kann jetzt höher sein**
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
Grundpreis: 0,82 € / 1 Stk. Daten vom 21.01.20 06:55
Preis kann jetzt höher sein**
Newsletter

Newsletter

Melden Sie sich an und erhalten Sie noch mehr Rabatte, Gutscheine und Infos

Mit dem Klick auf „Anmelden“ willige ich in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von medizinfuchs.de ein.


Produktinformation zu Dipyridamol ASS beta 200mg/25mg Retardkapseln ***

Indikation

  • Das Arzneimittel enthält 2 verschiedene Wirkstoffe, die Dipyridamol und Acetylsalicylsäure genannt werden. Beide gehören zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als „antithrombotische Arzneimittel" bezeichnet werden.
  • Acetylsalicylsäure zählt auch zu der Art von Arzneimitteln, die als „nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel (NSAR)" bezeichnet werden.
  • Das Präparat gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als Antithrombotika bezeichnet werden. Sie werden angewendet, um die Blutgerinnselbildung zu verhindern. Es wird angewendet bei Menschen, die einen
    • Schlaganfall
    • Transitorische Ischämische Attacke (TIA) hatten, die durch ein Gerinnsel im Gehirn verursacht werden. Dieses Arzneimittel senkt das Risiko eines Wiederauftretens.

Kontraindikation

  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden, wenn Sie
    • allergisch gegen Dipyridamol, Acetylsalicylsäure oder ein anderes Acetylsalicylsäure-haltiges Arzneimittel (auch Salicylate genannt) oder gegen einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
    • Blutungsprobleme haben
    • jemals ein Magen- oder Darmgeschwür (Zwölffingerdarm) hatten
    • schwere Nieren- oder Leberprobleme haben
    • Methotrexat in Dosen über 15mg/Woche nehmen
    • jemals eine ungewöhnliche Blutung im Gehirn hatten
    • dieses Arzneimittel früher eingenommen haben und daraufhin Magenschmerzen hatten
    • Sie sich in den letzten 3 Monaten einer Schwangerschaft befinden.
  • Sie dürfen dieses Arzneimittel nicht einnehmen, wenn eine der oben genannten Angaben auf Sie zutrifft. Wenn Sie nicht sicher sind, sprechen Sie vor der Einnahme mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

Dosierung von Dipyridamol ASS beta 200mg/25mg Retardkapseln

  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis beträgt
    • 1 Kapsel 2-mal täglich, normalerweise eine morgens und eine abends
  • Wenn bei Ihnen zu Beginn der Behandlung schwere Migräne-artige Kopfschmerzen auftreten, informieren Sie Ihren Arzt, dagegebenenfalls Ihre Dosis vorübergehend angepasst werden muss. Nehmen Sie keine Acetylsalicylsäure-haltigen Schmerzmittel zur Behandlung Ihrer Kopfschmerzen ein.
  • Anwendung bei Kindern
    • Dieses Arzneimittel sollte Kindern nicht gegeben werden.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Wenn Sie eine größere Menge dieses Arzneimittels eingenommen haben, als Sie sollten, sprechen Sie mit einem Arzt oder gehen Sie unverzüglich in ein Krankenhaus.
    • Nehmen Sie die Packung des Arzneimittels mit, auch wenn keine Kapseln mehr übrig sind.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Wenn Sie eine Dosis vergessen, nehmen Sie sie sobald Sie sich daran erinnern.
    • Wenn es jedoch fast Zeit für die nächste Dosis ist, lassen Sie die vergessene Dosis aus.
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, um die vergessene Dosis auszugleichen.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Patientenhinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen, wenn Sie:
      • ein erhöhtes Blutungsrisiko haben, da dies eine sorgfältige Nachsorge durch Ihren Arzt erfordert
      • Angina pectoris (Schmerzen im Brustbereich) oder andere Herzprobleme haben (einschl. Herzklappen- oder Kreislaufproblemen)
      • Myasthenia gravis haben (ein seltenes Muskelproblem)
      • Asthma, Heuschnupfen oder Nasenpolypen (eine Art von Nasengeschwulst) haben
      • Nieren- oder Leberprobleme haben
      • eine Behandlung benötigen, um Ihren Blutzucker zu senken
      • an „Glucose-6-Phospat-Dehydrogenase- Mangel" leiden. Dies ist ein Problem der roten Blutzellen, das zu Anämie führen kann
      • sich in den ersten sechs Monaten einer Schwangerschaft befinden, schwanger werden könnten oder stillen
      • wenn Sie sich einem chirurgischen Eingriff wie einer Zahnextraktion unterziehen müssen. Ihr Arzt wird Ihnen gegebenenfalls empfehlen, die Einnahme dieses Arzneimittels 7 Tage zuvor zu beenden.
      • Sie regelmäßig Alkohol trinken
    • Wenn Sie nicht sicher sind, ob irgendeine von den oben genannten Angaben auf Sie zutrifft, fragen Sie vor der Einnahme Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Sie können sich während der Einnahme schwindlig oder verwirrt fühlen. Wenn dies eintritt, dürfen Sie keine Fahrzeuge führen oder Maschinen bedienen.

Schwangerschaft

  • Sie dürfen das Arzneimittel nicht während der letzten drei Monate der Schwangerschaft einnehmen.
  • Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie in den ersten sechs Monaten der Schwangerschaft sind, schwanger werden könnten oder stillen.

Einnahme Art und Weise

  • 1 Kapsel 2-mal täglich, normalerweise eine morgens und eine abends
  • Nehmen Sie sie am besten mit Nahrung ein
  • Schlucken Sie die Kapsel im Ganzen mit einem Glas Wasser
  • Zerkleinern oder zerkauen Sie sie nicht

Wechselwirkungen bei Dipyridamol ASS beta 200mg/25mg Retardkapseln

  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/ anzuwenden.
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker insbesondere, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:
      • Acetylsalicylsäure oder Acetylsalicylsäurehaltige Arzneimittel (oder es aufgrund einer Erkrankung vorhaben)
      • Arzneimittel gegen hohen Blutdruck
      • Arzneimittel gegen Gicht
      • Arzneimittel zur Blutverdünnung wie Warfarin, Heparin, Cumarine, Clopidogrel, Ticlopidin und Anagrelid. Wenn Sie eine Antikoagulanzklinik besuchen, informieren Sie diese bei Ihrem nächsten Besuch
      • Arzneimittel gegen Depression, sog. „Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer" wie Fluoxetin, Paroxetin oder Sertralin
      • Andere Nichtsteroidale Antiphlogistika/ Antirheumatika (wie Ibuprofen) gegen eine andere Erkrankung
      • Steroide (wie Prednisolon)
      • Methotrexat
        • angewendet bei Gelenkproblemen oder Krebs. Das Nebenwirkungsrisiko kann erhöht sein. Ihr Arzt wird gegebenenfalls einige Bluttests durchführen. Sie dürfen dieses Arzneimittel nicht einnehmen, wenn Ihre Methotrexatdosis höher als 15 mg/Woche ist.
      • Adenosininjektion - angewendet für Herzprobleme oder Herztests
      • Spironolacton - eine „Wassertablette"
      • Valproinsäure - angewendet während manischer Episoden bei Menschen mit bipolarer Störung
      • Phenytoin - angewendet zur Behandlung von Epilepsie (Krämpfe)
    • Wenn Sie sich Herztests unterziehen
      • Das Präparat enthält Dipyridamol. Dipyridamol wird manchmal auch als Injektion während Tests gegeben, die zeigen sollen, ob das Herz richtig arbeitet (auch „Myokardszintigrafie" genannt). Dies bedeutet, dass der Test und Ihr Arzneimittel dieselbe Substanz enthalten kann. Wenn Sie eine Dipyridamol-Injektion bekommen sollen, informieren Sie vorher Ihren Arzt, dass Sie dieses Präparat einnehmen.

Warnhinweise bei Hilfsstoffen

Enthält Parabene als Konservierungsmittel. Das Arzneimittel kann Überempfindlichkeitsreaktionen hervorrufen.

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe


Arabisches Gummi
Hilfstoff
Chinolingelb
Hilfstoff
Cochenillerot A
Hilfstoff
Dimeticon
Hilfstoff
Eudragit S 100
Hilfstoff
Gelatine
Hilfstoff
Gelborange S
Hilfstoff
Hypromellose
Hilfstoff
Hypromellose phthalat
Hilfstoff
Lactose
29,2 mg Hilfstoff
Maisstärke, vorverkleistert
Hilfstoff
Patentblau V
Hilfstoff
Poly(vinylalkohol)
Hilfstoff
Povidon K30
Hilfstoff
Stearinsäure
Hilfstoff
Talkum
Hilfstoff
Titan dioxid
Hilfstoff
Triacetin
Hilfstoff
Weinsäure
Hilfstoff
Xanthan gummi
Hilfstoff
3-sn-Phosphatidylcholin (Sojabohne)
Hilfstoff
Cellulose, mikrokristallin
Hilfstoff
Methyl 4-hydroxybenzoat
Hilfstoff
Propyl 4-hydroxybenzoat
Hilfstoff
Silicium dioxid, hochdispers
Hilfstoff


Erfahrungsberichte zu Dipyridamol ASS beta 200mg/25mg Retardkapseln, 50 ST

Es sind noch keine Erfahrungsberichte vorhanden.
Helfen Sie anderen Nutzern und schreiben Sie einen Erfahrungsbericht!

Produktbewertung schreiben




* Die Ersparnis bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers oder auf den höchsten gelisteten Preis.
** Preise, Rangfolge, Versandkosten können sich zwischenzeitlich geändert haben.
*** medizinfuchs.de bezieht die Informationen seiner veröffentlichten Artikel aus gängigen medizinischen und pharmazeutischen Quellen. Ein relevanter Partner ist für uns die ifap-GmbH, die sich auf Arzneimittel-Daten fokussiert hat. Unsere Fachredakteure recherchieren und publizieren sowohl Patienten- als auch Produktinformationen aus Herstellerangaben, damit Sie spezifische Produktinformationen erhalten. Auf dieser Grundlage können Sie das passende Präparat für sich finden. Mehr über unsere Plattform und Tätigkeit finden Sie auf der „Über uns“-Seite‌.