Hilfe zum Preisvergleich Tel: 030 - 609 889 902 Mo-Fr: 10-15 Uhr

nach oben

KIJIMEA Reizdarm, 14 ST, Synformulas GmbH
Günstigster Preis: 11,90 €
UVP: 15,80 €*
Ersparnis*: 25%
zzgl. Versand: 3,99 €
Bei apo.com
Zum Shop

Preisvergleich KIJIMEA Reizdarm, 14 ST

Sortieren nach: Einzelpreis | Gesamtpreis
Bewertung
Zahlungsarten
Versand nach
Versand mit
Sonstiges

Apotheken und Shops werden geladen, bitte warten ...

Wird geladen ...
11,90 €
+ Versand 3,99 €
frei ab 59,00 €
Gesamtpreis 15,89 €
apo.com bietet viele Produkte auf medizinfuchs zu Sonderpreisen an. Diese Sonderpreise sind nur gültig, wenn Sie über die Medizinfuchs-Seite zum apo.com Shop gehen.
› Weitere Hinweise
  • PayPal
  • PayPal Express
  • Amazon Payments
  • Kreditkarte
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
  • Finanz-/Ratenkauf
Grundpreis: 0,85 € / 1 Stk. Daten vom 26.07.17 05:23
Preis kann jetzt höher sein**
  • PayPal
  • PayPal Express
  • Amazon Payments
  • Kreditkarte
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
Grundpreis: 0,85 € / 1 Stk. Daten vom 26.07.17 06:25
Preis kann jetzt höher sein**
11,92 €
+ Versand 3,99 €
frei ab 69,00 €
Gesamtpreis 15,91 €
apolux bietet viele Produkte auf medizinfuchs zu Sonderpreisen an. Diese Sonderpreise sind nur gültig, wenn Sie über die Medizinfuchs-Seite zum apolux.de Shop gehen.
› Weitere Hinweise
  • PayPal
  • PayPal Express
  • Amazon Payments
  • Kreditkarte
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
  • Finanz-/Ratenkauf
Grundpreis: 0,85 € / 1 Stk. Daten vom 26.07.17 05:40
Preis kann jetzt höher sein**
11,92 €
+ Versand 3,99 €
frei ab 59,00 €
Gesamtpreis 15,91 €
apotheke-online bietet viele Produkte auf medizinfuchs zu Sonderpreisen an. Diese Sonderpreise sind nur gültig, wenn Sie über die Medizinfuchs-Seite zum apotheke-online.de Shop gehen.
› Weitere Hinweise
  • PayPal
  • PayPal Express
  • Amazon Payments
  • Kreditkarte
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
  • Finanz-/Ratenkauf
Grundpreis: 0,85 € / 1 Stk. Daten vom 26.07.17 05:23
Preis kann jetzt höher sein**
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
Grundpreis: 0,85 € / 1 Stk. Daten vom 25.07.17 23:38
Preis kann jetzt höher sein**
12,02 €
+ Versand 4,50 €
frei ab 55,00 €
Gesamtpreis 16,52 €
HINWEIS: Die Versandapotheke "pharmeo.de" bietet
spezielle/günstigere medizinfuchs-Preise an, die nur über die Bestell-Vermittlung von medizinfuchs.de in den
Apotheken-Shop wirksam werden.

› Weitere Hinweise
  • PayPal
  • Amazon Payments
  • Sofortüberweisung
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
Grundpreis: 0,86 € / 1 Stk. Daten vom 26.07.17 08:22
Preis kann jetzt höher sein**
12,35 €
+ Versand 3,95 €
frei ab 50,00 €
Gesamtpreis 16,30 €
  • PayPal
  • Amazon Payments
  • Sofortüberweisung
  • Vorkasse
  • Nachnahme
  • Barzahlung
Grundpreis: 0,88 € / 1 Stk. Daten vom 26.07.17 08:09
Preis kann jetzt höher sein**
  • PayPal
  • Kreditkarte
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
Grundpreis: 0,89 € / 1 Stk. Daten vom 26.07.17 08:39
Preis kann jetzt höher sein**

Apotheken und Shops werden geladen ...


Sie benötigen Ihre Produkte noch heute?
Lokale Apotheken in der Nähe finden


Produktbeschreibung zu KIJIMEA Reizdarm Kapseln

KIJIMEA Reizdarm Kapseln sind ein apothekenpflichtiges, rezeptfreies, probiotisches Erzeugnis der PharmaFGP GmbH, das Bifidobakterien des Stamms MIMBb75 enthält. Das gut verträgliche natürliche Präparat hat eine nachhaltige Wirkung auf die bei Patienten mit Reizdarmsyndrom beeinträchtigte Darmtätigkeit.

Unter dem Begriff Reizdarmsyndrom (RDS) fasst man funktionelle Darmstörungen zusammen. Bei diesen Erkrankungen, die früher auch als nervöser Darm bezeichnet wurden, leidet der Patient an verschiedenen Darmbeschwerden, für die sich keine organische Ursache finden lässt. Häufige Symptome sind Durchfall und Verstopfung, die auch im Wechsel auftreten, Völlegefühl, Blähungen bis hin zum Blähbauch (Meteorismus), Druckgefühl im Unterbauch und starke Bauchschmerzen.

Typisch für diese Darmerkrankung ist, dass der Stuhldrang überfallartig auftritt und es nur in seltenen Fällen nachts zu Durchfällen kommt. Außerdem hat der Patient meist das Gefühl, sich nicht vollständig entleert zu haben. Ein weiteres Charakteristikum besteht darin, dass sie sich mit unterschiedlichen Leitsymptomen manifestiert. Manche Patienten klagen vor allem über Durchfall, bei anderen dominiert die Verstopfung. In der dritten Betroffenen-Gruppe wiederum zeigt sich die Verdauungsstörung überwiegend mit Bauchschmerzen.

Bei Patienten, die an der funktionellen Darmerkrankung leiden, reagieren die im Darm befindlichen Nerven empfindlicher auf Gasansammlungen als bei gesunden Personen. Die an sich harmlosen Verdauungsgase dehnen die Darmwand und lösen bei ihnen stärkere Schmerzen aus als normalerweise üblich. Der Grund: Ihre Darmschleimhaut verfügt über eine größere Dichte an Nervenzellen. Außerdem funktionieren die Darmbewegungen (Peristaltik) bei den Erkrankten nicht ordnungsgemäß.

Neuesten Forschungen zufolge basiert das Reizdarmsyndrom auf einer beeinträchtigten Darmwand. Sie ist nicht imstande, Krankheitskeime und Toxine abzuwehren. Die Fremdsubstanzen passieren ungehindert die Darmwand und verursachen darin Mikro-Entzündungen, die Blähungen, Durchfall und Verstopfung auslösen. Außerdem fördert eine geschädigte Darmflora mit einer Überzahl pathogener Darmbakterien die Entstehung des Reizdarmsyndroms.

Infektionen mit den Durchfall verursachenden Campylobacter Bakterien erhöhen das Risiko, an Reizdarm zu erkranken. Angst, Kummer und Nervosität wirken als Auslöser und Verstärker zugleich. Sie regen die Darmbewegungen zu stark an und beeinflussen die Immunreaktionen negativ. Die typischen Symptome eines Reizdarms können außerdem noch durch den Konsum bestimmter Nahrungsmittel verschlimmert werden.

Eine Behandlung mit bestimmten Bifidobakterien ist geeignet, die Ursache der Erkrankung zu beseitigen. Wie Wissenschaftler herausfanden, sind B. bifidum MIMBb75 in der Lage, die Darmwand zu stärken: Das Bifidobacterium heftet sich an die Darmwand und verschließt dort winzige Schleimhaut-Läsionen, sodass der Darm nicht mehr gereizt werden kann (Pflaster-Effekt).

KIJIMEA Reizdarm Kapseln bewirken so eine Linderung der typischen Reizdarm-Syndrome. Da die Wirkung des probiotischen Mittels weit über den eigentlichen Behandlungszeitraum hinaus anhält, ist es imstande, sie auch längerfristig einzudämmen.
Anwendung
Sie nehmen einmal täglich während einer Mahlzeit zwei Kapseln ein. Das Präparat sollte unzerkaut und mit viel Flüssigkeit, am besten einem Glas Wasser, zugeführt werden. Für ein optimales Behandlungsergebnis empfiehlt sich eine Behandlungsdauer von 12 Wochen. Im Normalfall zeigt sich bereits nach einer Woche regelmäßiger Einnahme von KIJIMEA Reizdarm Kapseln eine Besserung der Symptome.

Zusammenfassung:
  • lindert die typischen Reizdarm-Syndrome wie z.b bei Verstopfung, Durchfall, Bauchschmerzen, Blähungen und Blähbauch

Produktinformation zu KIJIMEA Reizdarm, 14 ST

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe


Ballaststoffe
20 mg Hilfstoff
Cellulose Pulver
Hilfstoff
Chlorophyllin Kupfer Komplex
Hilfstoff
Glucose 1-Wasser
Hilfstoff
Hypromellose
Hilfstoff
Maltodextrin
Hilfstoff
Silicium dioxid
Hilfstoff
Speisefettsäuren, Magnesiumsalze
Hilfstoff
Titan dioxid
Hilfstoff
Gesamt Fett
10 mg Hilfstoff
Gesamt Kohlenhydrate
70 mg Hilfstoff
  = Gesamt Kohlenhydrate
0,01 BE Hilfstoff
Gesamt Protein
50 mg Hilfstoff


Erfahrungsberichte zu KIJIMEA Reizdarm, 14 ST

100% positive Bewertungen
Durchschnitt:
5,00 Sterne

Reizdarm im Griff

Seit nunmehr zwei Jahren nehme ich Kijimea durchgehend, da ich bereits nach den ersten paar Kapseln meine jahrelangen Reizdarmbeschwerden einfach losgeworden bin. Für mich unfassbar nach einer wahren Ärzte-Odysee ohne Ergebnis.
Ich habe das Gefühl, dass die Inhaltsstoffe das sind, was meinem Darm definitiv gefehlt hat. Darm-Wellness sozusagen.
Ab und zu, wenn ich mich ver-gesse, bekomme ich noch Krämpfe und Durchfall, aber bei solchen Beschwerden hilft mir Gastrovegetalin - einen großen Dank an "anonym am 27.08.2013", durch dessen Empfehlung ich auf dieses gute Produkt aufmerksam wurde.

Kijimea hat mir geholfen

Seit nun schon einer ganzen Weile habe ich Probleme mit meiner Verdauung, wenn ich etwas falsches gegessen habe. Nach dem Essen bekomme ich Magenkrämpfe und Durchfall. Besonders im Restaurant oder bei Freunden ist dieses Szenario sehr unangenehm. Ich bin dann auf Kijimea gestoßen und dachte mir: was habe ich schon zu verlieren? Ich konnte es kaum glauben, aber meine Beschwerden sind zurückgegangen und ich kann mein Essen nun wieder mehr genießen.

Reizdarm

Nachdem ich nach einem hochfieberhaften Infekt mit Erbrechen und Durchfall einen Reizdarm entwickelt habe und mir 3 Jahre lang kein Arzt geholfen hat, habe ich im Internet zufällig über Kijimea gelesen. Ich habe dann eine zweimonatige Kur mit Kijimea Reizdarm gemacht und schon am zweiten Tag nach der ersten Einnahme verspürte ich eine deutliche Besserung. Inzwischen habe ich damit und mit anschließender Einnahme von Gastrovegetalin meinen Reizdarm in den Griff bekommen bzw. ich habe jetzt keinerlei Probleme mehr.





Mehr Produkte aus den Kategorien

› Ratgeber: Top Beiträge

* Die Ersparnis bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers oder auf den höchsten gelisteten Preis.
** Preise, Rangfolge, Versandkosten können sich zwischenzeitlich geändert haben.