Hilfe zum Preisvergleich Tel: 030 - 609 889 902 Mo-Fr: 10-15 Uhr

nach oben

LACTUFLOR, 1000 ML, Mip Pharma GmbH 40%sparen*
Günstigster Preis: 12,25 €
Preis bisher: 20,25 €*
Ersparnis*: 40%
zzgl. Versand: 3,95 €
Bei juvalis.de
Zum Shop

Preisvergleich LACTUFLOR, 1000 ML

Sortieren nach: Einzelpreis | Gesamtpreis
Bewertung
Zahlungsarten
Versand nach
Versand mit
Sonstiges

Apotheken und Shops werden geladen, bitte warten ...

Wird geladen ...
  • 12,25 € + Versand 3,95 €
    frei ab 75,00 €
    Gesamtpreis 16,20 € Grundpreis: 1,23 € / 100 ml
    Daten vom 23.09.17 10:22
    Preis kann jetzt höher sein**
    PayPal Kreditkarte Rechnung Vorkasse Lastschrift Finanz-/Ratenkauf Barzahlung
  • 12,35 € + Versand 4,50 €
    frei ab 50,00 €
    Gesamtpreis 16,85 € Grundpreis: 1,24 € / 100 ml
    Daten vom 23.09.17 10:37
    Preis kann jetzt höher sein**
    PayPal Sofortüberweisung Rechnung Nachnahme
  • 12,36 € + Versand 3,95 €
    frei ab 40,00 €
    Gesamtpreis 16,31 € Grundpreis: 1,24 € / 100 ml
    Daten vom 23.09.17 04:52
    Preis kann jetzt höher sein**
    PayPal Kreditkarte Rechnung Vorkasse Lastschrift Nachnahme
  • 12,39 € + Versand 4,50 €
    frei ab 55,00 €
    Gesamtpreis 16,89 €
    Grundpreis: 1,24 € / 100 ml
    Daten vom 22.09.17 18:21
    Preis kann jetzt höher sein**
    PayPal Amazon Payments Sofortüberweisung Rechnung Vorkasse Lastschrift
  • 12,52 € + Versand 3,79 €
    Gesamtpreis 16,31 € Grundpreis: 1,25 € / 100 ml
    Daten vom 23.09.17 09:48
    Preis kann jetzt höher sein**
    PayPal PayPal Express Sofortüberweisung Kreditkarte Rechnung Vorkasse
  • 12,64 € + Versand 3,95 €
    frei ab 75,00 €
    Gesamtpreis 16,59 € Grundpreis: 1,26 € / 100 ml
    Daten vom 22.09.17 23:35
    Preis kann jetzt höher sein**
    PayPal Sofortüberweisung Rechnung Vorkasse Lastschrift
  • 12,65 € + Versand 4,50 €
    frei ab 150,00 €
    Gesamtpreis 17,15 € Grundpreis: 1,27 € / 100 ml
    Daten vom 23.09.17 03:36
    Preis kann jetzt höher sein**
    PayPal Vorkasse Barzahlung
  • 12,91 € + Versand 3,79 €
    Gesamtpreis 16,70 € Grundpreis: 1,29 € / 100 ml
    Daten vom 23.09.17 09:47
    Preis kann jetzt höher sein**
    PayPal PayPal Express Amazon Payments Sofortüberweisung Kreditkarte Rechnung Vorkasse

Apotheken und Shops werden geladen ...


Sie benötigen Ihre Produkte noch heute?
Lokale Apotheken in der Nähe finden


Produktinformation zu LACTUFLOR, 1000 ML

Indikation

  • Das Präparat ist ein Abführmittel und Leber- und Darmtherapeutikum.
  • Das Arzneimittel wird angewendet bei:
    • Verstopfung, die durch ballaststoffreiche Kost und andere allgemeine Maßnahmen nicht ausreichend beeinflusst werden kann, sowie Erkrankungen, die einen erleichterten Stuhlgang erfordern.
    • Vorbeugung und Behandlung bei portokavaler Enzephalopathie (d. h. Störungen der Gehirnfunktion infolge chronischer Lebererkrankungen, besonders bei Leberzirrhose).

Kontraindikation

  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden
    • wenn Sie unter Darmverschluss leiden,
    • wenn Sie unter Galactose-Intoleranz leiden,
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Lactulose oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates sind.

Dosierung von LACTUFLOR

  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Das Präparat muss je nach Anwendungsgebiet unterschiedlich dosiert werden. Die hier angegebenen Dosierungen können nur der Orientierung dienen und müssen gegebenenfalls verändert werden, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.
    • Bei Verstopfung:
      • Erwachsene und Jugendliche (14-17 Jahre):
        • Die Anfangsdosis beträgt 15 - 30 ml täglich, entweder als Einzeldosis (vorzugsweise morgens) oder in zwei getrennten Dosen eingenommen. Wenn die Darmfunktion einsetzt, kann die Dosis halbiert werden. Falls nach 3 Tagen kein Effekt zu erkennen ist, kann die Dosis auf das Zweifache der Anfangsdosis erhöht werden. Falls dann immer noch keine Wirkung eintritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.
      • Kinder, Tagesdosis:
        • Unter 1 Jahr: 5 ml
        • 1 - 6 Jahre: 10 - 15 ml
        • 7 - 14 Jahre: 15 ml
      • Die Dosis sollte individuell so angepasst werden, dass ein weicher Stuhl entsteht.
    • Bei portokavaler Enzephalopathie, d. h. bei Beeinträchtigung der Hirnfunktion im Rahmen einer Lebererkrankung:
      • Akute portokavale Enzephalopathie (Präkoma, Koma hepaticum): Anfangs 50 ml alle 2 Stunden bis 2 Stühle entleert werden. Danach sollte die Dosierung so angepasst werden, dass täglich 2 - 3 weiche Stühle entleert werden.
      • Chronische portokavale Enzephalopathie: Anfangs 30 - 45 ml 3 bis 4 mal täglich. Danach sollte die Dosierung so angepasst werden, dass täglich 2 - 3 weiche Stühle entleert werden.
    • Bedenken Sie auch, dass es nach Einnahme der angegebenen Dosen des Arzneimittels einer geraumen, oft von Patient zu Patient unterschiedlichen Zeit bedarf, bis sich die erwünschte Wirkung zeigt. So kann die abführende Wirkung von Lactuflor bereits nach 2 - 10 Stunden eintreten, es können aber auch 1 - 2 Tage bis zum ersten Stuhlgang vergehen, besonders bei noch ungenügender Dosierung.
  • Die Behandlungsdauer richtet sich nach der Entwicklung des jeweiligen Krankheitsbildes.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten:
    • Wurde das Arzneimittel in zu großen Mengen eingenommen, können Übelkeit, Erbrechen, Durchfälle und Verluste an Wasser und Elektrolyten (vor allem von Kalium und Natrium) auftreten, die gegebenenfalls durch eine medikamentöse Therapie ausgeglichen werden müssen.
    • Informieren Sie Ihren Arzt, wenn es bei einer Überdosierung zu solchen Beschwerden gekommen ist. Dieser wird dann auch über eventuell einzuleitende Behandlungsmaßnahmen entscheiden.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben, sondern fahren Sie bitte mit der Behandlung wie empfohlen fort.

 

  • Auswirkungen, wenn die Behandlung abgebrochen wird:
    • Unterbrechen Sie die Behandlung oder beenden Sie die Einnahme vorzeitig, so müssen Sie damit rechnen, dass sich die gewünschte Wirkung nicht einstellt bzw. das Krankheitsbild sich wieder verschlechtert. Nehmen Sie deshalb bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt, wenn Sie die Behandlung beenden oder unterbrechen wollen.

Patientenhinweise

  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich
    • wenn Sie unter Entzündungen im Magen-Darm-Bereich leiden,
    • wenn Sie unter Störungen des Wasser- und Salzhaushaltes (Elektrolythaushalt) leiden,
    • wenn Sie unter den sehr selten auftretenden Unverträglichkeiten von Fructose (Fructose-Intoleranz) oder Lactose (Lactasemangel) oder Glucose/Galactose-Malabsorptionssyndrom leiden.
  • Leiden Sie bereits längere Zeit unter Verstopfungsbeschwerden, so sollten Sie sich vor Beginn einer Therapie mit dem Präparat von Ihrem Arzt beraten und untersuchen lassen, denn chronische Störungen bzw. Beeinträchtigungen des Stuhlganges können Anzeichen einer ernsteren Erkrankung sein!
  • Kinder
    • Da bei Säuglingen und Kleinkindern eine vererbte Fructose-Unverträglichkeit möglicherweise noch nicht erkannt wurde, sollten diese das Präparat erst nach Rücksprache mit einem Arzt erhalten.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Das Arzneimittel hat keinen oder nur einen vernachlässigbaren Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen.

Schwangerschaft

  • Schädliche Wirkungen von Lactulose bei Einnahme während der Schwangerschaft und Stillzeit sind nicht bekannt. Das Arzneimittel kann auch während der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden.

Einnahme Art und Weise

  • Zum Einnehmen
  • Messen Sie bitte die für Sie erforderliche Dosis des Arzneimittels ab.
  • Die abgemessene Menge kann unverdünnt oder mit Wasser sowie mit warmen Getränken, z. B. Kaffee oder Tee, gemischt oder in Joghurt, Müsli oder Brei eingerührt und zusammen mit diesen Lebensmitteln eingenommen werden.
  • Die Einnahme von Lactulose kann unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen. Ist zur erfolgreichen Behandlung einer Verstopfung eine einmalige Dosis des Präparates ausreichend, so hat sich eine Einnahme morgens nach dem Frühstück als besonders verträglich erwiesen.

Wechselwirkungen bei LACTUFLOR

  • Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw.
      vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Das Präparat kann den Kaliumverlust durch andere, gleichzeitig eingenommene Arzneimittel verstärken. Dazu gehören bestimmte harntreibende Mittel (Diuretika) und Nebennierenrinden-Hormone (Kortikosteroide) und das gegen Pilze eingesetzte Amphotericin B.
    • Bei Kaliummangel ist die Empfindlichkeit gegenüber herzwirksamen Glykosiden (z. B. Digitoxin) erhöht.

Warnhinweise bei Hilfsstoffen

Enthält Fructose, Invertzucker (Honig), Lactitol, Maltitol, Isomaltitol, Saccharose oder Sorbitol. Darf bei Patienten mit erblich bedingter Fructose-Unverträglichkeit nicht angewendet werden.

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe


Fructose
Hilfstoff
Galactose
Hilfstoff
Lactose
Hilfstoff
  = Kohlenhydrate
0,067 BE Hilfstoff
Aromastoffe, natürlich und naturidentisch
Hilfstoff


Erfahrungsberichte zu LACTUFLOR, 1000 ML

Es sind noch keine Erfahrungsberichte vorhanden.
Helfen Sie anderen Nutzern und schreiben Sie einen Erfahrungsbericht!

Produktbewertung schreiben


Generika zu LACTUFLOR, 1000 ML

Generika: Gleiche Wirkstoffe – anderer Name
Lactulose-Saar, 1000 Milliliter, Mip Pharma GmbH
Lactulose- Saar Mip Pharma GmbH 1000 ml


Mehr Produkte aus den Kategorien

› Ratgeber: Top Beiträge

* Die Ersparnis bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers oder auf den höchsten gelisteten Preis.
** Preise, Rangfolge, Versandkosten können sich zwischenzeitlich geändert haben.