Hilfe zum Preisvergleich Tel: 030 - 609 889 902 Mo-Fr: 10-15 Uhr

nach oben

Leider keine Abbildung verfügbar
Hersteller/Vertrieb
Stadapharm GmbH
Packung
Verschreibungspflicht
verschreibungspflichtig
Rezeptgebühr
Rezeptgebühr (5,00 €)
PZN
08999345
Indikation

- Bei leichten bis mäßig starken Schmerzen
- Bei Fieber

Bei hohem Fieber, Anzeichen einer Sekundärinfektion oder Anhalten…

Günstigster Preis
14,99 €
Versandkosten
versandkostenfrei

Sie benötigen ver-
schiedene Produkte?

Der Merkzettel
berechnet den
günstigsten Anbieter für
die Gesamtbestellung.

Hier bestellen
Bei Pharmeo.de
auf den Merkzettel

Preisvergleich PARACETAMOL STADA 500 mg Tabletten, 50 ST

Sortieren nach: Einzelpreis | Gesamtpreis
Bewertung
Zahlungsarten
Versand nach
Versand mit
Sonstiges

Apotheken und Shops werden geladen, bitte warten ...

Wird geladen ...
14,99 €
versandkostenfrei
Gesamtpreis 14,99 €
HINWEIS: Die Versandapotheke "pharmeo.de" bietet
spezielle/günstigere medizinfuchs-Preise an, die nur über die Bestell-Vermittlung von medizinfuchs.de in den
Apotheken-Shop wirksam werden.

› Weitere Hinweise
  • PayPal
  • Amazon Payments
  • Sofortüberweisung
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
Grundpreis: 0,30 € / 1 Stk. Daten vom 02.12.16 18:16
Preis kann jetzt höher sein**
  • PayPal
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
  • Nachnahme
Grundpreis: 0,30 € / 1 Stk. Daten vom 03.12.16 02:16
Preis kann jetzt höher sein**
  • PayPal
  • Kreditkarte
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
  • Finanz-/Ratenkauf
  • Barzahlung
Grundpreis: 0,30 € / 1 Stk. Daten vom 03.12.16 10:15
Preis kann jetzt höher sein**
  • PayPal
  • PayPal Express
  • Sofortüberweisung
  • Kreditkarte
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
  • BillPay
Grundpreis: 0,30 € / 1 Stk. Daten vom 03.12.16 09:32
Preis kann jetzt höher sein**
  • PayPal
  • PayPal Express
  • Kreditkarte
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
Grundpreis: 0,30 € / 1 Stk. Daten vom 03.12.16 04:01
Preis kann jetzt höher sein**
14,99 €
versandkostenfrei
Gesamtpreis 14,99 €
Für Bestellungen,die nur OTC Produkte
enthalten, wird eine Logistikpauschale von 0,50 € je Paket berechnet. Bestellungen mit Rezept werden generell ohne weitere Zusatzkosten versendet
› Zusatzgebühren
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Kreditkarte
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
  • BillPay
Grundpreis: 0,30 € / 1 Stk. Daten vom 03.12.16 06:28
Preis kann jetzt höher sein**
  • PayPal
  • Vorkasse
  • Lastschrift
Grundpreis: 0,30 € / 1 Stk. Daten vom 03.12.16 07:02
Preis kann jetzt höher sein**
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
Grundpreis: 0,30 € / 1 Stk. Daten vom 03.12.16 06:30
Preis kann jetzt höher sein**

Apotheken und Shops werden geladen ...
4 weitere Apotheken und Shops anzeigen


Sie benötigen Ihre Produkte noch heute?
Lokale Apotheken in der Nähe finden


Produktinformation zu PARACETAMOL STADA 500 mg Tabletten, 50 ST

Indikation

- Bei leichten bis mäßig starken Schmerzen
- Bei Fieber

Bei hohem Fieber, Anzeichen einer Sekundärinfektion oder Anhalten der Symptome über mehr als drei Tage sollte der Arzt konsultiert werden.

Kontraindikation

Das Arzneimittel darf nicht eingenommen/angewendet werden
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Paracetamol oder einem der sonstigen Bestandteile sind
- wenn Sie an einer schweren Beeinträchtigung der Leberfunktion leiden

Besondere Vorsicht ist bei der Anwendung des Arzneinmittels erforderlich:

Nehmen Sie das Arzneimittel erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein
- wenn Sie chronisch alkoholkrank sind
- wenn Sie an einer Beeinträchtigung der Leberfunktion leiden (Leberentzündung, Gilbert-Syndrom)
- bei vorgeschädigter Niere

Dosierung

1 Tablette enthält 500 mg Paracetamol.

- Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene (Körpergewicht > 43 kg): 1 - 2 Tabletten entsprechend 500 - 1000 mg (Maximaldosis pro Tag: 8 Tabletten entsprechend 4000 mg)
- Kinder von 11 - 12 Jahren (Körpergewicht 33 - 43 kg): 1 Tablette entsprechend 500 mg (Maximaldosis pro Tag: 4 Tabletten entsprechend 2000 mg)

teilbare Tabletten:
- Kinder von 8 - 11 Jahren (Körpergewicht 26 - 32 kg): 1/2 Tablette entsprechend 250 mg (Maximaldosis pro Tag: 2 Tabletten entsprechend 1000 mg), im Ausnahmefall 3 Tabletten entsprechend 1500 mg mit einem Einnahmeabstand von min. 4 Stunden
- Kinder von 4 - 8 Jahren (Körpergewicht 17 - 25 kg): 1/2 Tablette entsprechend 250 mg (Maximaldosis pro Tag: 2 Tabletten entsprechend 1000 mg)

Die Einnahme kann in Abständen von min. 6 Stunden wiederholt werden. Die Maximaldosis pro Tag (24 Stunden) darf keinesfalls überschritten werden.

Patientenhinweise

- Paracetamol-haltige Arzneimittel sollen ohne ärztlichen oder zahnärztlichen Rat nicht länger als 3-4 Tage und nicht in erhöhter Dosis angewendet werden.

Schwangerschaft

Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!

- Paracetamol geht ins kindliche Blut über.
- Aus Untersuchungen an zahlreichen Mutter-Kind-Paaren haben sich keine Hinweise auf mögliche unerwünschte Nebenwirkungen auf die Schwangerschaft oder die Gesundheit des Feten/Neugeborenen. Dennoch sollte Paracetamol während der Schwangerschaft nur unter strenger Abwägung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses angewendet werden.
- Paracetamol sollte nicht über längere Zeit, in hoher Dosierung oder in Kombination mit anderen Arzneimitteln eingenommen werden, da eine Sicherheit der Anwendung für diese Fälle nicht belegt ist.
- Paracetamol geht in die Muttermilch über. Da nachteilige Folgen für den Säugling bisher nicht bekannt geworden sind, wird eine Unterbrechung des Stillens während der Behandlung in der Regel nicht erforderlich sein.

Einnahme Art und Weise

- Tabletten unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen.
- Die Einnahme nach den Mahlzeiten kann zu einem verzögerten Wirkungseintritt führen.

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen sind möglich mit
- Arzneimitteln gegen Gicht wie Probenecid
- Schlafmitteln wie Phenobarbital
- Mitteln gegen Epilepsie wie Phenytoin, Carbamazpin
- Mitteln gegen Tuberkulose (Rifampicin)
- anderen möglicherweise die Leber schädigende Arzneimitteln
- Mitteln zur Senkung erhöhter Blutfettwerte (Cholestyramin)
- Arzneimitteln bei HIV-Infektionen (Zidovudin)
- Mitteln gegen Übelkeit (Metoclopramid und Domperidon)
Bei gleichzeitiger Anwendung von Mitteln, die zu einer Verlangsamung der Magenentleerung führen, können Aufnahme und Wirkungseintritt von Paracetamol verzögert sein.

Sonstiges

Nicht-teilbare Tabletten sind aufgrund der Wirkstärke nicht geeignet für Kinder und Jugendliche unter 11 Jahren bzw. unter 33 kg KG. Hierfür stehen Arzneimittel in anderen Darreichungsformen beziehungsweise mit geringerem Wirkstoffgehalt zur Verfügung.
Sind die Tabletten teilbar, ist eine Anwendung bei Kindern ab einem Körpergewicht von 17 kg bzw. ab einem Alter von 4 Jahren möglich.

- Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder nach 3 Tagen keine Besserung eintritt, oder bei hohem Fieber müssen Sie einen Arzt aufsuchen.
- Um das Risiko einer Überdosierung zu verhindern, sollte sichergestellt werden, dass andere Arzneimittel, die gleichzeitig angewendet werden, kein Paracetamol enthalten.
- Bei längerem hoch dosiertem, nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die nicht durch erhöhte Dosen des Arzneimittels behandelt werden dürfen.
- Ganz allgemein kann die gewohnheitsmäßige Einnahme von Schmerzmitteln, insbesondere bei Kombination mehrerer schmerzstillender Wirkstoffe zur dauerhaften Nierenschädigung mit dem Risiko eines Nierenversagens (Analgetika-Nephropathie) führen.
- Bei abruptem Absetzen nach längerem hoch dosiertem, nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen sowie Müdigkeit, Muskelschmerzen, Nervosität und vegetative Symptome auftreten. Die Absetzssymptomatik klingt innerhalb weniger Tage ab. Bis dahin soll die Wiedereinnahme von Schmerzmitteln unterbleiben und die erneute Einnahme soll nicht ohne ärztlichen Rat erfolgen.
- Nicht ohne ärztlichen oder zahnärztlichen Rat längere Zeit oder in höheren Dosen anwenden.
- Die Harnsäurebestimmung, sowie die Blutzuckerbestimmung können beeinflusst werden.
- Darf nicht zusammen mit Alkohol eingenommen oder verabreicht werden.
- Es sind Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln zu beachten.

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe


Carboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A
Hilfstoff
Cellulose, mikrokristallin
Hilfstoff
Magnesium stearat
Hilfstoff
Povidon K90
Hilfstoff


Erfahrungsberichte zu PARACETAMOL STADA 500 mg Tabletten, 50 ST

Versuchte Abzocke mit dem Apothekenwechsel vereitelt!

Von anonym am

Ich hatte den Schweinegrippevirus gefangen. Mein Arzt verschrieb mit neben Antibiotika gegen das Fieber Paracetamol 30 Tbl.. Dafür sollte ich stolze 5€ bezahlen. Daraufhin wechselte ich zur benachbarten Apotheke. Aus 5 Euro für 30 Tabletten wurden 1,20 Euro für 40 Tabletten.
(...)
(geändert: bitte bleiben Sie sachlich)

5€ Rezeptgebühr?

Von anonym am

Wenn mal nach Niederlande fährst, kannste dort in ner Apo direkt an der Grenze, "Paracetamol 500"-20 Stck.,für 1.- Euro bekommen, wenn für deine Nachbarn noch welche mitbringst, bekommste die 20er in ner Big-Box à 20 Schachteln für 16.- Euro....
Wer nicht mit Tabletten umgehen kann und mehr benötigt, als für seine Gesundheit notwendig, demjenigen macht es auch nichts aus, wenn er für seine "Sucht" die Ärzteschaft wechselt um an noch mehr "Stoff" zu kommen;
da ist aber immer noch nicht einzusehen, dass eine 30er Packung mehr kosten soll, als 2 x 20 "freiverkäufliche", da der Inhalt so oder so derselbe ist!!!

5€ Rezeptgebühr?

Von anonym am

Ein seriöser Apotheker darf niemals 5 Packungen à 20 Stück abgeben. Lediglich in "patientengerechten Mengen". 100 Tabletten sind da viel zu viel. Damit verletzt er seine Pflichten. >-(

5€ Rezeptgebühr?

Von anonym am

Warum unseriös? Der Apotheker darf auch 5 Packungen zu 20 Stück verkaufen. Außerdem geht es hier um die Preise an sich. Was, außer eine unsinnige Politik von Ulla Schmitt (ehemalige Gesundheitsministerin) rechtfertigt eine Preisdifferenz von 1,20 für 40 Tabletten rezeptfrei gegen 10,43 für 30 rezeptpflichtige. Außerdem braucht man ja auch nur 1 Packung zu kaufen.
Dieser unseröse Preiswucher wurde in der Rot-Grünen Regierung unter Gerhard Schröder entschieden. Nach dem Gesetz für die osteneinsparungen wurden über 30% der Medikamente erheblich für die Allgemeinheit teurer und nur etwa 5% etwas billiger. Mit den 5% etwas billigeren Medikamenten sollte dann das Gesetz in der Bevölkerung Glauben schenken, daß die Krankenkassen erhebliche Einsparungen hätten.

5€ Rezeptgebühr?

Von bodyguard am

Unseriös wenn Apotheken 2 mal 20 (oder viel mehr) abgeben da 30 Stück nicht ohne Grund rezeptpflichtig sind. Paracetamol hat bei zu hoher Einnahme enorme Nebenwirkungen.

5€ Rezeptgebühr?

Von SHG Chroniker-Huenfelden am

Ich habe mir 2 Packungen 20 Stück Paracetamol für insgesamt 2€ geben lassen. Macht 3€ weniger Zuzahlung. Durch die Verschreibungspflicht von 30 Stück Paracetamol wird die Versichertengemeinschaft unverhältnismäßig belastet.

Produkterfahrungsbericht schreiben

Bitte beachten Sie dazu › unsere Netiquette.

anonym (oder melden Sie sich hier an)
* Die Ersparnis bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers oder auf den höchsten gelisteten Preis.
** Preise, Rangfolge, Versandkosten können sich zwischenzeitlich geändert haben.