Wir verwenden Cookies,

um Ihnen den optimalen Service zu bieten und durch Analysen unsere Webseiten zu verbessern. Wir verwenden zudem Cookies von Drittanbietern für Analyse und Marketing, wenn Sie uns mit Klick auf „Akzeptieren“ Ihr Einverständnis geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit ablehnen oder widerrufen. Information hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die in unserer Datenschutzerklärung gesondert genannten Dienstleister verarbeiten Ihre Daten auch in den USA. In den USA besteht kein vergleichbares Datenschutzniveau wie in Europa. Es ist möglich, dass staatliche Stellen auf personenbezogene Daten zugreifen, ohne dass wir oder Sie davon erfahren. Eine Rechtsverfolgung ist möglicherweise nicht erfolgversprechend.

Bitte beachten Sie, dass technisch notwendige Cookies gesetzt werden müssen, um die Webseite zu betreiben.

Medikamente Preisvergleich - medizinfuchs.de

Alle Angebote zu Antistax

Antistax bei Venenleiden

Bei dem Arzneimittel der Firma Boehringer Ingelheim handelt es sich um einen Extrakt aus rotem Weinlaub, das bei Venenleiden eingesetzt wird. Als Darreichungsformen gibt es unter anderem Antistax Extra Venentabletten. Erkrankungen der Beinvenen können sich durch Schweregefühl in den Beinen, Krampfadern, Schmerzen, geschwollene Beine, nächtliche Wadenkrämpfe oder Juckreiz äußern. Hier hilft das rein pflanzliche Mittel.

Wirkung von Antistax

Hier setzen die Extra Venentabletten an. Ihr Inhaltsstoff ist in der Lage, die Venenwände zu reparieren und abzudichten. Außerdem hat er entzündungshemmende Eigenschaften und stärkt die Durchblutung bis in die kleinsten Gefäße. Dadurch verschwinden Schwellungen und Schmerzen.

Wirkzeitraum 

Die Extra Venentabletten von Boehringer Ingelheim Pharma sollten nach den Empfehlungen des Beipackzettels oder nach den Anweisungen von Arzt oder Apotheker eingenommen werden. Die Tabletten sind für eine längere Behandlung gedacht, die Einnahme sollte über mehrere Wochen erfolgen. Die maximale Behandlungsdauer liegt bei einem Zeitraum von drei Monaten. Wenn sich nach 2-3 Wochen die Beschwerden nicht deutlich gebessert haben, ist es empfehlenswert, einen Arzt aufzusuchen.

Wirkstoff

Der Wirkstoff ist bioaktives Flawen, das aus dem roten Weinlaub stammt. Die Tabletten enthalten einen Trockenextrakt, der aus den roten Weinrebenblättern hergestellt ist.

 

Häufige Suchen zu Antistax

Wie funktioniert das Gefäßsystem?

Bei einem gesunden Gefäßsystem wird sauerstoffreiches Blut in die Gefäße der Beine gepumpt und sauerstoffarmes muss durch die Venen gegen die Schwerkraft wieder nach oben gepumpt werden. Damit das funktioniert, gibt es Venenklappen, die das Zurückfließen des Blutes verhindern und dafür sorgen, dass es zügig zum Herzen zurückgeführt wird. Die Beinmuskeln spielen eine zusätzliche Rolle, sie pressen bei Anspannung die Venen zusammen und pumpen so das Blut weiter. Wenn die Gefäße sich ausweiten, das kann durch langes Stehen oder langes Sitzen, erbliche Veranlagung oder fortschreitendes Alter geschehen, funktionieren die Venenklappen nicht mehr richtig. Die schlechtere Zirkulation verursacht Entzündungsreaktionen, die zu einer Durchlässigkeit der Venenwände führt. Durch den schlechteren Rücktransport entsteht ein Rückstau in den Beinen. Flüssigkeit, die nicht zügig weitergeleitet werden kann, drückt sich durch die Venenwände nach außen in das umliegende Gewebe und die Beine schwellen an. Äußerlich werden diese Beschwerden mit Kompressionsstrümpfen behandelt. Aber es gibt noch zusätzlich eine unterstützende innere Behandlung. 

 Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Als Nebenwirkungen können gelegentlich Beschwerden des Verdauungstrakts, wie Magenschmerzen oder Übelkeit auftreten. Kopfschmerzen, ein juckender Hautausschlag und Nesselsucht, die Anzeichen einer Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe des Medikaments sind, kommen ebenfalls gelegentlich vor. Beim Auftreten einer dieser Nebenwirkungen sollte das Arzneimittel nicht weiter eingenommen werden.

Suche

Navigation