Hilfe zum Preisvergleich Tel: 030 - 94 888 740 Di-Do von 10-15 Uhr

nach oben

Nagelpilz: Hartnäckig, aber nicht unheilbar

nagelpilz hartnäckig aber nicht unheilbar
Nagelpilz zählt zu den besonders häufig auftretenden Pilzerkrankungen. In der Fachwelt spricht man hier von einer sogenannten Onychomykose.
Dabei handelt es sich nicht nur um eine Erkrankung, die aus kosmetischen Gründen behandlungsbedürftig ist. Vielmehr kann eine Nachlässigkeit in puncto Therapie langfristig auch zu einer Infektion anderer Nägel und nicht zuletzt zu einem Verlust des jeweils betroffenen Nagels führen. Gefragt ist hier also ein schnelles und konsequentes Handeln in Form von effektiven Maßnahmen. Wie diese im Einzelnen aussehen, ist nur einer der Punkte, die in den folgenden Abschnitten diskutiert werden sollen.

Begriffsklärung und Beschreibung von Nagelpilz

nagelpilz und pilzinfektionen behandeln lassen

Der Fachbegriff Onychomykose setzt sich aus den beiden Wörtern Onycho, Nagel, und Mykose, Pilzerkrankung, zusammen. Verursacht wird diese in erster Linie von Fadenpilzen, in einigen Fällen jedoch auch von Hefe- und Schimmelpilzen. Diagnose und Behandlungsempfehlung sollten bei Verdacht auf Nagelpilz ausschließlich vom Arzt erfolgen. Denn im Vergleich zum Fußpilz erweist sich ein Befall mit Nagelpilz als noch komplizierter und unangenehmer. Entsprechend kann eine mangelhafte oder gänzlich ausbleibende Therapie erheblichen Schaden anrichten.

Mögliche Ursachen einer Nagelpilzinfektion

Dermatophyten, umgangssprachlich Fadenpilze genannt, gelten als Hauptverursacher, wenn es um den Pilzbefall der Nägel geht. Denn bei ihrer Suche nach Keratin finden sie in der Hornsubstanz von Haar, Haut und Nägeln ausreichend Nahrung. Als Hauptinitiator unter den eindringenden Fadenpilzen ist der Trichophyton rubrum zu nennen. Besonders leicht haben es die Pilze, wenn ein feucht-warmes Klima vorherrscht. Dabei konzentrieren sie sich zuerst auf schnell zugängliche Stellen wie Hautfalten und Zehenzwischenräume. Entsprechend ist eine Nagelpilzinfektion häufig das Ergebnis einer unbehandelten Fußpilzerkrankung, die sich nunmehr auch auf die Nägel ausweitet.

Symptomatik und Verlauf einer Nagelpilzerkrankung

warmes Klima und Hygiene in öffentlichen Badeanstalten

Im Anfangsstadium eines Pilzbefalls breitet sich der Pilz langsam vom vorderen Rand bis über den gesamten Nagel aus. In den folgenden Stadien kommt es zu einer fortschreitenden Veränderung von Farbe und Struktur des betroffenen Nagels. Weiße Flecken deuten auf eine Auflösung der Nagelsubstanz Keratin sowie auf die Bildung von Hohlräumen hin. Eine Verdickung des Nagels sowie eine gelb-bräunliche bzw. weiße Verfärbung sind weitere Anzeichen, die auf ein fortgeschrittenes Stadium der Nagelpilzerkrankung verweisen. Begleitet werden sie von einer zunehmend brüchigen Nagelstruktur, gefolgt von der kompletten Zerstörung des Nagels.

Therapeutische Maßnahmen zur effektiven Behandlung von Nagelpilz

Im Anschluss an die ärztliche Diagnose erfolgen Therapievorschläge, die sich in erster Linie an dem jeweiligen Stadium des Pilzbefalls orientieren. Befindet sich dieser noch in der Anfangsphase, so genügt häufig ein spezieller Nagellack, der den Pilz abtötet.
Antimykotika: So lautet der Fachbegriff für sämtliche Mittel, die entsprechende Wirkstoffe enthalten. Erhältlich sind sie nicht nur in Lackform, sondern auch als Salben, Tinkturen und Sprays. Kapseln und Tabletten mit pilztötenden Wirkstoffen kommen zum Einsatz, wenn der Pilzbefall bereits zu weit fortgeschritten ist. Die innere Anwendung von Antimykotika stellt sicher, dass der Wirkstoff in die Nagelmatrix gelangt und den Pilz auch hier vollständig zerstört.
nagelpilz behandlung dauert aber wirkt

Häufige Fragen zum Thema Nagelpilz

Dass Fuß- und Nagelpilzerkrankungen besonders häufig bei Sportlerinnen und Sportlern anzutreffen sind, beruht allein auf der Tatsache, dass die Ansteckungsgefahr in gemeinschaftlichen Umkleidekabinen und öffentlichen Freizeiteinrichtungen steigt.

Geschwächte Abwehrkräfte und eine mangelhafte Durchblutung sind nur einige der Argumente, die erklären, warum auch ältere Menschen zu der Gruppe der besonders Gefährdeten gehören, wenn es um das Thema Nagelpilzinfektion geht.

Auch Diabetiker sowie all diejenigen, die ebenfalls Probleme mit der Durchblutung haben, gelten als Risikopersonen. Die Einnahme von Medikamenten, eine ungesunde Lebensweise sowie der Konsum von Alkohol und Tabak begünstigen zudem nicht nur die Entstehung von Fußpilz, sondern erschweren auch eine Behandlung.
Unterschiede in Bezug auf die Auslöser äußern sich lediglich in kleineren Details. Während sich die Symptome bei Fadenpilzen als Verursacher zuerst am Nagelrand zeigen, treten die durch Hefepilze ausgelösten Veränderungen in erster Linie am Nagelwall auf.

Sollte sich der Befall bis zum letzten Stadium fortsetzen, so ist eine Infektion der Nagelmatrix wahrscheinlich. In diesem Fall hat selbst ein neu nachgewachsener Nagel keine Chance, da er sich umgehend mit dem Pilz ansteckt.

In diesem Zusammenhang ist auch darauf hinzuweisen, dass die hier diskutierte Pilzerkrankung natürlich nicht nur die Fuß-, sondern auch die Fingernägel befallen kann.
Von allen Pilzerkrankungen erweist sich die Onychomykose als besonders hartnäckig und langwierig. Eine mangelnde Sorgfalt bei der Therapie hat ebenso weitreichende Folgen wie der vollkommene Verzicht auf eine Behandlung. Denn wie jede Infektion haben auch Faden- bzw. Hefepilze nun alle Freiheiten sich nicht nur auf die noch nicht betroffenen Nägel auszubreiten, sondern auch andere Körperregionen zu befallen. Abgesehen davon verursachen die Pilzinfektionen kleine Verletzungen in der Haut, die anderen Krankheitserregern einen leichten Zutritt gewähren.

Dauer der Behandlung

Dass eine erfolgreiche Therapie von Nagelpilz viel Zeit in Anspruch nimmt, wurde bereits erwähnt. Die Gründe liegen in der langen Überlebensfähigkeit der Pilzsporen, die selbst Jahre in den Hohlräumen zwischen den Nagelschichten überdauern können. Möchte man bei der Behandlung also auf Nummer sicher gehen, so empfiehlt sich abgesehen von einer inneren und äußeren Therapie die zusätzliche Verwendung spezieller Salben. Harnstoff oder Kalium jodatum: So lauten auf den Punkt gebracht die Wirkstoffe, die hier gefragt sind, da sie eine vollständige Auflösung der befallenen Nagelschichten herbeiführen.

Artikel empfehlen:

Bestseller Nagelpilz

› mehr