Medizinfuchs-News

Checkliste für Versandapotheken: Arzneimittel sicher bestellen im Internet

Checkliste für Versandapotheke sicher Online bestellen
Viele Geschäfte des täglichen Lebens werden heute über das Internet abgewickelt. Dazu gehört auch der Onlinehandel mit verschreibungspflichtigen und rezeptfreien Arzneimitteln. Dabei zweifeln manche Verbraucher, ob sie einer Online-Apotheke genauso viel Vertrauen entgegenbringen können, wie stationären Apotheken vor Ort. Mit unserer Checkliste für Versandapotheken erfahren Sie, woran Sie eine vertrauenswürdige Onlineapotheke erkennen und sicher Medikamente bestellen können.

Versandapotheken unterliegen, wie alle anderen Apotheken auch, bestimmten gesetzlichen Anforderungen. Wer eine Online-Apotheke betreiben will, muss eine entsprechende Versanderlaubnis nach § 11a des Apothekengesetzes vorweisen können. Diese Zulassungen erhalten nur approbierte Pharmazeuten. Die Online-Apotheken haben ebenso wie die stationären Apotheken die Pflicht, ihre Kunden über die Risiken und Nebenwirkungen von Arzneimitteln zu beraten. Dies geschieht meist durch Service-Telefone, E-Mails oder Live-Chats.

Ein DIMDI-Siegel als Garantie für eine sichere Versandapotheke

Eine Apotheke, die offiziell Humanarzneimittel im Internet vertreiben möchte, muss sich im Versandhandels-Register – DIMDI-Register – eintragen. Jedes Mitgliedsland der EU führt ein solches Register, dass die dort ansässigen Händler auflistet. Sie erkennen die Registrierung u. a. an dem entsprechenden EU-Sicherheitslogo – DIMDI-Siegel –, das die registrierten Webshop-Betreiber auf ihrer Webseite führen. Online-Apotheken dürfen nur Original-Arzneimittel abgeben. Verschreibungspflichtige Produkte können erst nach Einreichung des Original-Rezeptes verkauft werden. Auch Online-Apotheker garantieren die pharmazeutische Qualität der Produkte.

rezeptpflichtige medikamente checkliste für versandapotheken

Das Impressum als wichtigste Angabe auf Internetseiten auch für Online-Apotheken

Weiterhin müssen sich die Apotheken an allgemeine gesetzliche Vorgaben halten, die für Online-Geschäfte gelten. Dazu zählen etwa die formalen Anforderungen an die Gestaltung von Internetseiten. Hierzu gehört vor allem das Impressum. Es enthält alle wichtigen Angaben zum Betreiber der Apotheke, zur Geschäftsform und die Kontaktdaten des Firmensitzes. Dadurch können Sie erkennen, in welchem Land der Versandhandel ansässig ist.

Checkliste für Versandapotheken – Wie erkennen Sie gute Anbieter im Internet?

Anhand von Kundenmeinungen auf der Apothekenseite können Sie sich einen ersten Eindruck über die Servicequalität einer Online-Apotheke machen. Zusätzlich hilft Ihnen das DIMDI-Siegel auf der Webseite. Dieses Siegel zeigt auf, dass der Shop im Register der Arzneimittelhändler gelistet ist und von der zuständigen Stelle geprüft wurde.
Die Online-Apotheke bietet verschiedene fachliche Beratungsmöglichkeiten an, z. B. über Live- und Videochats. Weitere Kontaktmöglichkeiten sind außerdem per E-Mail, Telefon oder Fax. Die Beratungen werden durch Fachpersonal durchgeführt, das entsprechend ausgebildet ist. Gute Anbieter bieten auch eine Rückruffunktion an.
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die weitere Gestaltung der Webseite entspricht den allgemeinen gesetzlichen Vorgaben des Onlinehandels. Zusätzlich gibt es eine Datenschutzerklärung, in der die gesetzlichen Verpflichtungen gegenüber dem Kunden und die Erhebung und Verwendung der Daten aufgezeigt werden. Die Apotheke stellt außerdem sicher, dass entsprechende Arzneimittel nicht an Kinder abgegeben werden.
Die Webseite ist so gestaltet, dass der Nutzer sich gut zurechtfindet. Die Preisgestaltung ist klar und eindeutig – das betrifft insbesondere die Höhe der Versandkosten. Die Apotheke bietet zusätzlich verschiedene komfortable Zahlungsmöglichkeiten an. Zahlungsvorgänge, die direkt über das Internet abgewickelt werden, werden über gesicherte Seiten durchgeführt.
Der Anbieter arbeitet mit spezialisierten Lieferdiensten zusammen, die bei entsprechenden Arzneimitteln eine ununterbrochene Kühlung und einen sicheren Transport der Medikamente gewährleisten. Die Arzneimittel werden innerhalb von ein bis zwei Werktagen ausgeliefert; das gilt besonders für Produkte auf Rezept. Es ist Ihnen möglich, eine abweichende Lieferadresse angeben.

Vorteile bei einer Onlinebestellung von Arzneinmittel

Versandapotheken können Ihnen als Verbraucher viele Vorteile bieten. Unter anderem haben sie häufig ein sehr großes Sortiment von Medikamenten udn Nahrungsergänzungsmitteln und bieten vielfach günstige Preise für sogenannte OTC-Produkte. Diese Preise sind dadurch möglich, dass vor etwa 10 Jahren die Bindung an den Listenpreis für rezeptfreie Medikamente aufgehoben wurde. Dies ermöglichte den Online-Apotheken, entsprechende freiverkäufliche Produkte zu Angebotspreisen zu verkaufen. Vielfach kann bis zu 50 % des empfohlenen Preises gespart werden, vor allem wenn man einen Medikamentenpreisvergleich wie www.medizinfuchs.de nutzt.

Haben Sie schon Erfahrungen mit Online- Apotheken gemacht? Was gehört für Sie auf eine Checkliste für Versandapotheken? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Inhalt wurde verfasst von

medizinfuchs Redaktion

Die Blog-Redaktion von Deutschlands bestem Preisvergleich für Medikamente erstellt hier im Blog interessante Hintergründe, Wissenswertes und Unterhaltsames rund um die Themen Gesundheit, Ernährung, Wellness und Beauty.

Einen Kommentar schreiben

Ich habe die Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung gelesen und akzeptiere diese.