Erkältung & Immunsystem Liebe, Sexualität & Familie

Erkältungsbad für Kinder – Gemütlich und gesund?

Erkältungsbad für Kinder – Gemütlich und gesund?
Verfasst von Marie Franke

Die Erkältungszeit hat angeklopft und wie jedes Jahr werden Hausmittel wieder zum besten Freund von Müttern. Welches Erkältungsbad für Kinder geeignet ist und warum ein warmes Bad auch nach harten Tagen eine kleine Auszeit, für Kind und Mutter sein kann, lesen Sie heute bei uns. .

Der Corona-Herbst versetzt uns Mütter in noch größere Panik. Denn schon mit den ersten Anzeichen einer Erkältung müssen unsere Kinder gerade zu Hause bleiben und dürfen nicht in die Kita oder in die Schule. Heute morgen kam meine Tochter mit einer verstopften Nase aus ihrem Zimmer und ich habe mich dabei ertappt, wie ich wirklich tief einatmen musste. „Nicht schon wieder…!“ Im Normalfall würde ich jetzt abwarten, sie natürlich in die Schule schicken und einfach denken Erkältungen kommen und gehen. In diesem Jahr ist aber alles anders. Jedes kleinste Symptom wird beachtet und Eltern werden sich auf eine lange Phase mit Schnupfennasen und hustenden Kindern im Homeoffice einstellen müssen.  Daher verrate ich Ihnen heute einen meiner Tipps, wenn die Erkältung noch nicht ganz da ist, sich aber ankündigt. Denn im Erkältungsbad können Sie größere Kinder ein wenig aufpäppeln. Natürlich müssen Sie trotzdem genau auf die Symptome schauen und die Regeln bezüglich des Besuches von Schule und Kita ernst nehmen.

Der gemütliche Kampf gegen Viren 

Für Erwachsene ist das Baden in einem Erkältungsbad immer eine gute Idee. Daher liegt die Vermutung, dass es für Kinder genauso gut ist, sehr nahe. Doch ist das wirklich so? Immer mehr Hersteller verkaufen spezielle Tinkturen für die Badewanne. Um alle Informationen zu erhalten, müssen wir die Gruppe der Kinder zunächst ein wenig unterteilen.
Denn die Vorsichtsmaßnahmen sind bei kleineren Kindern viel größer und größere Kinder dürfen auch nicht einfach so ein Erkältungsbad nehmen. 

Bei Kindern unter 2 Jahren sollte immer Rücksprache mit dem Kinderarzt gehalten werden. Die Altersangaben auf der Packung sind unbedingt einzuhalten. Die ätherischen Öle können für kleine Kinder nicht geeignet sein und es kann zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen. Was Sie aber trotzdem machen können, erfahren Sie im Abschnitt „Erkältungsbad selber machen“. 

Kinder ab 2 oder 3 Jahren dürfen, je nach Altersangabe auch ohne Rücksprache mit dem Arzt ein kurzes Erkältungsbad nehmen. Sie sollten aber auch hier einige Faktoren berücksichtigen. Ein Erkältungsbad darf nicht bei Fieber genommen werden. Der Kreislauf könnte aufgrund des Fiebers einen Schock erleiden und Ihr Kind hätte Kreislaufprobleme. Darüber hinaus empfiehlt sich das Bad eher in den ersten Tagen zu nehmen, wenn die Erkältung noch nicht ganz da ist. Wenn die Füße kalt sind, Ihr Kind fröstelt und die Nase kribbelt, ist genau der richtige Zeitpunkt gekommen. 

Kinder, die unter Asthma oder bekannten Allergien leiden sollten bitte niemals ohne das Gespräch mit dem Kinderarzt ein Erkältungsbad nehmen. Auch bei offenen Haustellten oder Ekzemen sind ätherische Öle nicht zu empfehlen. Die maximale Badedauer sollte 15 Minuten nicht übersteigen, am besten kuscheln Sie sich danach warm eingepackt mit Ihrem Kind und einem Buch auf die Couch. Denn Kuscheln hilft bekanntlich immer.

Wie funktioniert ein Erkältungsbad?

Das warme Wasser hat einen positiven Effekt auf die Muskeln. Die Haut wird besser durchblutet und die Muskeln können sich entspannen. So lassen Gliederschmerzen nach und der Körper fühlt sich entspannt und erholt. Je nach persönlichen Empfinden sollte die Wassertemperatur 32-38 ° Grad haben. Der Wasserdampf und die ätherischen Öle stimulieren die Schleimhäute. Dadurch werden die Atemwege freier und die verstopfte Nase verabschiedet sich. 

Erkältungsbad selber machen

Natürlich können Sie für Ihr Kind, oder sich selbst, ein fertiges Erkältungsbad besorgen. Falls Ihr Kind aber jünger, als auf der Packungsbeilage beschrieben ist, können Sie entweder das Thymian-Myrte Bad der Bahnhofapotheke nehmen, mein heimlicher Favorit oder ein Bad selber machen. Dafür können Sie Fenchel– oder Thymiantee in einen Teebeutel geben und in das warme Wasser legen. Halten Sie den Beutel unter den Wasserstrahl während das Wasser einläuft.

Mein letzter Tipp an alle Mamas da draußen: Gönnen auch Sie sich nach einem anstrengenden Tag ein gemütliches Bad, denn die Entspannung haben Sie sich verdient!

Ihre Marie Franke

Tageslichtlampen
Pinimenthol Erkältungsbad f.Kinder ab 2Jahren Eucal Preisvergleich > Pinimenthol Erkältungsbad für Kinder ab 2 Jahren Eucal
STAS ErkältungsbadPreisvergleich > STAS Erkältungsbad
Ätheria KinderbadPreisvergleich > Ätheria Kinderbad
TETESEPT KINDERBAD ERKAELTPreisvergleich > TETESEPT KINDERBAD ERKAELT
APOFAM-Thymian-KinderbadPreisvergleich > APOFAM-Thymian-Kinderbad
sparen*	<br /> Eucabal Kinderbad mit ThymianPreisvergleich > Eucabal Kinderbad mit Thymian
Babix Baby-ThymianbadPreisvergleich > Babix Baby-Thymianbad
Print Friendly, PDF & Email

Dieser Inhalt wurde verfasst von

Marie Franke

Marie Franke ist Erziehungswissenschaftlerin, Germanistin, Bloggerin und Mama. Das chaotische Leben mit ihrer 4-jährigen Tochter bietet ihr genug Material für den Blog kalinchens.de. Dort bloggt sie unter dem Pseudonym Märry Raufuss. Irgendwann will sie mal Lehrerin werden, bis dahin gibt sie Einblick in den total normalen Wahnsinn einer studentischen Mama und in einer Patchworkfamilie. In ihrem Studium beschäftigt sie sich mit den Themen Patchwork, Wandel der Familien und neuen Familienmodellen.

Einen Kommentar schreiben

Ich habe die Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung gelesen und akzeptiere diese.