Liebe, Sexualität & Familie

Intimpflege für den Mann – einigen wichtige Grundregeln

Intimpflege für den Mann
Verfasst von Marie Franke
Die richtige und vor allem gesundheitsfördernde Intimpflege für den Mann beruht auf einigen wichtigen Grundregeln. Welche das sind und wie Eltern schon von klein auf die richtige Reinigung des Genitalbereichs üben können, lesen Sie heute bei uns.

Das Thema Intimpflege für den Mann ist unumgänglich und sollte kein Tabu-Thema sein. Denn ist der Intimbereich gut und richtig gepflegt, können ernsthafte Krankheiten vermieden und frühzeitig entdeckt werden. Folgerichtig ist die tägliche Reinigung dazu da, Veränderungen festzustellen und zu beobachten. 

Intimpflege für den Mann – Die tägliche Routine

Zur täglichen Reinigung braucht es keine großartigen Seifen oder Duschgels. Ein sanftes Duschgel für Intimbereich oder eine sanfte Seife, die pH-neutral und ohne Duftstoffe sein sollte, reicht völlig aus. Einige ausgewählte Seifen und Duschgels für Männer und Herren-Intimpflegeprodukte haben wir für Sie zusammengestellt. Der Intimbereich ist 2 mal am Tag mit lauwarmen Wasser zu reinigen. Dabei ist es wichtig darauf zu achten, dass die Vorhaut zurückgezogen wird, um das feuchte und warme Milieu unter der Vorhaut zu reinigen. Aufgrund des feucht-warmen Milieus ist dieser Bereich ein optimaler Nährboden für Bakterien. Auch wenn vielen Männern ein guter Geruch wichtig ist, empfehlen Urologen unbedingt auf Duftstoffe im Intimbereich zu verzichten. Ebenfalls unnötig sind aggressive Pflegemittel oder Sprays. 

Zusätzlich sollten Sie ihre Unterwäsche jeden Tag wechseln. Es empfiehlt sich Unterwäsche und Handtücher immer bei 60° Grad in der Waschmaschine zu waschen, um alle Bakterien und Viren zu vernichten. 

Rasur der Schambehaarung

Im Falle einer Rasur des Schambereichs sollten einige Dinge beachtet werden, denn auch hier spielen die Themen Hygiene und Pflege eine große Rolle. Für die Rasur empfehlen wir Ihnen einen sauberen und scharfen Rasierer. Denn ein unscharfer Rasierer macht mehr kaputt, als das er Haare rasiert. Zuerst wird der Intimbereich mit einem milden Rasierschaum eingerieben. Danach rasiert der Mann die Haare immer mit der Wuchsrichtung. Andernfalls kann es Pickel, Verletzungen oder Hautreizungen geben. Nach der Rasur wird der gesamte Intimbereich mit lauwarmen Wasser abgewaschen und gereinigt. Bei Bedarf kann der rasierte Bereich danach mit einer leichten und duftfreien After Shave Balsam eingecremt werden.

Tipp: eine sanfte Babycreme benutzen, diese sind immer besonders sensitiv. 

Entzündungen im Intimbereich

Fast jeder kennt das Problem der eingewachsenen Haare im Intimbereich. Das sieht nicht nur blöd aus, es tut auch weh. Allerdings sollten Sie hier nicht unnötig viel rumdrücken oder versuchen sich selbst zu operieren. Entweder das Haar wächst von alleine raus oder der Besuch bei Ihrem Hausarzt steht an. Eingewachsene Haare, die ohne medizinische Kenntnisse behandelt werden, rufen im schlimmsten Fall tieferliegende Entzündungen. Daher gehören solche Entzündungen immer in ärztliche Hände.

Eine weitere Komplikation, die bei unzureichender Intimpflege auftreten kann, ist die Penisentzündung, auch Balanoposthitis genannt. Wenn der Bereich unter der Vorhaut nicht regelmäßig gereinigt wird, sammelt sich hier Smegma an. Smegma, eine weißlich-gelbe Substanz aus abgestorbenen Hautschüppchen, Talg und Bakterien. Sie bietet einen ideal Nährboden für Hefepilze, Bakterien und Viren.

Daher unser Tipp: Bei übermäßigem Jucken im Intimbereich sollten Sie einen Arzt aufsuchen, so eine Penisentzündung kann schmerzhaft und nicht gesundheitsfördernd sein. Die tägliche Reinigung ist daher unglaublich wichtig.

Intim-Piercings

Intim-Piercings sind noch immer Trend. Um den Körper vor Entzündungen zu schützen, gehört die richtige Reinigung zum täglichen Routine Ablauf dazu. Vor dem Reinigen sollten die Hände zuerst gewaschen werden. In den ersten Tagen nach dem Stechen kann die Stelle mit einem sanften Desinfektionsspray gereinigt werden. Im Alltag reicht aber die Pflege mit einer sanften Waschlotion und warmen Wasser. Leichte Entzündungen, gerade bei frischen Piercings, können mit Eigenurin sehr gut behandelt werden. Bei langfristigen Entzündungen sollte aber immer ein Arzt aufgesucht werden.

Regelmäßiger Arztbesuch – Hodenkrebsvorsorge

Die tägliche Routine soll neben der Reinigung auch dazu dienen, Unregelmässigkeiten schnell festzustellen. Durch das tägliche Abtasten der Hoden können Veränderungen einfach wahrgenommen werden. Ab dem 45. Geburtstag gehört die Hodenkrebsvorsoge zur Standarduntersuchung bei der Krebsvorsorge. Aber auch vor dem 45. Geburtstag sollte der Hoden mindestens einmal Monat von jedem Mann abgetastet werden.
Bei tastbaren und schmerzlose Verhärtung im Hoden empfehlen wir immer einen Arztbesuch! Ebenso wenn Sie Schmerzen oder andere Unregelmäßigkeiten fühlen.

Analbereich reinigen und pflegen

Auch die tägliche Pflege und Reinigung des Analbereiches darf nicht ausser Acht gelassen werden. Auch hier reichen warmes Wasser und eine sanfte Duschlotion. Darüber hinaus sollten Menschen auf die genaue Reinigung nach dem Stuhlgang achten, um den Analbereich tagsüber sauber zu halten. Bei der Pflege sollten Sie vorsichtig und behutsam vorgehen, um keine Verletzungen im empfindlichen Analbereich zu bekommen.

Intimpflege bei Kleinkindern 

Gerade im ersten Lebensjahr sollten Eltern auf die übermäßige Reinigung des Intimbereiches verzichten. Auch hier reicht die tägliche Reinigung mit lauwarmen Wasser.

Aber Achtung: Bei Jungs im ersten Lebensjahr sollte die Vorhaut nicht verschoben werden. Denn die unbewegliche Vorhaut schützt die Eichel und soll noch fest sitzen. Erst mit drei oder vier Jahren wächst sich diese physiologische Vorhautverengung aus. Falls Sie dazu Fragen haben, der Kinderarzt untersucht bei jeder U-Untersuchung die Verengung und betrachtet die Vorhaut ganz genau. 

Vergessen Sie die vielen kleinen Hautfalten an den Leisten nicht. Denn hier setzt sich gerne etwas ab. Anschließend wird der Bereich mit einem weichen Mulltuch abgetrocknet. Die Windel sollte immer auf einen trockenen Intimbereich liegen. 

Intimpflege bei Grundschulkindern

Je älter Jungs werden, desto spannender ist der Intimbereich für sie. Immer wieder entdecken sie ihren Penis und ziehen daran. Spätestens jetzt würde eine echte Vorhautverengung auffallen, die schmerzt nämlich. Falls das der Fall ist, sollten Sie mit ihrem Sohn zum Kinderarzt. Ab jetzt kann die tägliche Hygiene und Pflege des Intimbereiches geübt werden. Spätestens ab dem Grundschulalter sollten Jungs morgens und abends alleine oder mit Unterstützung der Eltern an die Pflege denken.

Für mich war und ist das Thema Intimpflege beim Mann ein ganz neues Gebiet. Aber ich finde es super wichtig, mit meinem Sohn die wichtigsten Regeln zu üben, um seine Gesundheit zu schützen.

Falls Sie noch Anregungen zu diesem Thema haben, wir freuen uns sehr von Ihnen zu hören!

Ihre Marie Franke

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Inhalt wurde verfasst von

Marie Franke

Marie Franke ist Erziehungswissenschaftlerin, Germanistin, Bloggerin und Mama. Das chaotische Leben mit ihrer 4-jährigen Tochter bietet ihr genug Material für den Blog kalinchens.de. Dort bloggt sie unter dem Pseudonym Märry Raufuss. Irgendwann will sie mal Lehrerin werden, bis dahin gibt sie Einblick in den total normalen Wahnsinn einer studentischen Mama und in einer Patchworkfamilie. In ihrem Studium beschäftigt sie sich mit den Themen Patchwork, Wandel der Familien und neuen Familienmodellen.

Einen Kommentar schreiben

Ich habe die Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung gelesen und akzeptiere diese.