Monats-Trends

Erkältung – Tipps und Tricks für eine schnelle Genesung

Erkältung - Tipps und Tricks Monats-Trends
Es gibt zahlreiche Tipps und Tricks zur Stärkung des Immunsystems, um Erkältungen vorzubeugen. Doch trotzdem sind die Erkältungsviren immer noch stärker. Die Kombination aus Hausmitteln, Schulmedizin und Homöopathie ist für viele ein erfolgreicher Weg bei grippalen Infekten.
Mit den ersten kühleren Tagen steigt das Risiko an einer Erkältung zu erkranken. Denn durch das immer weniger werdende Tageslicht reduziert der Körper die für das Immunsystem so wichtige Vitamin-D-Produktion. Der Aufenthalt in beheizten Räumen trocknet die Schleimhäute aus und macht sie weniger widerstandsfähig gegen eindringende Viren und Bakterien. Doch durch vorbeugende Maßnahmen sinken die Risiken eines grippalen Infekts. Aus diesem Grund heißt unser Monats-Trend im November auch Erkältung – Tipps und Tricks für eine schnelle Genesung.

Erkältung – Tipps und Tricks für den Alltag

Hände waschen
Durch häufiges und gründliches Händewaschen kann man sich vor einer Vielzahl von Keimen schützen.
Kranke Menschen meiden
Vermeiden Sie den direkten Kontakt mit kranken Mitmenschen. Vor allem durch eine Tröpfcheninfektion verbreiten sich die Erkältungsviren von Mensch zu Mensch.
Viel trinken
Um die Schleimhäute immer feucht zu halten und damit die Schutzfunktion zu erhalten, müssen Sie über den Tag verteilt ausreichend trinken. Vermeiden Sie unbedingt überheizte Räume, da diese die Schleimhäute austrocknen.
Vitamin D
Wer sich jeden Tag während der hellen Stunden mindestens eine halbe Stunde im Freien aufhält, animiert den Körper zur Produktion von Vitamin D. Natürliche Quellen dieses Vitamins sind Leber, Hering und Aal. In Vollmilch, Eiern und nicht zu mageren Käse finden sich geringere Mengen von Vitamin D.
Sport im Freien
Studien beweisen, dass Bewegung im Freien einen hervorragenden Schutz vor Erkältungen darstellt. Fünfmal pro Woche 30 Minuten Walken sind genauso ausreichend wie ein halbstündiges sportliches Schwimmen an zwei Tagen pro Woche.
Körper abhärten
Abhärtung des Körpers durch Sauna und kneippsche Wechselduschen kann eine Erkältung vorbeugen.
Entspannung
Entspannung sorgt für gute Laune. Stressabbau durch verschiedene Entspannungsmethoden wirkt sich positiv auf das Immunsystem aus.

Immunsystem durch Bewegung und gesunde Ernährung stärken

Der schwarze Rettich ist ein bewährtes schleimlösendes Hausmittel bei Erkältung.Ein starkes Immunsystem ist die Grundvoraussetzung, um solch trübe Monate wie den November zu überstehen. Ausreichend Licht für eine möglichst hohe Vitamin-D-Produktion, gute Laune und Bewegung sind die drei Kriterien, von denen das Immunsystem profitiert.

Sportliche Bewegung an frischer Luft, kombiniert mit gesunder Ernährung, stärkt das Immunsystem und erschwert es den krankmachenden Viren, in den Körper einzudringen. Trotzdem sollten Sportler darauf achten, dass ein ermüdendes Training die gegenteilige Reaktion bewirkt und die Anfälligkeit des Körpers für eine Erkältung oder sogar eine Grippe steigt.

Erkältung – Tipps und Tricks bei Husten und Schnupfen

Flüssigkeit
Zusätzlich zur ausreichenden Flüssigkeitsversorgung bis zu drei Litern durch Hustentees und anderen Getränken, hat sich die Inhalation mit Aufgüssen aus Kamillenblüten (entzündungshemmend), Thymianblättern (schleimlösend) und ätherischen Ölen wie Eukalyptus (keimtötend) bewährt.
Hustensaft
Der schwarze Rettich ist ebenfalls ein bewährtes Hausmittel. Ausgehöhlt und mit Kandiszucker oder Honig gefüllt auf ein Glas gestellt, bildet er einen wohlschmeckenden Hustensaft mit schleimlösender Wirkung.
Abhusten
Bei besonders festsitzendem Schleim bieten sich schleimlösende Mittel aus der Schulmedizin an. Dazu zählen Wirkstoffe wie Acetylcystein, Bromhexin oder Amboxol. Sie lösen festsitzenden Schleim und erleichtern das Abhusten.
Nasenspülung
Doch damit nicht genug, denn auch Großmutters Schatzkiste enthält wertvolle Tipps wie beispielsweise die Nasenspülung mit Salzlösung, um die Erreger auszuschwemmen. Zusätzlich hat die Salzlösung eine desinfizierende Wirkung. Für diesen Zweck wird ein halber Teelöffel Salz mit einem Viertelliter Wasser gut vermischt aus. Nasenduschen erleichtern die Spülung.
Nasenspray
Ist die Nase verstopft, bietet der Markt eine große Auswahl an Nasensprays an, deren Wirkstoffe tief in die Nebenhöhlen dringen. Alternativ stehen Nasentropfen und Nasensprays  mit Meersalzlösung zur Auswahl. Minz– und Nelkenöl auf ein Tuch getropft und auf das Kopfkissen gelegt, erleichtern die Nasenatmung während des Schlafens.

Geheimtipp bei den ersten Symptomen

Neueste Studien belegen, dass die Einnahme von Zink innerhalb von 24 Stunden nach Auftreten der ersten Grippe Symptome die Stärke und die Dauer einer Erkältung reduziert. Zink in Form von Zink-Histidin ist in der Lage, die Vermehrung der Viren zu hemmen. Ebenfalls hilfreich ist das homöopathische Mittel Gelsemium bei Erkältungen, die sich langsam anschleichen. Auch das Nahrungsergänzungsmittel Puren Vitalstoffkomplex kann in der Erkältungszeit eine Hilfe sein, um das Immunsystem zu stärken und Krankheiten frühzeitig abzuwehren. Unterstützend wirkt in dieser Phase das Trinken von heißem Tee und anderen Getränken, um in den Bronchien festsitzenden Schleim von Beginn an zu verflüssigen. Mit diesem Text über Erkältung – Tipps und Tricks sollte die nächste Erkältung schnell überstanden sein und einem gemütlichen November steht nichts mehr im Weg.

PUREN Vitalstoffkomplex kaufen

 

 

Über weitere Tipps und Tricks zur Stärkung des Immunsystems und zur effektiven Behandlung einer Erkältung freuen wir uns!

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Inhalt wurde verfasst von

medizinfuchs Redaktion

Die Blog-Redaktion von Deutschlands bestem Preisvergleich für Medikamente erstellt hier im Blog interessante Hintergründe, Wissenswertes und Unterhaltsames rund um die Themen Gesundheit, Ernährung, Wellness und Beauty.

Einen Kommentar schreiben

Ich habe die Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung gelesen und akzeptiere diese.