Gesundheits-News

Grippe (Influenza) – Ursachen, Symptome und Vorbeugung

Die echte Grippe (Influenza) ist eine akute Erkrankung der Atemwege
Die schwere Atemwegserkrankung Influenza, auch echte Grippe genannt, wird durch einen Influenzavirus ausgelöst und tritt im Winter gehäuft auf. Die Infektion kann sehr unterschiedlich ablaufen. Hier erfahren Sie alles über typische Anzeichen und wie Sie einer Infektion vorbeugen können.

Die echte Grippe ist eine akute Erkrankung der Atemwege. Sie wird meist durch Sekrettröpfchen direkt von Mensch zu Mensch übertragen. In manchen Fällen verläuft sie komplikationslos, in manchen jedoch schwer bis tödlich. Dennoch kann jeder dieser Infektion mit einer Impfung und entsprechenden Hygienemaßnahmen vorbeugen.

Grippe Symptome

Fieberschnell einsetzendes, hohes Fieber bis 41 °C
Schüttelfrost
Schweißausbrüche
Gliederschmerzenstarke Muskel-, Rücken- und Gelenkschmerzen
Brustschmerzen
Kopfschmerzenstechend und langanhaltende Kopfschmerzen
HalsschmerzenSchluckbeschwerden
Heiserkeit
Rachenentzündung
Hustenschmerzhafter, trockener Husten, meist ohne Schleim
Reizhusten
Müdigkeitanhaltende Erschöpfung und Müdigkeit
Schwächegefühl
Kreislaufbeschwerden
AllgemeinbeschwerdenÜbelkeit
Erbrechen
Durchfall
Appetitlosigkeit

Was ist Influenza?

Abbildung vom Grippe-VirusInfluenza wird häufig als echte Grippe bezeichnet. Sie ist eine akute Atemwegserkrankung, die durch Influenzaviren verursacht wird und mitunter lebensbedrohlich werden kann. Es gibt die Typen A, B und C. Vor allem können das Influenza-B- und das Influenza-A-Virus zu schweren Verläufen der Erkrankung führen und eine Epidemie auslösen. Ein sogenannter grippaler Infekt wird jedoch von anderen Erregern verursacht.

Besonders in den Wintermonaten kommt es häufig zu einer Grippewelle, die in Schwere und Ausbreitung von Jahr zu Jahr unterschiedlich sein kann. Meist tritt sie in der Zeit nach dem Jahreswechsel auf und kann manchmal zur Epidemie werden. Das Virus verändert sich jedoch ständig. Somit gibt es immer wieder neue Varianten. Deshalb können sich die Menschen im Laufe ihres Lebens öfter als nur einmal mit Influenza infizieren. Jedes Jahr muss aus diesem Grund der Impfstoff neu angepasst werden.

Inkubationszeit beträgt meist nur wenige Stunden

Die Zeit zwischen Ansteckung mit dem Erreger und Ausbruch der Erkrankung kann nur wenige Stunden bis drei Tage betragen. Die Menschen, die sich infiziert haben, fühlen sich plötzlich sehr krank. Der heftige Krankheitsbeginn ist ein typisches Zeichen einer Influenza. Im Anfangsstadium kann die Influenza jedoch manchmal mit einer Erkältung verwechselt werden. Doch für die Erkältung sind andere Erreger verantwortlich. Zudem unterscheiden sich die beiden Erkrankungen in ihrer Schwere und ihrem Verlauf voneinander.

Schnupfen und Fieber gehören zu den ersten Anzeichen

Die ersten Symptome eine Grippe sind meistens: Schnupfen und FieberAnfangs macht sich die Infektionserkrankung durch eine Rachenentzündung, Schnupfen sowie plötzlich hohem Fieber bemerkbar. Dabei kann das Fieber manchmal einige Tage anhalten. Aufgrund der weiteren Vermehrung der Erreger in den Atemwegen können einige Zeit später weitere Symptome wie Heiserkeit, Halsschmerzen, Reizhusten und Schmerzen hinter dem Brustbein folgen. Auch Muskel- und Gliederschmerzen, Appetitlosigkeit, starke Kopfschmerzen, Schweißausbrüche und Schüttelfrost sind Zeichen einer Influenza.

Manche Menschen werden von der Grippe stark geschwächt und können sich deshalb auch mit Bakterien infizieren. Das verstärkt die Symptome nur noch weiter. Deshalb können bei einer Influenzainfektion auch Lungenentzündung und Entzündungen des Nervensystems auftreten.

Ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf der Erkrankung haben Menschen mit einer chronischen Grunderkrankung, Schwangere sowie Senioren.

Hier finden Sie die beliebtesten Produkte für die Grippezeit

Bestseller Grippe & Fieber Bestseller Halsschmerzen Bestseller Husten

Hygienemaßnahmen zur Vorbeugung

Gerade in Zeiten einer Grippewelle sollten unbedingt bestimmte Hygienemaßnahmen eingehalten werden:

  • Hände gründlich mit Seife waschen und sorgfältig mit einem sauberen Tuch abtrocknen
  • Händeschütteln vermeiden
  • Handdesinfektion benutzen
  • Abstand halten von hustenden und niesenden Personen
  • Schleimhäute von Nase, Mund und Augen möglichst nicht oder nur selten mit den Händen berühren
  • den Kontakt zu Erkrankten vermeiden

Eine Grippe-Impfung ist der beste Schutz

Die Grippe-Impfung ist der beste Schutz.Eine Grippeschutzimpfung sollte am besten jährlich erfolgen. Die Monate Oktober und November sind dafür am besten geeignet, bevor die Grippewelle anrollt. Die Zusammensetzung des Impfstoffs wird immer wieder überprüft und angepasst, sodass immer die aktuellste Schutzimpfung angeboten wird.

Waren Sie schon einmal an einer Influenza erkrankt? Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Inhalt wurde verfasst von

medizinfuchs Redaktion

Die Blog-Redaktion von Deutschlands bestem Preisvergleich für Medikamente erstellt hier im Blog interessante Hintergründe, Wissenswertes und Unterhaltsames rund um die Themen Gesundheit, Ernährung, Wellness und Beauty.

Einen Kommentar schreiben

Ich habe die Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung gelesen und akzeptiere diese.