Gesundheits-News

Versorgungslücke wird durch die Versandapotheken geschlossen

Die Medikamentenversorgung ist in ländlichen Gebieten stark gefährdet.
Mit dem neuen Gesetzesentwurf aus dem Bundesgesundheitsministerium werden den Bürgern viele Möglichkeiten genommen, sich selbst um eine Gesundheitsversorgung kümmern zu können. Vor allem in ländlichen Gebieten ist der Rx-Versandhandel von rezeptpflichtigen Medikamenten eine einfache und effektive Möglichkeit, die oftmals dringend benötigten Arzneimittel schnell zu erhalten und somit die bestehende Versorgungslücke zu schließen.

Versorgungslücke – Arzneien von der Onlineapotheke

Bereits vor der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes haben viele Menschen in Deutschland die Dienste von Versandapotheken in Anspruch genommen. Dies lag und liegt jedoch weniger an den Preisen, welche aufgrund der Preisbindung bereits jetzt kaum nennenswerte Vorteile bieten, sondern vor allem aufgrund der enormen Bequemlichkeit und der einfachen Beschaffung der notwendigen Arzneimittel. Dies gilt sowohl für frei verkäufliche Arzneien als auch für verschreibungspflichtige Arzneimittel. Dabei können die Versandapotheken in der Regel die Versorgungslücken besonders einfach schließen, da nicht überall und jederzeit eine herkömmliche Apotheke erreichbar ist.

Nachteile des Versandverbotes vor allem in ländlichen Bereichen

Repräsentative Umfrage zum Arzneiversand:

  • 78 Prozent aller Befragten sehen im Arzneiversand eine Erleichterung für die flächendeckende Versorgung
  • 52 Prozent der Landbevölkerung bestellen Arzneimittel online
  • 53 Prozent der Landbevölkerung haben noch nichts vom drohenden Versandverbot gehört

Quelle: http://www.bvdva.de/aktuelles/presse/410-landbevoelkerung-nutzt-arzneiversand-haeufiger-als-staedter

Vor allem in ländlichen Gebieten ist die Apothekendichte oftmals so gering, dass sich durch ein Rx-Versandverbot enorm starke Nachteile ergeben können. Vor-Ort-Apotheken genießen die Niederlassungsfreiheit und haben somit wenig Anreize, sich in einer infrastrukturell schlechten Lage anzusiedeln. Diese Versorgungslücke gleichen die Versandapotheken aus.

Ältere und Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder ohne eigenes Automobil müssten mit einer deutlichen Einschränkung der Medikamentenversorgung rechnen. Darüber hinaus würden die Service-Zusatzleistungen der verschiedenen Apotheken auf dem Land mit dem Verbot des Versandhandels nochmals deutlich stärker in Anspruch genommen: Ein eigener Lieferdienst für die verschiedenen Kundengruppen ließe sich nur mit einem Aufpreis durchführen, was wiederum für viele Menschen finanziell nicht in Frage käme.

Versorgungslücke in ländlichen Regionen wird durch die Versandapotheken geschlossen.

Leben Sie vielleicht selbst auf dem Land und sind auf die Versorgung durch die Versandapotheken angewiesen? Wir freuen uns auf Ihr Kommentar.

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Inhalt wurde verfasst von

medizinfuchs Redaktion

Die Blog-Redaktion von Deutschlands bestem Preisvergleich für Medikamente erstellt hier im Blog interessante Hintergründe, Wissenswertes und Unterhaltsames rund um die Themen Gesundheit, Ernährung, Wellness und Beauty.

Einen Kommentar schreiben

Ich habe die Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung gelesen und akzeptiere diese.