Medizinfuchs-Mythen

Der schlaue Fuchs klärt auf: Wird man im Schatten braun?

Medizinfuchs-Mythen Wird man im Schatten braun
Sommer, Sonne, braune Haut! Jeder weiß, dass der ungeschützte Aufenthalt in der prallen Sonne gefährlich ist und der Gesundheit empfindlich schaden kann. Doch funktioniert Bräunen im Schatten überhaupt?

Wer braun werden möchte, muss in die Sonne! Schließlich wird die Bräunung durch die UV-A und UV-B-Strahlen hervorgerufen und diese lässt ein Sonnenschirm oder ein dichtes Blätterdach nicht durch. Doch stimmt dieser Mythos? Oder wird die Haut auch im Schatten braun? Wie lange dauert es, bis der Teint den gewünschten Farbton erreicht und was sollten Sonnenanbeter unterm Sonnenschirm beachten? Der schlaue Medizinfuchs hat sich gründlich informiert. Hier die Fakten:

Braun im Schatten: So funktioniert’s!

Die UV-Strahlen der Sonne, die für das Bräunen der Haut verantwortlich sind, treffen niemals ungehindert auf die Erdoberfläche. Selbst bei vermeintlich klarem Himmel werden sie durch Staubpartikel, Wasserflächen, Häuserwände, Bäume sowie andere Hindernisse umgeleitet und unterbrochen.

Bräunungsbeschleuniger auf medizinfuchs.de

Obwohl im Sommer der Eindruck entsteht, dass die Strahlen senkrecht auf die Erde treffen, geschieht das auch schräg und waagerecht. Wer also unter einem Sonnenschirm oder unter einem Baum sitzt, bekommt trotzdem genügend umgelenkte UV-Strahlung ab, deren Wirkung niemand unterschätzen sollte. Menschen mit einem hellen Hauttyp können sogar einen gefährlichen Sonnenbrand bekommen!

Tipps für die perfekte Bräune im Schatten

  • Bewegung, Sport und Spiel sorgen dafür, dass durch Wolken oder Bäume abgelenkte Sonnenstrahlen auf dem gesamten Körper auftreffen. So entsteht eine schöne gleichmäßige Bräune.
  • Wassertröpfchen intensivieren die reduzierten Sonnenstrahlen, indem sie sie spiegeln. Diese Wirkung können Sonnenanbeter, die das Bräunen im Schatten bevorzugen ausnutzen, indem sie sich bei bewölktem Himmel in Wassernähe, beispielsweise im Schwimmbad oder am Strand aufhalten.Medizinfuchs Mythen der schlaue Fuchs klärt auf
  • Bei hohen Temperaturen im Sommer benötigt der Körper auch im Schatten genügend Flüssigkeit. Zudem hält ausreichendes Trinken die Haut prall und geschmeidig.

Mythos bestätigt?

Ja. Das Bräunen außerhalb direkter Sonneneinstrahlung ist sogar wesentlich besser für die Gesundheit, als das Braten in praller Sonne. Zwar hält die Bräune, die im Schatten erworben wurde nicht länger an, aber sie ist gleichmäßiger.

Praxistipp:

Dicke Regenwolken verhindern das Durchdringen der bräunenden UV-Strahlung beinahe vollständig. Die Wirkung einer dünnen Wolkenschicht lässt sich jedoch durchaus mit der eines Sonnenschirms vergleichen. Deshalb sollten Menschen mit empfindlichem Teint ihren Körper am Strand auch bei bewölktem Himmel gut mit schützender Sonnencreme eincremen. Auch beim Bräunen unter dem Schirm ist es deshalb wichtig, sich entsprechend des Hauttypes mit einer Sonnencreme einzucremen und die Haut anschließend mit einer pflegenden Feuchtigkeitscreme bzw. Lotion zu verwöhnen.

 

Ausreichend Schutz und Geduld führen zum Ziel

Wer seinen Sonnenschirm auf einer offenen Fläche, wie etwa im Schwimmbad oder am Strand platziert, kann damit rechnen, dass im Vergleich zu einem Platz in der prallen Sonne, rund 40 Prozent der UV-Strahlen auf seiner Haut ankommen. Unmittelbar am Wasser sind es sogar noch mehr.

Um einem Sonnenbrand und vorzeitiger Hautalterung vorzubeugen, benötigt die Haut also auch hier ausreichenden Schutz durch eine Sonnencreme, die über einen Lichtschutzfaktor verfügt, der auf den individuellen Hauttyp zugeschnitten ist. Da nun die auftreffende UV-Strahlung mit Sonnenschutz insgesamt geringer ist als in der direkten Sonne, dauert es etwas länger, bis die Haut braun wird und den gewünschten Farbton erreicht.

Selbstbräuner-Produkte auf medizinfuchs.de vergleichen


Gehören Sie zu den Menschen, die sich bei  Sonnenschein lieber in den Schatten zurückziehen?  Werden Sie trotzdem braun? Über Ihren Kommentar würden wir uns freuen.

Produkte mit Beta-Carotin finden und Preise vergleichen
ABTEI Beta-Carotin PLUS (Hautaktive B-Vitamine) Preisvergleich > ABTEI Beta-Carotin PLUS (Hautaktive B-Vitamine)

- Hautvitamine Biotin und Niacin
- Vitamin C und E zum Schutz der Haut vor oxidativen Stress
- nur 1 x täglich
BETA CAROTIN 15mg natürlichPreisvergleich > BETA CAROTIN 15mg natürlich

- Unterstützt den Zellschutz und nährt die Haut
- wirkt Alterserscheinungen der Haut entgegen
- aus natürlicher Quelle
Betacarotin 15 mgPreisvergleich > Betacarotin 15 mg

- Softgels mit Beta Carotin
- Vorbereitung auf die Sonne
- lactosefrei, glutenfrei, heffefrei
Beta Carotin Natural 15 mg - ZeinPharmaPreisvergleich > Beta Carotin Natural 15 mg - ZeinPharma

- Softgels- Kapseln mit Beta Carotin, leicht zu schlucken
- natürliche Vitamin A-Quelle
- Unterstützt die Haut bei hoher Sonneneinstrahlung
CAROCAPS 50 NATURPreisvergleich > Carocaps 50 NATUR

- Zur Vorbereitung sensibler Haut auf die Sonne
- Versorgung mit Carotinoiden, Vorstufe von Vitamin A
- bei gewünschter Sonnenexposition im Urlaub
Beta-Carotin SONNENFITPreisvergleich >Beta-Carotin SONNENFIT

- Haut-Vitaminen aus dem Goldäpfel-Farn
- Vitamin E trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen
- mit antioxidativ wirkenden Stoffen
Print Friendly, PDF & Email

Dieser Inhalt wurde verfasst von

medizinfuchs Redaktion

Die Blog-Redaktion von Deutschlands bestem Preisvergleich für Medikamente erstellt hier im Blog interessante Hintergründe, Wissenswertes und Unterhaltsames rund um die Themen Gesundheit, Ernährung, Wellness und Beauty.

2 Kommentare

  • Ich habe einen sehr schönen Balkon, welchen ich dieses Jahr auch wegen Corona lieber zum Bräunen benutze. Da der Balkon sehr groß und überdacht ist, kann ich mich hier sehr gut in den schattigen Bereich zurück ziehen und verbringe so viele Stunden an warmen und sonnigen Tagen.
    Im Vergleich zu letztem Jahr, wo ich in meiner Heimat am Bodensee direkt am Wasser gesonnt habe, bin ich nicht mal annähert so braun geworden und das trotz viel längerer Verweilzeiten. Nie habe ich im Schatten (in der Sonne schon) eine Sonnencreme benutzt und halte dies im Schatten auch nicht für notwendig.
    Fazit:
    Im Schatten bräunen ist viel hautschonender aber man wird nicht annähernd so braun wie in der Sonne!

    • Hallo Herr Klotz,

      Vielen Dank für Ihren Kommentar.

      Auch im Schatten kann man einen Sonnenbrand bekommen, weil die UV-Strahlen auch vor Schattenplätzen nicht haltmachen. Außerdem reflektieren Gebäude die UV- Strahlen. Also bitte trotzdem immer einen Sonnenschutz auftragen.
      Aber was stimmt: Schatten ist selbstverständlich besser als pralle Sonne.

      Genießen Sie den Sommer und Ihre Balkon.

      Ihr Team von medizinfuchs

Einen Kommentar schreiben

Ich habe die Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung gelesen und akzeptiere diese.