Medizinfuchs-Mythen

Der schlaue Fuchs klärt auf: Hilft heiße Milch mit Honig?

schlauer Fuchs: Milch mit Honig
Schon unsere Großmütter schätzten heiße Milch mit Honig als natürliches Hausmittel gegen die ersten Anzeichen einer Erkältung, wie Husten und Halsschmerzen. Bei vielen ist das Getränk vor dem Schlafengehen beliebt. Der schlaue Fuchs kllärt auf, ob heiße Milch mit Honig wirklich heilend wirkt.

Der Hals schmerzt, der Kopf brummt, man fühlt sich müde und schlapp. Anstatt zu Medikamenten zu greifen, werden bei den ersten Anzeichen einer Erkältung häufig Hausmittel, wie heiße Milch mit Honig bemüht. Zu Recht? Wirkt Honigmilch wirklich antibakteriell und enthält sie Wirkstoffe, die das Einschlafen unterstützen, oder gehören diese Aussagen ins Reich der Mythen?

Heiße Milch mit Honig als Hausmittel bei Halsschmerzen

Wer es einmal probiert hat, weiß: Das süße Getränk wirkt wunderbar wärmend. Gerade zu Beginn einer Erkältung entspannt es den Körper, stillt den Hustenreiz und der wunde Hals fühlt sich nicht mehr so schmerzhaft an. Tatsächlich sind sowohl in rohem Naturhonig als auch in naturbelassener Milch antibakteriell wirkende Substanzen enthalten. Die nachweisbaren Mengen sind allerdings so gering, dass sie die Ursache der Erkältung leider nicht bekämpfen können. Dennoch wirken sich die Wärme und die Inhaltsstoffe positiv auf den Speichelfluss, die Verdauung, auf das Immunsystem und somit auf das Wohlbefinden aus.

Weitere medizinische Fakten

Neben antibakteriell wirkenden Substanzen enthält Naturhonig auch verdauungsfördernde Präbiotika, die das Wachstum gesunder Darmbakterien stimulieren.
Milch liefert jede Menge Kalzium für gesunde Zähne und starke Knochen.
Honigmilch versorgt den Körper sowohl mit Eiweiß als auch mit Kohlenhydraten, also mit wertvoller Energie. Gerade Kinder, die im Rahmen einer Erkältung oder anderer gesundheitlicher Probleme keinen Appetit haben, können mit dem süßen Getränk Kraft tanken.
Achtung! Nahezu alle handelsüblichen Honigsorten sind pasteurisiert (über 40 Grad erhitzt). Diese Behandlung zerstört die enthaltenen Wirkstoffe, sodass sie in Produkten aus dem Supermarkt kaum mehr vorhanden sind. Wer die Vorteile naturbelassenen Honigs nutzen möchte, sollte unbedingt Naturhonig beim Imker, in der Apotheke oder im Reformhaus kaufen.

Natürlich einschlafen mit der beliebten Gutenacht-Milch

Bei Einschlafproblemen schwören viele Menschen auf die natürliche Wirkung von heißer Milch mit Honig. Tatsächlich enthält die Milch als Schlaf fördernde Substanzen sowohl die Aminosäure Tryptophan als auch das Hormon Melatonin. Allerdings sind laut Wissenschaft die Mengen auch hier viel zu gering, um eine belegbare Wirkung zu erzeugen. Laut Experten hat die Gute-Nacht-Milch eher einen psychologischen Effekt. Sie hilft dem Körper, sich zu entspannen, macht satt und das Ritual der kleinen Schlucke lässt uns nach einem anstrengenden Tag zur Ruhe kommen.

Mythos bestätigt?

Medizinfuchs Mythen der schlaue Fuchs klärt auf

Ja. Warme Milch mit Honig hat als Einschlafhilfe und gegen die Beschwerden bei einer Erkältung, als sanfte Alternative zu Arzneimitteln, zu Recht einen guten Ruf.

Praxistipp für Milch mit Honig

Wer Milch mit Bienenhonig mit allen Inhaltsstoffen genießen möchte, sollte Naturhonig verwenden und darf ihn nicht in heiße, sondern in höchstens 40 °C warme Milch einrühren. Dazu braucht man nicht unbedingt ein Thermometer. Wenn sich die Milch „handwarm“ anfühlt, hat sie die richtige Temperatur. Mit Gewürzen wie Vanille, Zimt oder etwas Muskat lässt sich der wohltuende Drink geschmacklich noch verfeinern.

Milch mit Manuka Honig

Manuka Honig ist ein traditionelles Naturheilmittel aus Neuseeland. Der Honig lindert Erkältungssymptome (Husten, Halsschmerzen) und wirkt effektiv gegen Entzündungen jeder Art. Bei regelmäßiger Einnahme stärkt er das Immunsystem und wirkt daher sogar krankheitsvorbeugend.

Heiße Milch mit Manuka Honig ist ein echter Geheimtipp. Die Wirkstoffe des Manuka Honigs sind auch bei hohen Temperaturen hitzebeständig und eignet sich daher besonders gute für die Einnahme mit warmer Milch.

Wann ist Vorsicht beim Honigmilch geboten?

Studien des Bundesamtes für Risikobewertung belegen, dass manche Honigsorten geringe Mengen toxischer Stoffe enthalten, die beim Verzehr von mehr als 20 Gramm Honig pro Tag, bedenklich für die Gesundheit sein könnten. Laut offizieller Empfehlung sollten deshalb Kleinkinder, schwangere und stillende Frauen nur kleine Mengen verzehren. Für Kinder unter 12 Monaten sind Honigprodukte vollkommen ungeeignet, da das Immunsystem noch nicht vollständig ausgebildet ist. Bakterien, die von der Umwelt in den Bienenhonig gelangen, können bei Babys schlimmstenfalls eine lebensbedrohliche Erkrankung, den „Säuglingsbotulismus“ auslösen.

Vorsicht ist auch bei Husten mit Auswurf mit Milch geboten, da sie durch die Anregung der Schleimproduktion kontraproduktiv wirken könnten.

Manche Breitbandantibiotika zum Beispiel Wirk­stoffe Tetra­zyklin, Doxy­zyklin, Mino­zyklin, Cipro­floxazin und Norfloxazin können mit Kalzium aus Milch im Magen und Darm schwer lösliche Verbindungen eingehen. Das behindert die Aufnahme der Antibiotika ins Blut und lässt sie schwächer wirken. Wenn sie mit Milch eingenommen werden bzw. zwei Stunden zuvor oder danach Milch oder Milchprodukte konsumiert werden, wird die Wirkung dieser Mittel nachlassen.

Daher ist es ratsam vor und nach der Einnahme von bestimmten Antibiotika mindestens zwei Stunden auf Milch bzw. Milch mit Honig verzichten.  Da viele weitere Wechsel­wirkungen sind bei Antibiotika möglich, sollen Sie den Beipack­zettel gründliche lesen und die Anweisungen beachten. Grundsätzlich am besten ist es Antibiotika mit einem Glas Wasser einzunehmen.

Trinken Sie gerne Milch mit Honig? Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Über einen kurzen Kommentar würden wir uns sehr freuen.

Manuka Honig UMF 5+ ComvitaMANUKA-Honig MGO 250+Manuka Honig MGO 300MANUKA-Honig MGO 400+
Manuka Honig MGO 550
Manuka Honig UMF 5+ ComvitaMANUKA-Honig MGO 250+
Manuka Honig MGO 300

MANUKA-Honig MGO 400+MANUKA-Honig MGO 550
Preisvergleich hierPreisvergleich hierPreisvergleich hierPreisvergleich hier

Preisvergleich hier
Print Friendly, PDF & Email

Dieser Inhalt wurde verfasst von

medizinfuchs Redaktion

Die Blog-Redaktion von Deutschlands bestem Preisvergleich für Medikamente erstellt hier im Blog interessante Hintergründe, Wissenswertes und Unterhaltsames rund um die Themen Gesundheit, Ernährung, Wellness und Beauty.

Einen Kommentar schreiben

Ich habe die Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung gelesen und akzeptiere diese.