Ernährung, Erholung & Fitness

Gute Tipps für vegetarisches und veganes Kochen

Kräuter, Obst, Gemüse für Gute Tipps für vegetarisches und veganes Kochen
Verfasst von Elle Republic
Mit diesen Tipps für vegetarisches und veganes Kochen können Sie die Aromen in den Gerichten intensivieren. Das Gerücht, dass vegetarisches oder veganes Essen langweilig und geschmacksarm ist, lässt sich leicht entkräften. Es ist einfach, die Aromen zu verstärken auch wenn Sie kein Chefkoch sind. Mit diesen Tipps können Sie nicht nur Gäste beeindrucken, sondern Sie schaffen auch für ihr normales Abendessen ein schönes Geschmackserlebnis ohne viel Aufwand.

Bringen sie Schärfe in Ihr Essen

Scharfes und würziges Essen ist nicht jedermanns Sache. Doch wer es scharf mag, ist hier klar im Vorteil. Denn scharfe Zutaten wie frische oder getrocknete Chilischoten sind richtige Geschmacksverstärker. Zerkleinerte, getrocknete Chilischoten oder Cayenne-Pfeffer sind für mich ein Muss in scharfen Gerichten. Ich persönlich mag die feurig-scharfen gemahlenen Bird Eyes Chilies. Doch auch frische Chilischoten vestärken komplexe Aromen und sorgen für Schärfe. Wenn Sie es nicht so scharf mögen, können Sie die die Chilischoten entkernen und auch die weiße Membranhaut entfernen. Wichtig zu wissen ist: je kleiner die Chilischoten sind, desto höher ist der Schärfegrad. Und die meiste Schärfe steckt in den weißen Membranhäuten.

Gewürze peppen Ihr Essen auf

Lassen Sie sich nicht von der Vielfalt der Gewürzsorten einschüchtern. Vor allem wenn es exotische Gewürze sind, verliert man leicht den Überblick. Doch sie geben jedem Gericht viel Tiefe und Aroma. Wenn sie mich fragen, dann kann ich auf Kreuzkümmel und Cayenne auf keinen Fall verzichten. Sie stehen auf meiner Gewürzliste ganz oben. Andere Standard-Gewürze in meiner Küche sind Ingwer, Curry (versuchen sie mal Garam Masala), geräucherte Paprika oder Zatar. Mit diesen Gewürzen sind Sie gut gewappnet und können jedes Gericht auf das nächste Level heben.

Kräuter, frischer Rosmarin für Gute Tipps für vegetarisches und veganes Kochen

Kräuter geben Frische und Aroma

Die Kräuter Rosmarin und Thymian sorgen in Ihrem Essen für Umami (die fünfte Geschmacksrichtung). Umami gibt einem Gericht viel Tiefe und macht es sättigend und komplex. Wenn Sie sich vegetarisch ernähren und auf Kräuter verzichten, entgeht Ihnen viel Geschmack. Getrocknete Kräuter können in fast jedes Gericht ohne Probleme hinzugefügt werden. Frische Kräuter liefern noch extra Frische. Ich nehme fast immer gehackte Petersilie. Sie ist auch voller Vitamin K und Vitamin C. Zur Abwechslung können Sie auch Koriander verwenden. Dann bekommen Ihre Gerichte noch einen exotischen Geschmack.

Haben Sie keine Angst vor Knoblauch und Zwiebeln

Fast jeder große Koch schwört auf diese beiden Aromalieferanten. Diese einfachen Zutaten machen in jedem Gericht den Unterschied aus. Gekochte Zwiebeln geben einem Gericht auch den Umami-Faktor und ein subtiles süßes Aroma. Auch wenn Sie die Zwiebeln nach dem Würzen oder nach Zugabe einer Soße nicht mehr so deutlich wahrnehmen, würden Sie sie auf jeden Fall vermissen, wenn sie nicht da wären. Sobald sie gekocht werden, ändern Sie ihren Geschmack auf unglaubliche Art und Weise. Man könnte fast meinen, es wäre dann ein komplett anderes Gemüse.

Geröstete Nüsse und Körner

Geröstete Nüsse und Körner sind gesund und geschmackvoll

Sobald Sie Nüsse und Körner in einer Pfanne rösten verstärkt sich ihr Aroma um ein Vielfaches. Außerdem wird ein Gericht dadurch knuspriger und interessanter.

Pilze und Tomaten liefern zusätzlich Umami

Pilze und insbesondere Shiitake und Steinpilze sind genauso wie Tomaten natürliche Lieferanten von Umami. Diese geheimnisvolle, fünfte Geschmacksrichtung ist bei vielen Gerichten für den „Leckerheitsfaktor“ verantwortlich. Vor allem wenn Sie getrocknete Tomaten und Pilze verwenden, können Sie das erleben. Doch auch mit Tomatenmark und sogar Ketchup können Sie Ihr Essen veredeln.

Verzaubern Sie Ihr Essen mit Karamelisierung

Um Zwiebeln zu karamelisieren, müssen sie etwas Geduld haben. Doch es lohnt sich, denn wenn sie Zwiebeln in der Pfanne vorsichtig braun braten wird der Zucker darin freigesetzt. Sie brauchen dafür Öl, Salz, eine beschichtete Pfanne und wie gesagt, Geduld. Und auch beim Rösten, Grillen oder Anbraten wird der Umami-Anteil im Essen verstärkt.

Meersalz aus Portugal, Flor de Sal von Necton - Belamandil

Salz ist ein Geschmacksverstärker

Auch wenn es auf der Hand liegt, dass Salz zum Würzen fast unverzichtbar ist, so wissen viele nicht, dass ein wichtiger Grund dafür die Tatsache ist, dass Salz Aromen verstärkt und sie erst so richtig zur Entfaltung kommen läßt.

Gegorene Zutaten liefern extra Geschmack

Zu gegorenen Lebensmitteln die viel Umami liefern gehören Sojasoße, Worcestershire-Soße, Balsamico-Essig, Miso, Wein, Bier, und Tempeh. Auch geräucherter Tofu ist eine delikate Möglichkeit, ein veganes oder vegetarisches Essen zur Höchstform zu bringen. Es muß nicht immer weißer Tofu sein.

Lassen Sie mich wissen, wie Ihnen die Tipps für vegetarisches und veganes Kochen gefallen haben und ob Sie noch weitere Ratschläge haben.

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Inhalt wurde verfasst von

Elle Republic

Weltenbummlerin und Kanadierin. Elle lebt schon seit 13 Jahren in Deutschland. Auf ihrem Blog Elle Republic nimmt sie uns mit in ihre Welt – vollgespickt mit leckerem, gesunden Essen und natürlich ihren Lieblingsrezepten.

Einen Kommentar schreiben