Ernährung, Erholung & Fitness

Leinsamen: die Superfood-Körner randvoll an Nähr- und Ballaststoffen

Leinsamen: Wirkung und Anwendung
Verfasst von Elle Republic
Leinsamen sind randvoll mit gesunden Stoffen. Ein bis zwei Esslöffel pro Tag versorgen Ihren Körper mit vielen wichtigen Nährstoffen und tragen wesentlich zu Ihrer Gesundheit bei. Erfahren Sie hier wie Leinsamen wirken und wie Sie die Körner in Ihre Ernährung einbauen können.

Leinsamen enthalten zwei Drittel an Protein und Ballaststoffen sowie ein Drittel an Öl. Diese Zusammensetzung versorgt den Körper mit Nährstoffen, die Sie besser schlafen lassen und sich positiv auf Ihre mentale Verfassung auswirken. Und sogar Ihr Gehirn profitiert von den gesunden Fetten der Superfood-Körner und wird wieder Leistungsfähiger.

Omega-3-Fettsäuren für Haut, Nägel und Haare

Die Omega-3-Fettsäuren sind wichtig für Ihren gesamten Gesundheitszustand. Wenn Sie Vegetarier sind oder keinen Fisch essen, dann können Sie das mit diesem Superfood ausgleichen. Denn vor allem die Haut, die Nägel und die Haare sind dringend auf die Omega-3-Fette angewiesen.

Leinsamen enthalten Ballaststoffe

Ihr Körper bekommt sowohl lösliche als auch nicht lösliche Ballaststoffe, die den Darm gesund halten. Denn Ballaststoffe säubern den Verdauungstrakt. Sie sollten viel trinken, um die nützlichen Helfer durchzuspülen. Das hilft dabei, dass die wichtigen Nährstoffe vom Körper besser aufgenommen werden. Ein nützlicher Nebeneffekt ist, dass Sie länger satt bleiben.

Lignane beugen chronische Erkrankungen vor

Lignane sind pflanzliche Stoffe, die zur Vorbeugung gegen Herz-Kreislauferkrankungen und andere chronische Erkrankungen von Bedeutung sind. Leinsamen gehören neben der Baldrianwurzel und Sesamsamen zu den Lebensmitteln mit dem höchsten Anteil an Lignanen. Außerdem versorgen sie Ihren Körper noch mit Vitaminen und Mineralstoffen.

Tipps um Leinsamen in die Ernährung zu integrieren

Da ganze Körner nicht vollständig verdaut werden können, sollten sie gemahlen werden bevor sie gegessen werden. Am besten verwenden Sie dafür eine Kaffeemühle oder einen Mörtel. Mahlen Sie nur, was Sie auch gleich essen, da die Nährstoffe mit der Zeit verloren gehen. Ich empfehle Ihnen in jedem Fall gemahlene Leinsamen in Ihre Smoothies, Porridge oder Salate zu geben anstatt ganze Körner. Das Aroma der Körner ist leicht nussig und mild. Deswegen passen sie so gut zu süßen und herzhaften Gerichten.

Leinsamen im Müsli oder Porridge

Eine weitere Möglichkeit ist Leinöl

Leinöl ist ein Pflanzenöl, das aus Leinsamen, den reifen Samen des Flachs gewonnen wird. Es wirkt gleich gut wie ganze Samen allerdings ohne die Ballaststoffe. Sie sollten bei Leinöl darauf achten, dass es kalt gepresst ist. Außerdem muss es im Kühlschrank aufbewahrt werden. Und leider können Sie damit nicht kochen. Denn es hat einen sehr geringen Hitzepunkt und Hitze zerstört alle guten Eigenschaften des Leinöl. Sie können es aber gut in einen grünen Smoothie oder in ein Salat-Dressing geben.

So können Sie Leinsamen täglich verwenden

Beim Backen
Denn Sie können die Körner in so ziemlich jede Backware integrieren. Außerdem können Sie mit einem Esslöffel Leinsamen und drei Esslöffel Wasser Eier beim Backen ersetzen. Und auch Margarine, Butter oder Öle können mit drei Esslöffel Leinsamen ersetzt werden.
Smoothie am Morgen
Um morgens mit Energie in den Tag zu starten empfehle ich Ihnen, ein bis zwei Esslöffel in einen Smoothie oder einen Shake zu geben. Und schon ist Ihr Tag ein bisschen gesünder geworden.
Salat-Dressing
Anstatt Olivenöl oder Avocadöl können Sie im selbst gemachten Dressing Leinöl verwenden. Das Öl können Sie auch über geröstetes Gemüse oder fermentierte Lebensmittel geben.
Müsli oder Porridge
Mit Leinsamen im Frühstücks-Müsli, Porridge oder Overnight Oats können Sie den Tag gesund starten und erhalten noch mehr Nährstoffe.
Im selbst gemachten Granola
Bevor die Granola-Zutaten in den Ofen kommen, geben Sie einfach noch etwas gemahlene Leinsamen dazu und rösten sie gemeinsam mit den knusprigen Zutaten. Das Granola wird dadurch noch gesünder.

Welche Erfahrungen haben Sie mit Leinsamen gemacht? Schreiben Sie mir. Ich freue mich über Ihren Kommentar.

 

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Inhalt wurde verfasst von

Elle Republic

Weltenbummlerin und Kanadierin. Elle lebt schon seit 13 Jahren in Deutschland. Auf ihrem Blog Elle Republic nimmt sie uns mit in ihre Welt – vollgespickt mit leckerem, gesunden Essen und natürlich ihren Lieblingsrezepten.

Einen Kommentar schreiben

Ich habe die Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung gelesen und akzeptiere diese.