Ernährung, Erholung & Fitness

Thai Curry Reis mit Gemüse (vegetarisch)

Rezept für Thai Curry Reis mit Gemüse wie Blumenkohl, Erbsen und Karotte
Verfasst von Elle Republic
Dieses Rezept für Thai Curry Reis mit Gemüse ist super lecker! Außerdem ist es sehr gesund. Es basiert auf einem klassischen, indischen Biryani-Reisgericht kombiniert mit einem Vollkorn-Basmati-Reis, einem roten Thai-Curry-Gewürz und viel frischem Gemüse und Linsen voller Proteine. Alles zusammen ergibt ein perfektes, vegetarisches Gericht. Und damit nicht genug. Wer möchte, kann dazu cross gebratenes Tofu ,einen gegrillten Lachs oder auch einen erfrischenden Sommersalat, wie zum Beispiel diesen asiatischen Gurkensalat machen. Doch auch ohne diese leckeren Gerichte und nur mit einem großzügigen Spritzer frisch gepresstem Limettensaft funktioniert der Thai Curry Reis mit Gemüse.

Die richtige Wahl des Reises entscheidet bei diesem Gericht

Reis ist doch eigentlich gleich Reis, oder? Nicht wirklich. Es gibt Reis in verschiedenen Längen (klein, mittel und Langkornreis), mit oder ohne Kleie (weiß oder braun) und in unterschiedlichen Variationen. Vollkorn-Basmati-Reis ist meine Wahl, wenn ich ein indisches Gericht oder ein Curry-Rezept mache. Ich mag die langen Körner und ihre leichte und fluffige Textur. Dazu kommt ein großartiges Aroma. Ich finde der Vollkorn-Basmati-Reis bringt die Aromen des roten Curry erst richtig zur Geltung wie keine andere Reis-Sorte.

Vollkorn-Basmati-Reis ist einfach zuzubereiten und schmeckt super

Ich entscheide mich auch für Vollkorn-Basmati-Reis, weil er so einfach zuzubereiten ist. Und er gelingt immer! Sie müssen nur den Reis in einen Topf mit Wasser geben (viel Wasser, wie bei Kartoffeln), umrühren und dann zugedeckt 25 Minuten köcheln lassen. Danach das Wasser über einem Sieb abschütten und nochmal 5 Minuten stehen lassen, bevor Sie den Reis mit einer Gabel auflockern. Voilà! Einfacher geht es nicht.

Vollkorn-Basmati-Reis ist der Rock-Star der Reis-Familie

Reis (unverarbeitet)Mit Vollkorn-Basmati-Reis ist gesunde Ernährung ein Kinderspiel. Weißer Basmati-Reis ist zwar auch lecker, aber er enthält deutlich weniger Nährstoffe. Das liegt daran, dass brauner Reis und andere farbige Reis-Sorten auf Vollkorn basieren. Der weiße Basmati-Reis dagegen wurde industriell bearbeitet. Dadurch gehen Nährstoffe verloren. Es geht um Nährstoffe wie B-Vitamine, knochenbildendes Phosphor und Magnesium. Dazu gibt es viele natürliche Ballaststoffe, die den Vollkorn-Basmati-Reis zu einem super gesunden Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index machen.

Thai Curry Reis mit Gemüse

Zutaten für 2 Portionen als Hauptgericht und 4 Portionen als Beilage:

100 g Grüne Puy-Linsen (französische Berglinsen)
1 EL Natives Olivenöl extra
1 Kleine Zwiebel, klein geschnitten
1 Mittel große Karotte, klein geschnitten
1 Große Knoblauchzehe, zerdrückt
2 EL Rote Thai-Curry-Paste
Meersalz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer nach Geschmack
1/2 Kopf Blumenkohl, die Stängel abgeschnitten und in kleine Stücke geschnitten
115 g Gemüse- oder Hühnerbrühe
75 g Gefrorene Erbsen, aufgetaut
2 EL Pinienkerne, leicht in der Pfanne geröstet
Frischer Koriander zum Garnieren
Limettenschnitze zum Servieren


Zubereitung:

1. In einem Topf Wasser zum Kochen bringen und die Linsen darin 10 Minuten kochen. Dann das Wasser abschütten und zur Seite stellen.

2. Das Olivenöl in einem großen, tiefen Topf auf mittlerer Stufe erhitzen. Dann darin die Zwiebeln dünsten (ca. 6 Minuten).

3. Nun die Karotten, den Knoblauch, die Thai-Curry-Paste, das Salz und den Pfeffer dazu geben und anbraten, bis alles weich ist (ca. 3 Minuten). Danach den Blumenkohl, den Reis und die Linsen dazu rühren.

4. Jetzt die Brühe dazu schütten und zum Kochen bringen. Danach den Herd auf kleine Stufe stellen und zugedeckt köcheln lassen, bis der Reis, die Linsen und das Gemüse weich sind (ca. 20-25 Minuten). Nun die Erbsen einrühren und kochen lassen, bis sie warm aber noch knackig sind.

5. Zum Schluß die in der Pfanne gerösteten Pinienkerne und den Koriander darüber verteilen und mit den Limettenschnitzen servieren.

 

Rezept drucken

Lassen Sie uns wissen, wie es geschmeckt hat und ob Sie noch weitere Tipps haben.

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Inhalt wurde verfasst von

Elle Republic

Weltenbummlerin und Kanadierin. Elle lebt schon seit 13 Jahren in Deutschland. Auf ihrem Blog Elle Republic nimmt sie uns mit in ihre Welt – vollgespickt mit leckerem, gesunden Essen und natürlich ihren Lieblingsrezepten.

2 Kommentare

Einen Kommentar schreiben