Beauty, Kosmetik & Wellness

Akne: Tipps gegen Mitesser, Pickel und Co.

Akne: Tipps gegen Mitesser, Pickel und Co.
Unreine Haut ist nicht nur eine unschöne Begleiterscheinung der Pubertät. Auch Erwachsene ärgern sich über hässliche Pickel, Knötchen und Pusteln. Doch mit den richtigen Maßnahmen lässt sich das Erscheinungsbild der Haut deutlich verbessern und bleibende Schäden, wie Akne-Narben verhindern. Was gegen Hautunreinheiten wirklich hilft und wovon Betroffene besser die Finger lassen sollten, erklärt der folgende Beitrag.

Häufigste Ursachen unreiner Haut

Die meisten Teenager werden während ihrer Pubertät von Mitessern und Aknepickeln geplagt. Schuld sind die hormonellen Veränderungen, denen die Jugendlichen ausgesetzt sind. Auch später zeigen sich bei vielen Männern und Frauen Hautunreinheiten, die das äußere Erscheinungsbild negativ beeinflussen. Obwohl bis heute nicht alle Details vollständig geklärt sind, stehen folgende Faktoren in Verdacht, die Entstehung von unreiner Haut zu begünstigen:

  • psychische Probleme
  • permanenter Stress
  • ungesunde Ernährung (Fett, Zucker, Fastfood)
  • regelmäßiger Alkoholgenuss
  • Rauchen
  • Medikamente
  • klimatische Veränderungen
  • falsche Hautpflege mit ungeeigneten Pflegeprodukten

Eine entsprechende Veränderung der Lebensgewohnheiten beugt nicht nur vorzeitiger Hautalterung und Hautproblemen vor. Sie kann auch wesentlich zur Verbesserung des Hautbildes beitragen!

Entstehung von Mitessern, Pickeln und Akne

Mitesser:
Bei den meisten Menschen zeigen sich Hautunreinheiten zuerst im Gesicht, am Hals, auf dem Rücken und Dekolleté. An diesen Stellen produziert die Haut besonders viel Talg, der normalerweise über die Oberhaut an die Hautoberfläche austritt. Gleichzeitig ist die Oberhaut an den genannten Körperregionen stark verhornt. Im Extremfall entstehen Pfropfen, die dann die Austrittskanäle zur Oberfläche hin verstopfen. Der Talg staut sich unter der Haut. Das typisch schwarze Aussehen erhalten die kleinen Knötchen durch eine Reaktion des hauteigenen Farbstoffs Melanin mit dem Luftsauerstoff.

Pickel:
Ein Pickel ist die Weiterentwicklung eines Mitessers infolge einer Entzündung oder Infektion. Es haben sich Bakterien angesiedelt. Die Haut um das Infektionsgebiet herum verfärbt sich rot und an der Spitze des Pickels bildet sich ein gelber Eiterherd.

Akne:
Hormonell bedingte Akne beruht auf der Empfindlichkeit der Talgdrüsen gegenüber dem männlichen Hormon Testosteron. In der Folge produziert die Haut zu viel Talg, der nicht ordnungsgemäß nach außen abfließen kann. Für die Entstehung der typischen Aknepickel mit teilweise großen Entzündungsherden sind Bakterien verantwortlich.

Tipps gegen unreine Haut

Nur wenige Männer und Frauen haben einen dauerhaft makellosen Teint. So unterschiedlich die Auslöser von Hautunreinheiten sind, so verschieden sind auch die Strategien zu deren Bekämpfung.

  • Für Hände, Körper und Gesicht jeweils separate Handtücher verwenden. Tagsüber möglichst nicht ins Gesicht fassen. Beide Maßnahmen verringern die Keimbelastung und beugen Entzündungen vor.
  • Bei jedem Wetter viel Bewegung an frischer Luft. Das kurbelt den Stoffwechsel inklusive der Hautdurchblutung an. Dabei auf angemessenen Sonnenschutz achten.
  • Hände weg von Pickeln und Mitessern! Der Druck befördert die vorhandenen Bakterien in tiefere Hautschichten, was zu Entzündungen mit anschließender Narbenbildung führen kann. Die Entfernung der schwarzen Knötchen oder Eiterpickel ist ausschließlich professionellen Händen (Kosmetikerin, Hautarzt) vorbehalten.
  • Eine gute Notfallmaßnahme gegen optisch unschöne Hautunreinheiten stellen spezielle Abdeckstifte aus der Apotheke oder dem Kosmetikfachhandel dar. Sie enthalten entzündungshemmende Wirkstoffe und kaschieren optimal.
  • Gründliche Gesichtsreinigung morgens und abends mithilfe pH-neutraler Waschlotionen. Aggressive Reinigungsmittel können den Säureschutzmantel der Haut angreifen, ihn schlimmstenfalls zerstören und damit die Akne verschlimmern.
  • Bei unreiner Haut ist die Bestimmung des Hauttyps durch einen Facharzt oder eine Kosmetikerin sinnvoll. Anhand der Ergebnisse kann die Auswahl von Pflegeprodukten und deren Einsatz zielgerichteter erfolgen.

Hausmittel gegen Hautunreinheiten und Akne

Es gibt mehrere Möglichkeiten, bereits bestehenden Mitessern und Pickeln auf sanfte und dennoch wirkungsvolle Art zu Leibe zu rücken.

  • Dampfbad: Die warme Feuchtigkeit öffnet die Poren, sodass der Talg besser abfließen kann. Der Dampf hilft, Verstopfungen zu lösen, Bakterien abzutöten und beugt somit Entzündungen vor.
  • Zinkpräparate: Die regelmäßige Einnahme von medizinisch wirksamem Zink wirkt ebenfalls entzündungshemmend und antiseptisch. Für bestmögliche Ergebnisse empfiehlt es sich, mit dem Arzt oder Apotheker über die erforderliche Dosis zu sprechen.
  • Peeling mit Heilerde: Dieses Peeling ist natürlich und hautschonend. Es entfernt abgestorbene Hautschüppchen sowie Schmutz. Somit beugt es Verstopfungen der Talgkanäle und Infektionen vor. Die erforderlichen Zutaten sind in der Apotheke erhältlich. Für kosmetische Zwecke verwenden Profis häufig ein Heilerde-Wasser-Gemisch im Verhältnis 7:2, was einfach großflächig auf die betroffenen Stellen aufgetragen wird. Nach circa einer halben Stunde gründlich abspülen.
  • Teebaumöl: Dieses Öl gibt es ebenfalls in der Apotheke zu kaufen. Auf die entsprechenden Stellen aufgetragen, wirkt es antiseptisch, stark austrocknend und klärend.

Achtung! Hautunreinheiten sind vielfältig und treten verschieden stark in Erscheinung. Während sich einfache Probleme, wie fettige Haut, gelegentliche Mitesser und Pusteln mit den genannten Methoden leicht selbst in den Griff bekommen lassen, bedürfen schwere Verlaufsformen sowie ausgeprägte Akne zwingend ärztlicher Behandlung.

Leiden Sie selbst oder eine nahestehende Person unter einem schlechten Hautbild? Wie gehen Sie damit um? Mit welchen Strategien haben Sie bereits gute Erfahrungen gemacht? Über Ihr Feedback würden wir uns sehr freuen.

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Inhalt wurde verfasst von

medizinfuchs Redaktion

Die Blog-Redaktion von Deutschlands bestem Preisvergleich für Medikamente erstellt hier im Blog interessante Hintergründe, Wissenswertes und Unterhaltsames rund um die Themen Gesundheit, Ernährung, Wellness und Beauty.

2 Kommentare

  • Die Ursachen für die Entstehung der Mitesser können sehr vielseitig sein. Deswegen gibt es auch nicht den einen Mittel für den nachhaltigen Erfolg. Elektrische Porensauger können zwar schnell die Mitesser entfernen, aber ohne Naturprodukte und Umstellung der Ernährung bleibt der Erfolg nicht lange halten. Neue Mitesser werden sich bilden. Nur mit einer vielseitigen Umstellung der möglichen Ursachen lassen sich nachhaltige Erfolge verzeichnen. Ich gewichte die Ernährung hierbei als sehr hoch für den Erfolg ein. Letztendlich kommt alles von Inneren.

Einen Kommentar schreiben

Ich habe die Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung gelesen und akzeptiere diese.