Beauty, Kosmetik & Wellness

Ohrenpflege – Wie Sie Ohrenschmalz richtig entfernen

Ohr Kontrolle Arzt
Das sogenannte Schmalz im Ohr sieht zwar nicht unbedingt ästhetisch aus, aber es erfüllt eine wichtige Selbstreinigungsfunktion des Ohres. Allerdings kann überschüssiges Schmalz störend wirken und Druck im Ohr hervorrufen, sodass es entfernt werden muss. Hier erfahren Sie, wie es sich am sichersten und richtig entfernen lässt.

Ohrenschmalz ist jedem bekannt. Es erfüllt im Gehörgang erwünschte Aufgaben und hält ihn gesund. Manchmal ist dieser Selbstreinigungsmechanismus jedoch gestört, sodass zu viel Schmalz produziert wird, das regelmäßig entfernt werden sollte.

Was ist Ohrenschmalz?

Das ist ein Sekret der Ceruminaldrüsen und Talgdrüsen im äußeren Gehörgang. Es hält den wichtigen Säureschutzmantel aufrecht und verhindert damit das Eindringen von Krankheitserregern in das Innere des Ohres. Damit schützt das Schmalz den Gehörgang vor Infektionen und wirkt antimykotisch und antibakteriell. Zudem fettet es die Haut des Gehörgangs und hält sie damit schön geschmeidig. Das gelbliche und dickflüssige Sekret wird in der Fachsprache auch Cerumen genannt. Es durchmischt sich mit Pigmenten, Härchen, Staub und abgestorbenen Epithelzellen. Sein ranziger Geruch wehrt außerdem Insekten ab, die in den Gehörgang eindringen wollen.

Die Ohren sanft reinigen, um ihre Selbstreinigung zu unterstützen

Überschüssiges Schmalz, Schmutz- und Staubpartikel sowie abgestoßene Hautschüppchen können zum Beispiel mit einem mit lauwarmem Wasser angefeuchteten Wattepad oder Waschlappen von den Ohrmuscheln entfernt werden. Allerdings nur bis zur Öffnung des Gehörgangs und nicht weiter. Ebenso können beim Haarewaschen oder unter der Dusche die Ohrmuscheln sanft gereinigt werden. Einfach etwas Wasser in die Ohrmuscheln laufen lassen und anschließend vorsichtig mit einem weichen Handtuch abtrocknen. Dabei sollte jedoch kein Duschbad oder Shampoo in das Ohr gelangen. Wer mag, kann zum Abschluss die Ohrmuscheln noch mit etwas Babyöl einreiben, falls sie zu Trockenheit neigen. Auch die Haut hinter den Ohren sollte regelmäßig sanft gereinigt werden, um eine mögliche Entzündung zu verhindern.

Schmalz im Ohr mit Tropfen oder Spray sanft aufweichen

OhrenschmerzenEinige Menschen produzieren zu viel Sekret in ihrem Gehörgang. Dieses kann sich so stark zu einem Pfropfen verhärten, dass es zu einer erheblichen Einschränkung des Hörvermögens und Ohrenschmerzen kommen kann. Auch Tinnitus kann eine Folge eines stark verhärteten Schmalzpfropfens sein. Mit Ohrentropfen oder Ohrenspray kann dieser aufgeweicht werden. Dadurch lässt er sich anschließend leichter mit einem Ohrenreiniger mit Metallschlinge entfernen. Ein Wattestäbchen sollte für das Entfernen auf keinen Fall verwendet werden!

Auch eine Ohrenkerze kann zur Ohrreinigung und gleichzeitigen Entspannung verwendet werden

Diese Kerze ist keine Kerze im gewöhnlichen Sinne. Sie ist innen hohl, zwischen 20 und 30 cm lang und wie ein Trichter geformt. Nach oben hin wird sie immer breiter. Ihre Hauptbestandteile sind Bienenwachs, Honigextrakt, Naturgaze, pulversierte Heilpflanzen und Baumwolle. Am unteren Ende der Kerze befindet sich eine Art Filter, der die abgebrannten Reste auffängt, damit sie nicht in den Gehörgang gelangen können.

Ohrenkerzen sollten am besten immer zusammen mit einer anderen Person angewendet werden, sodass die Kerze kontrolliert unter Beobachtung abbrennen und rechtzeitig entfernt werden kann. Die Kerze wird in das betreffende Ohr gesteckt und anschließend angezündet. Durch das Abbrennen wird eine wohlige Wärme im Ohr erzeugt, die den Innenohrdruck harmonisiert und den Gehörgang reinigt. Allerdings besteht bei der Verwendung Verletzungsgefahr, sodass sehr sorgsam mit einer Ohrenkerze umgegangen werden muss.Ohrenkerze

Wer jedoch unter akuten Ohrenschmerzen oder unter einem hartnäckigen Pfropfen leidet, sollte einen Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde aufsuchen.

Wie entfernen Sie Ohrenschmalz? Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie anderen Lesern Ihre Erfahrungen schildern.

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Inhalt wurde verfasst von

medizinfuchs Redaktion

Die Blog-Redaktion von Deutschlands bestem Preisvergleich für Medikamente erstellt hier im Blog interessante Hintergründe, Wissenswertes und Unterhaltsames rund um die Themen Gesundheit, Ernährung, Wellness und Beauty.

2 Kommentare

  • Es stimmt, dass Ohrenschmalz lediglich an der Ohrmuschel gereinigt werden sollte. Wattestäbchen können das Trommelfell verletzen, wenn sie zu tief in das Ohr hineingeschoben werden. Bei anhaltenden Ohrenschmerzen oder dem Verdacht auf ein gestörtes Hörvermögen, sollten Betroffene sich selbstverständlich an einen HNO-Arzt wenden.

Einen Kommentar schreiben

Ich habe die Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung gelesen und akzeptiere diese.