Ernährung, Erholung & Fitness

One-Pot Pasta Puttanesca mit Kichererbsen

One-Pot Pasta Puttanesca mit Kichererbsen Rezept von Elle Republic
Verfasst von Elle Republic
Traditionell wird Puttanesca mit Spaghetti zubereitet und mit einer einfachen und schnell gemachten Pasta-Soße serviert. Die Zutaten dieses typisch süditalienischen Gerichts sind Tomaten, Oliven, Kapern, Knoblauch und Chiliflocken. Es ist sehr würzig, salzig und sättigend. Für ein klassisches Sommergericht empfehle ich dazu noch einen Salat und ein knuspriges Ciabatta. One-Pot-Gerichte sind vor allem im Sommer eine gute Idee.

Ein solches Rezept ist ja schon von Haus aus sehr einfach und schnell gekocht. Mit dieser One-Pot Pasta Puttanesca mit Kichererbsen können Sie das gut ausprobieren. Die Zutaten sind fast alle schon fertig und die Frische liefern die saisonalen Tomaten und der frische Basilikum. One-Pot bedeutet, dass alles in einem Topf oder einer Pfanne gekocht wird. Dies sorgt für weniger Abwasch und mehr Zeit, um das schöne Sommerwetter zu genießen.

 

One-Pot Pasta Puttanesca ist auch ein sättigendes Abendessen

Fehlt Ihnen unter der Woche die Zeit oder die Lust für ein aufwändiges Abendessen? Mit dieser One-Pot Pasta Puttanesca mit Kichererbsen zaubern Sie ganz schnell ein leckeres Gericht auf den Tisch. Denn es muss nichts lange geschmort oder gekocht werden. Und der Geschmack kommt von den Kapern und Oliven, während die Pasta die Aromen aufnimmt. Dazu kommt, dass die Stärke der Nudeln die einfache Tomatensoße anreichert. Wenn Sie sich nicht streng vegetarisch ernähren, empfehle ich Ihnen noch ein paar Sardellenfilets dazu zu geben. Diese liefern dann auch noch den Umami-Aroma-Kick.

Einfache Zutaten mit vielen gesunden Eigenschaften

Dieses Rezept ist der Beweis, dass gesunde Gerichte nicht aufwendig sein müssen. Sondern das Gegenteil ist der Fall. Denn einfache und frische Zutaten enthalten viele gesunde Nährstoffe und Antioxidantien. Und die Kichererbsen liefern Proteine und Mineralstoffe. Während die Oliven die Puttanesca abrunden. Sie sind auch gut für das Herz und den Kreislauf. Und dasselbe gilt für das Olivenöl. Durch die Verwendung von Vollkorn-Nudeln schrauben sie den Gesundheitsfaktor noch weiter nach oben.

One-Pot Pasta Puttanesca mit Kichererbsen

Gesamtzubereitungszeit: 30 Minuten
Portionen: 2

One-Pot Pasta Puttanesca mit KichererbsenZutaten:
1 EL Natives Olivenöl extra
2 Große Knoblauchzehen, zerdrückt
2 Sardellen-Filets, klein geschnitten (Vegetarier lassen das einfach weg)
300 g Cherry-Tomaten
Meersalz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer nach Geschmack
Eine großzügige Prise rote Chiliflocken
550 ml Gemüse- oder Hühnerbrühe
180 ml Trockener Weißwein (zum Beispiel Pinot Grigio)
250-300 g Trockene Pasta ihrer Wahl (je nach Hunger)
1 x 400 g Dose Bio-Kichererbsen
40 g Kalamata Oliven, entkernt und halbiert
1 EL Kapern (in Lake), die Flüssigkeit abgeschüttet
Eine große Hand frische Basilikumblätter, klein gehackt
Parmesankäse, frisch gerieben zum Garnieren

Zubereitung:
1. In einem großen, schweren Topf das Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen. Dann den Knoblauch (und die Sardellen, wenn sie welche verwenden wollen) hineingeben. Unter ständigem Rühren so lange anbraten, bis alles weich ist (ca. 1 Minute). Nun die Tomaten, das Salz, den Pfeffer und die roten Chiliflocken dazu geben und so lange kochen, bis auch die Tomaten weich sind (ca. 4 Minuten).

2. Jetzt die Brühe und den Wein dazu geben und zum Kochen bringen. Danach die Pasta hineinrühren und mit Deckel kochen lassen. Die Nudeln auf mittlerer Stufe garen, bis die Pasta al dente ist (ca. 12-15 Minuten je nach Nudelsorte). Zwischendurch etwas umrühren.

3. Danach die Kichererbsen, die Oliven und die Kapern hineingeben und 1-2 Minuten kochen lassen. Zwischendurch etwas umrühren. Zum Schluss die frischen Basilikumblätter und den Parmesankäse darüber verteilen und, wenn Sie möchten, mit roten Chiliflocken nachwürzen. Fertig!

 

One-Pot Pasta Puttanesca mit Kichererbsen Rezept von Elle Republic

 

Tipps:
Die Sardellenfilets geben dem Rezept nicht nur ein starkes Aroma, sondern liefern viel Omega-3-Fettsäuren. Als Vegetarier können Sie diese natürlich weglassen. Alternativ empfehle ich Nüsse, Leinsamen und Chia-Samen, die ebenfalls reich an gesättigten Fettsäuren sind. Und für Veganer gibt es inzwischen sogar Rezepte mit veganem Parmesan. Wer Fisch mag, kann auch noch Thunfisch dazu geben. Ich empfehle Fisch aus zertifizierter nachhaltiger Fischerei mit dem MSC-Siegel.

Wie hat Ihnen die One-Pot Pasta Puttanesca mit Kichererbsen geschmeckt? Schreiben Sie uns, wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Inhalt wurde verfasst von

Elle Republic

Weltenbummlerin und Kanadierin. Elle lebt schon seit 13 Jahren in Deutschland. Auf ihrem Blog Elle Republic nimmt sie uns mit in ihre Welt – vollgespickt mit leckerem, gesunden Essen und natürlich ihren Lieblingsrezepten.

Einen Kommentar schreiben