Ernährung, Erholung & Fitness

Tipps für gesunde Zutaten im Essen

Lebensmittel, Tipps für gesunde Zutaten im Essen
Verfasst von Elle Republic
Einen gesunden Lebensstil umzusetzen, ist einfacher als man denkt. Mit diesen Tipps für gesunde Zutaten im Essen können Sie einen großen Schritt in die richtige Richtung gehen. Wenn Sie diese Ratschläge beherzigen, verfügen Sie über mehr Energie und Ihnen geht es ingesamt einfach besser. Wie genau das funktioniert, lesen Sie hier.

Wenn Sie selber kochen und dabei frische und gesunde Zutaten verwenden, ist Ihnen Gesundheit vorprogrammiert. Dabei sollten Sie weiterhin nur Gerichte kochen, die Ihnen auch schmecken. Die gute Nachricht ist, dass sich Ihr Geschmackssinn verändern wird und Ihnen auf einmal Dinge gut schmecken, die Sie früher nicht mochten. Mit diesen einfachen Tipps für gesunde Zutaten im Essen gelingt Ihnen das.

Verwenden Sie kein industriell verarbeitetes Getreide

Ich empfehle Vollkorn, Quinoa, Dinkel oder Vollkorn-Reis. Sollten Sie Getreide nicht verwenden wollen, können Sie auch Blumenkohl nehmen. Und wenn Ihnen der schmeckt, dann können Sie Blumenkohl als Reis-Ersatz in einem Taboulleh-Salat einsetzen. Das schmeckt gut und ist eine tolle Möglichkeit, Gemüse auf den Tisch zu bekommen.

Gesunde Zwischenmahlzeit mit Vollkorn und Avocado

Statt Mayonnaise lieber Avocado nehmen

Ein bisschen Avocado auf dem Toast am Morgen oder im Sandwich zum Mittag ist auf jeden Fall die gesündere Alternative zu Butter oder Mayonnaise. Denn in Avocado stecken unglaublich viele gesunde Fette, Ballaststoffe, Vitamin C und andere Nährstoffe drin. Alternativ können Sie auch Hummus oder Pesto verwenden.

Ahornsirup als Alternative für Zucker verwenden

Doch davon sollte es nicht zu viel sein. Ein Qualitäts-Ahornsirup ist immer die bessere Alternative zu Zucker, wenn Sie ein Gericht süßen möchten. Denn Zucker besteht nur aus Kohlenhydraten, während Ahornsirup Mineralstoffe und Antioxidantien enthält. Im Ahornsirup ist zwar auch etwas Zucker, doch Sie bekommen dazu noch gesunde Inhaltsstoffe.

Tipps für gesunde Zutaten im Essen Ahornsirup

Ungesunde gegen gesunde Zutaten austauschen

Statt Butter empfehle ich Kokosöl
Denn Kokosöl ist ein Superfood, das Öl oder Butter beim Backen oder Anbraten ersetzen kann. Die gesättigten Fette im Kokosöl sind gut für das Herz. Außerdem sorgen sie dafür, dass Sie sich länger satt fühlen. Wer also Abnehmen möchte ist damit besser bedient.
Lieber Süßkartoffeln statt normale Kartoffeln
Kartoffeln sind kein ungesundes Lebensmittel. Doch wenn Sie Stärke durch Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe ersetzen möchten, kann ich Ihnen zu Süßkartoffeln raten. Oder Sie essen Kartoffeln kalt. Denn dann verwandelt sich die Stärke, so dass  diese leichter verdaut werden kann.
Trinken Sie Wasser mit Geschmack statt Fruchtsaft
Das Wasser schwemmt Giftstoffe aus dem Körper und reguliert den Wasserhaushalt besser. Fruchtsäfte dagegen enthalten Zucker – auch bei Natursäften. Ich empfehle Ihnen deshalb, jeden Tag eine große Karaffe Wasser mit gesunden Zutaten im Kühlschrank zu haben. Das können Gurke, Zitrone, Limette oder auch ein paar Minzblätter sein.
Meersalz statt raffiniertem Salz
Der Unterschied liegt darin, dass Meersalz – wie der Name schon sagt – aus Meerwasser gewonnen wird. Es enthält Kalium, Kalzium und andere Mineralstoffe. Ich finde auch, dass es besser schmeckt. Raffiniertes Salz dagegen ist bei hohen Temperaturen behandelt und mit Chemikalien versetzt. Auch Jodsalz hat häufig Zusätze, die nicht sein müssen. Sie können stattdessen Ihren Jodbedarf auch mit Kräutern oder Gewürzen decken.

Statt Entsaften lieber Mixen

Wenn Sie Früchte und Gemüse entsaften, gehen Ballaststoffe verloren. Das ist gut, wenn Sie abnehmen möchten. Ich rate Ihnen allerdings zu grünen Smoothies, denn in einem Smoothie sind viel mehr Nährstoffe enthalten.

Gemüsenudeln statt normalen Nudeln

Mit spiralisiertem Gemüse lassen sich Nudeln sehr gut nachahmen. Und schon bekommen Sie mehr Gesundheit auf den Teller. Denn in normalen, weißen Nudeln sind viele Kohlenhydrate und Kalorien enthalten und das sind alles andere als gesunde Zutaten.

Hier habe ich ein passendes Rezept für Zucchini-Nudeln für Sie. Meine Empfehlung: Kochen Sie lieber selber, anstatt essen zu gehen. Denn dann wissen Sie genau, woher die Zutaten kommen und Sie müssen sich nicht auf den Küchenchef verlassen. Und günstiger ist es auch noch.

zucchini-nudeln, Zoodles

Fleischgerichte gegen pflanzliches Protein tauschen

Fleisch wird noch immer sehr viel gegessen und trotz der nachgewiesenen Belastung für den Körper ist für viele der komplette Verzicht nicht einfach. Doch vielleicht ist es Ihnen möglich, einige Mahlzeiten mit pflanzlichem Protein statt Fleisch zu kochen. Pflanzliches Protein finden Sie vor allem in Linsen, Tofu und Bohnen. Deshalb steckt in vielen Suppen oder Eintöpfen eine Menge dieser wertvollen Eiweiße.

Statt Milchschokolade auf dunkle Schokolade wechseln

Denn dunkle Schokolade enthält Antioxdiantien und bietet nachgewiesenermaßen viele gesundheitliche Vorteile. So können Sie Schokolade ohne schlechtes Gewissen genießen. Die dunkle Schokolade sollte mindestens 70% Kakao enthalten. Je mehr, desto besser.

Haben Sie noch weitere Tipps für gesunde Zutaten im Essen? Schreiben Sie mir. Ich freue mich über jeden Kommentar!

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Inhalt wurde verfasst von

Elle Republic

Weltenbummlerin und Kanadierin. Elle lebt schon seit 13 Jahren in Deutschland. Auf ihrem Blog Elle Republic nimmt sie uns mit in ihre Welt – vollgespickt mit leckerem, gesunden Essen und natürlich ihren Lieblingsrezepten.

Einen Kommentar schreiben

Ich habe die Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung gelesen und akzeptiere diese.