Liebe, Sexualität & Familie

Hilfe bei Periodenschmerzen – Tipps für die besonders schlimmen Tage

Hilfe bei Periodenschmerzen
Verfasst von Marie Franke

Jede Frau kennt das Problem: Die Periode steht an und allerlei kleine Beschwerden erschweren den Alltag alle 4 Wochen. Die hilfreichen Methoden bei Periodenschmerzen sind zwar sehr individuell, für Sie haben wir heute aber die besten Tipps zusammengefasst.

Regelschmerzen sind ziemlich lästig und gemein. Nach 2 Kindern schaue ich mit traurigen Augen auf meinen Kalender, wenn es wieder mal so weit ist. Schon mein ganzes Leben lang leide ich unter gemeinen Schmerzen in den ersten 2 Tagen. Das ist bei uns wohl genetisch, denn auch meine Oma und meine Mama hatten damit zu kämpfen. Daher bin ich nach 15 Jahren im Geschäft ein kleiner Profi auf dem Gebiet der Hausmittel. Vermutlich wird es bei meiner Tochter auch nicht mehr allzu lang dauern, bis es ihr auch so ergeht. Bis es soweit ist, reden wir hier ganz offen über das Thema. Daher sind Binden und Tampons hier überhaupt kein Tabu-Thema. Die erste Periode sollte für jedes Mädchen etwas ganz Besonderes sein. Denn alles über die Hilfe bei Periodenschmerzen sollte unbedingt an die nächste Generation weitergegeben werden.

Hilfe bei Periodenschmerzen - Frau mit Periodenschmerzen

Die besten Hausmittel

Das Ziehe im Unterleib kennt eigentlich jede Frau. Viele verspüren dieses Ziehen zum Zeitpunkt des Eisprunges, am Tag vor Einsetzen der Periode oder am ersten Tag der Blutung. All das ist normal und sehr individuell. Nach einer Schwangerschaft können sich das Empfinden, sowie die Schmerzen und die Blutung verändern. Bei einigen Frauen wird es mehr, bei anderen weniger. Sollten Sie dazu Fragen haben, denn manchmal können diese Veränderungen Fragen aufwerfen, sollten Sie das Gespräch mit Ihrem Frauenarzt suchen. Das beste und wichtigste Hausmittel ist die Kombination aus Ruhe und Wärme. Meine Oma hat mir schon als junges Mädchen eine Wärmflasche oder ein Körnerkissen gemacht und mich mit einem Tee auf die Couch geschickt. Nach einer kurzen Pause war der schlimmste Schmerz häufig verschwunden. Jetzt im Alltag mit zwei Kindern kann ich mir nicht immer diese Ruhe auf der Couch gönnen.
Mein Geheimtipp: die Thermacare Periodenwärmepflaster. Seit ich dieses entdeckt habe, habe ich immer welche im Schrank. Bei Krämpfen und diesem Ziehen im Unterleib helfen sie, auch über Stunden, und wirken unglaublich. Abends nehme ich mir aber immer ein warmes Körnerkissen mit ins Bett. Denn die Wärme kann auch im Rücken wahre Wunder bewirken. 

Hilfe bei Periodenschmerzen - Wärmflasche für Entspannung

Regelschmerzen ganz einfach loswerden

Falls Wärme und Ruhe keine richtigen Erfolge mit sich bringen, gibt es verschiedene Teesorten, die Linderung schaffen können. Der Inhaltsstoff von Schafgarbe soll die Produktion von Prostaglandinen hemmen. Diese sind für die Krämpfe in der Gebärmutter zuständig. Zusammen mit einem kleinen Spaziergang, Bewegung kann wunderbar helfen, sollten einige Beschwerden verschwinden. Falls auch das nicht hilft, die Einnahme von Schmerzmitteln ist immer die letzte Rettung. An schlimmen Tagen muss auch ich dazu greifen und rette mich dadurch durch den Tag. Mein Mittel der Wahl ist Ibuprofen, das hilft mir schnell und zuverlässig . 

Hilfe bei Periodenschmerzen – Wenn der Kopf nicht mitspielt

Bei vielen Frauen sind die Schmerzen aber nicht das größte Problem. Viel gemeiner sind die Stimmungsschwankungen und die gemeine Laune, die wirklich keinen Spass macht. Falls Sie davon betroffen sind, fühle ich sehr mit Ihnen. Denn eigentlich hilft da kaum etwas.
Meine Top 5 sind eine Mischung aus:
Lavendelöl in der Badewanne, Lieblingsserie am Abend und frühes Schlafen in Kombination mit Spaziergang und Lieblingsmusik auf den Ohren. Lavendel hat einen positiven Effekt auf Unterleibskrämpfe, Müdigkeit, Stimmung und Kopfschmerzen und das warme Wasser entspannt den ganzen Körper. Wenn ich wirklich einen schlechten Tag hatte, dann freue ich mich den ganzen Tag auf den Abend mit meiner Lieblingsserie und einem Tee im Bett. Manchmal besorge ich mir noch Süßigkeiten und falle abends einfach nur um.
Denn eins steht fest: Die Periode gehört zu den anstrengendsten Tagen im Monat. Da braucht es kleine Geschenke an den eigenen Körper!

Welche Tipps haben Sie für andere Frauen? Was hilft bei Ihnen bei Periodenschmerzen?
Über jeden Tipp bin ich Ihnen sehr dankbar!

Ihre Marie Franke

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Inhalt wurde verfasst von

Marie Franke

Marie Franke ist Erziehungswissenschaftlerin, Germanistin, Bloggerin und Mama. Das chaotische Leben mit ihrer 4-jährigen Tochter bietet ihr genug Material für den Blog kalinchens.de. Dort bloggt sie unter dem Pseudonym Märry Raufuss. Irgendwann will sie mal Lehrerin werden, bis dahin gibt sie Einblick in den total normalen Wahnsinn einer studentischen Mama und in einer Patchworkfamilie. In ihrem Studium beschäftigt sie sich mit den Themen Patchwork, Wandel der Familien und neuen Familienmodellen.

Einen Kommentar schreiben

Ich habe die Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung gelesen und akzeptiere diese.