Hilfe zum Preisvergleich Tel: 030 - 609 889 902 Mo-Fr: 10-15 Uhr

nach oben

Hersteller/Vertrieb
Pharmarissano Arzneimittel GmbH
Packung
Verschreibungspflicht
rezeptfrei
PZN
03014994
Indikation

- Leichte bis mäßig starke Schmerzen
-…

Günstigster Preis
6,70 €
UVP
7,97 €
16% Ersparnis*
Versandkosten
zzgl. Versand: 3,50 €

Sie benötigen ver-
schiedene Produkte?

Der Merkzettel
berechnet den
günstigsten Anbieter für
die Gesamtbestellung.

Hier bestellen
Bei ahorn24.de
auf den Merkzettel

Preisvergleich ALACETAN NNA 220 mg Schmerztabl. Filmtabletten, 20 ST

Sortieren nach: Einzelpreis | Gesamtpreis
Bewertung
Zahlungsarten
Versand nach
Versand mit
Sonstiges

Apotheken und Shops werden geladen, bitte warten ...

Wird geladen ...
6,70 €
+ Versand 3,50 €
frei ab 49,00 €
Gesamtpreis 10,20 €
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Kreditkarte
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Lastschrift
Grundpreis: 0,34 € / 1 Stk. Daten vom 08.12.16 07:52
Preis kann jetzt höher sein**


Sie benötigen Ihre Produkte noch heute?
Lokale Apotheken in der Nähe finden


Produktinformation zu ALACETAN NNA 220 mg Schmerztabl. Filmtabletten, 20 ST

Indikation

- Leichte bis mäßig starke Schmerzen
- Fieber

Kontraindikation

Gegen alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, dann müssen Sie das Medikament sofort absetzen. Wenn schon eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist, darf es nicht angewendet werden.

Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei:
- Ungeklärten Blutbildungsstörungen
- Magen- und Darmgeschwüren
- Überempfindlichkeit gegen andere Schmerz- und Rheumamittel
Kinder unter 12 Jahren dürfen das Arzneimittel nicht einnehmen, da der Wirkstoffgehalt zu hoch ist.

Das Arzneimittel sollte nur unter strenger Abwägung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses angewendet werden bei:
- Angeborener Störung des Stoffwechsels des roten Blutfarbstoffes (z.B. akute intermittierende Porphyrie)
- Systemischem Lupus erythematodes sowie Mischkollagenosen

Eine besonders sorgfältige ärztliche Überwachung ist erforderlich:
- Bei Magen-Darm-Beschwerden oder bei Hinweisen auf Magen- oder Darmgeschwüre oder bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn) in der Vorgeschichte
- Bei Bluthochdruck oder Herzmuskelschwäche
- Bei vorgeschädigter Niere
- Bei schweren Leberfunktionsstörungen
- Direkt nach größeren chirurgischen Eingriffen

Das Arzneimittel darf bei Heuschnupfen, Nasenpolypen oder chronisch verengenden Atemwegserkrankungen nur unter bestimmten Vorsichtsmaßnahmen und direkter ärztlicher Kontrolle angewendet werden, da ein erhöhtes Risiko für das Auftreten allergischer Reaktionen besteht. Diese können sich äußern als Asthmaanfälle (sog. Schmerzmittel-Asthma), Wassereinlagerungen oder Nesselsucht.

Besondere Vorsicht ist auch geboten, wenn auf andere Stoffe allergisch reagiert wird, da hier bei der Anwendung von Naproxen ebenfalls ein erhöhtes Risiko für das Auftreten von Überempfindlichkeitsreaktionen besteht.

Dosierung von ALACETAN NNA 220 mg Schmerztabl. Filmtabletten

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahre:
- Als Anfangsdosis 1-2 Filmtabletten Naproxen-Natrium (220-440 mg) und gegebenenfalls nach 8-12 Stunden eine weitere Filmtablette
- Die Tageshöchstdosis beträgt höchstens 3 Filmtabletten Naproxen-Natrium (660 mg ).

Ältere Leute:
- Nicht mehr als 2 Filmtabletten Naproxen-Natrium (440 mg ) pro Tag, verteilt auf 2 Einzeldosen

Patientenhinweise

- Das Arzneimittel sollte ohne ärztlichen Rat nicht länger als 4 Tage hintereinander eingenommen weden.

Schwangerschaft

Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!

- Über die Anwendung in der Schwangerschaft liegen keine ausreichenden Erfahrungen vor. Da der Einfluss auf die Schwangerschaft ungeklärt ist, sollte das Arzneimittel in den ersten sechs Monaten der Schwangerschaft nur unter genauer Abwägung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses angewendet werden. Im letzten Drittel der Schwangerschaft darf das Arzneimittel nicht mehr angewendet werden, da es wegen seines Wirkungsmechanismus zu einer Hemmung der Wehentätigkeit und einer Verzögerung/Verlängerung des Geburtsvorgangs kommen kann.
- Bei Mutter und ungeborenen Kind kann es zu einer verstärkten Blutungsneigung kommen.
- Das Arzneimittel sollte wegen möglichen verlangsamten Rückbildung der Gebärmutter und Verstärkung der Blutung nach der Geburt nicht im Wochenbett eingenommen werden.
- Der Wirkstoff Naproxen und seine Abbauprodukte gehen in geringen Mengen in die Muttermilch über und können somit auf den Säugling übertragen werden. Eine Anwendung während der Stillzeit sollte daher vermieden werden.

Einnahme Art und Weise

- Die Filmtabletten werden unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit eingenommen.
- Da die Einnahme während dem Essen zu einer verzögerten Aufnahme des Wirkstoffs führen kann, sollte das Arzneimittel möglichst vor dem Essen (bei akuten Beschwerden auch auf nüchternen Magen) eingenommen werden. Dies fördert den Wirkungseintritt.
- Für Patienten, die einen empfindlichen Magen haben, empfiehlt es sich, das Arzneimittel während des Essens einzunehmen.

Sonstiges

- Bei Auftreten stärkerer Schmerzen, insbesondere im Oberbauch, und/oder Schwarzfärbung des Stuhls darf das Arzneimittel nicht weiter eingenommen werden und der Arzt muss darüber benachrichtigt werden.
- Wenn Schmerzmittel über längere Zeit oder in größeren Mengen eingenommen werden, können dadurch Kopfschmerzen auftreten, die nicht durch eine Erhöhung der Dosis des Arzneimittels behandelt werden dürfen.
- Ganz allgemein kann die gewohnheitsmäßige Einnahme von Schmerzmitteln, insbesondere bei Kombination mehrerer schmerzstillender Wirkstoffe, zur dauerhaften Nierenschädigung mit dem Risiko eines Nierenversagens (Analgetika-Nephrophathie) führen.
- Vor Operationen ist bei Einnahme von Naproxen der Arzt oder Zahnarzt zu befragen bzw. zu informieren.

Therapieüberwachung:
- Bei Gerinnungsstörungen ist sorgfältige Überwachung erforderlich.
- Bei längerdauernder Einnahme von Naproxen ist eine regelmäßige Kontrolle der Leberwerte, der Nierenfunktion sowie des Blutbildes erforderlich.


Erfahrungsberichte zu ALACETAN NNA 220 mg Schmerztabl. Filmtabletten, 20 ST

Es sind noch keine Erfahrungsberichte vorhanden.
Helfen Sie anderen Nutzern und schreiben Sie einen Erfahrungsbericht!

Produkterfahrungsbericht schreiben

Bitte beachten Sie dazu › unsere Netiquette.

anonym (oder melden Sie sich hier an)
* Die Ersparnis bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers oder auf den höchsten gelisteten Preis.
** Preise, Rangfolge, Versandkosten können sich zwischenzeitlich geändert haben.