Hilfe zum Preisvergleich Tel: 030 - 609 889 902 Mo-Fr: 10-15 Uhr

nach oben

Hersteller/ Vertriebe
Wirkstoffe
Preis
Preis max. (€):  
Kundenbewertungen

Augen, Ohren & Nase

Sortierung:
Ansicht:
Zur Kompaktansicht wechseln Zur Listenansicht wechseln Zur Gallerieansicht wechseln
NasenSpray-ratiopharm Erwachsene, 15 ML, ratiopharm GmbH
ab  1,53 €
71% Ersparnis
ratiopharm GmbH
5 von 5 Sternen (bei 2 Bewertungen)
15 Milliliter
Grundpreis: 10,20 € / 100 ml
NASENSPRAY AL 0.1%, 10 ML, Aliud Pharma GmbH
ab  0,61 €
Aliud Pharma GmbH
4.5 von 5 Sternen (bei 3 Bewertungen)
10 Milliliter
Grundpreis: 6,10 € / 100 ml
Bepanthen Augen u. Nasensalbe, 10 G, Bayer Vital GmbH
Bayer Vital GmbH
3.5 von 5 Sternen (bei 3 Bewertungen)
10 Gramm
Grundpreis: 29,30 € / 100 g
Nasenspray-ratiopharm Kinder, 10 ML, ratiopharm GmbH
ab  0,68 €
72% Ersparnis
ratiopharm GmbH
5 von 5 Sternen (bei 1 Bewertungen)
10 Milliliter
Grundpreis: 6,80 € / 100 ml
nasic Nasenspray, 15 ML, MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
ab  3,87 €
MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
4.5 von 5 Sternen (bei 3 Bewertungen)
15 Milliliter
Grundpreis: 25,80 € / 100 ml
Gingium intens 120, 120 ST, HEXAL AG
ab  39,65 €
HEXAL AG
5 von 5 Sternen (bei 1 Bewertungen)
120 Stück
Grundpreis: 0,33 € / 1 Stk.
GINKOBIL ratiopharm 120 mg Filmtabletten, 120 ST, ratiopharm GmbH
ab  32,99 €
62% Ersparnis
ratiopharm GmbH
5 von 5 Sternen (bei 1 Bewertungen)
120 Stück
Grundpreis: 0,27 € / 1 Stk.
Hylo-Comod, 2X10 ML, Ursapharm Arzneimittel GmbH
ab  15,70 €
39% Ersparnis
Ursapharm Arzneimittel GmbH
5 von 5 Sternen (bei 6 Bewertungen)
2X10 Milliliter
Grundpreis: 78,50 € / 100 ml
HYLO-GEL, 2X10 ML, Ursapharm Arzneimittel GmbH
ab  15,46 €
45% Ersparnis
Ursapharm Arzneimittel GmbH
2X10 Milliliter
Grundpreis: 77,30 € / 100 ml
Sinupret extract, 40 ST, Bionorica Se
ab  14,35 €
Bionorica Se
5 von 5 Sternen (bei 1 Bewertungen)
40 Stück
Grundpreis: 0,36 € / 1 Stk.
Tebonin Konzent 240mg Filmtabletten, 120 ST, Dr.Willmar Schwabe GmbH & Co. KG
Dr.Willmar Schwabe GmbH & Co. KG
120 Stück
Grundpreis: 0,94 € / 1 Stk.
Reactine duo, 6 ST, Johnson & Johnson GmbH (Otc)
ab  3,13 €
Johnson & Johnson GmbH (Otc)
6 Stück
Grundpreis: 0,52 € / 1 Stk.
GINKOBIL ratiopharm 240mg, 120 ST, ratiopharm GmbH
ab  61,95 €
62% Ersparnis
ratiopharm GmbH
5 von 5 Sternen (bei 1 Bewertungen)
120 Stück
Grundpreis: 0,52 € / 1 Stk.
Cetirizin Hexal bei Allergien, 100 ST, HEXAL AG
HEXAL AG
5 von 5 Sternen (bei 2 Bewertungen)
100 Stück
Grundpreis: 0,07 € / 1 Stk.
Gingium extra 240mg Filmtabletten, 120 ST, HEXAL AG
HEXAL AG
120 Stück
Grundpreis: 0,58 € / 1 Stk.
Nasic Nasenspray, 10 ML, MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
ab  3,14 €
MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
4.5 von 5 Sternen (bei 3 Bewertungen)
10 Milliliter
Grundpreis: 31,40 € / 100 ml
Sinupret forte Dragees, 100 ST, Bionorica Se
ab  23,29 €
Bionorica Se
5 von 5 Sternen (bei 1 Bewertungen)
100 Stück
Grundpreis: 0,23 € / 1 Stk.
Rhinospray plus bei Schnupfen mit Feindosierer, 10 ML, Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG
Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG
10 Milliliter
Grundpreis: 33,20 € / 100 ml
Snup Schnupfenspray 0.1%, 15 ML, STADA GmbH
ab  1,26 €
STADA GmbH
5 von 5 Sternen (bei 2 Bewertungen)
15 Milliliter
Grundpreis: 8,40 € / 100 ml
CentroVision Lutein forte Omega3, 90 ST, Omnivision GmbH
ab  25,48 €
43% Ersparnis
Omnivision GmbH
90 Stück
Grundpreis: 0,28 € / 1 Stk.
Seite     1 2 3 4 5 6 7     > >>

Medikamente für Augen, Nase und Ohren

Drei zusammenhängende Körperteile, die auch zusammen behandelt werden, sind Hals, Nase und Ohren. Dazu kommen die Augen als wichtiges weiteres Sinnesorgan. Sehen, hören, tasten, schmecken und riechen sind Vorgänge, die dem Menschen erlauben, seine Wahrnehmung zu verfeinern. Liegen Beschwerden in diesen Bereichen vor, können diese schnell und wirksam behandelt werden. Das ist auch auf rein pflanzlicher Basis möglich.

Nase, Atmung und Geruchssinn

Den Geruch nimmt der Mensch durch die Nase auf, während Geschmacks- und Geruchssinn eng zusammenhängen. Bei einer Erkältung und einer verstopften Nase ist der Geschmack der Speisen eher fad oder kaum wahrzunehmen.

Dazu atmet der Mensch durch die Nasenlöcher, die durch ihren Aufbau dafür sorgen, dass die Atemluft, noch bevor sie in die Lunge gelangt, gereinigt und leicht angefeuchtet wird. Das ist über die Nasenschleimhäute möglich.

Ohr und Gehör

Durch das Ohr nimmt der Mensch die Geräusche seiner Umgebung wahr. Das ist wichtig, um sich im Raum zu orientieren, sich mit anderen Menschen zu verständigen und sich weitere Kenntnisse anzueignen. Ohne das Gehör ist es nur geringfügig möglich, das Sprechen zu lernen.

Mit den Ohren ist das Gleichgewichtsorgan verbunden, das dem Menschen die Orientierung und den aufrechten Gang ermöglicht. Im Ohr sitzt das Mittelohr, das sich wiederum über die eustachische Röhre mit der Nasenhöhle verbindet. Daher kann z. B. durch Gähnen oder Schlucken ein leichtes Taubheitsgefühl oder ein erhöhter Luftdruck ausgeglichen werden.

Beschwerden im Bereich der Nase

Ist die Nase verstopft, fühlt sich der Mensch allgemein geschwächt. Der Schlaf wird schwieriger und geht mit Schnarchen einher, die Atmung erfolgt mühsam. Die Nasenschleimhäute trocknen aus oder ein Schnupfen meldet sich, so dass die Nase permanent läuft. Die Ursachen können ein einfacher Heuschnupfen im Frühling sein, eine Erkältung oder auch die Auswirkungen einer Grippe. Daneben gibt es chronischen Schnupfen und verschiedene Allergien, die sich auf die Nase und die Nasenschleimhäute auswirken.

Als Aromatherapie kann bei Schnupfen bereits Teebaumöl oder Pfefferminzöl Linderung verschaffen. Es gibt die Heilkräuter als Ampullen, Kapseln oder Tropfen, die dann geschluckt, gegurgelt, auf die Haut verdünnt aufgetragen oder ins Badewasser dazugegeben werden.

Tropfen gibt es als „JOJOBA Öl Teebaumöl“ zur äußeren Anwendung von „Idunn Naturprodukte“, Kapseln als Nahrungsergänzungsmittel von „Espara GmbH“ mit einer Mischung aus Teebaumöl, Sanddorn und Nachtkerze.

Bei leichtem Schnupfen sind Nasentropfen oder ein Nasenspray eine gute Wahl. Von „Ratiopharm“ gibt es „Nasenspray ratiopharm“ für Erwachsene und für Kinder, das bei akuten Beschwerden in die Nase gesprüht wird.

Nasennebenhöhlenentzündung

Sobald zu der verstopften Nase auch Kopfschmerzen, Fieber und Erschöpfung hinzukommen, die Nasenschleimhaut entzündet oder ausgetrocknet ist, während ein zäher und festsitzender Schleim die Nasennebenhöhlen verstopft, liegt eine Entzündung vor, die meistens bakteriell ist. Die Auswirkungen zeigen sich in einem Druckgefühl auf Stirn und Wangen, in einem Anschwellen der Nebenhöhlen und in Schmerzen, die sich auf Augen und Stirn konzentrieren. Sind die Augenhöhlen betroffen, können Sehstörungen und Lidschwellungen hinzukommen.

Sinupret forte“ ist ein Naturheilmittel von „Bionorica SE“, das die Selbstreinigungskraft des Körpers wieder herstellt und damit den Heilungsprozess beschleunigt. Das Medikament kann zwei Wochen lang angewendet werden und hat keine Nebenwirkungen. Enthalten sind Eisenkrautpulver, Enzianwurzel, Sauerampfer, Holunderblüten und Primel.

Nachbehandlung nach einer Erkältung und nach Schnupfen

Durch häufiges Naseputzen und das Reiben der Nase, wenn sie juckt oder brennt, trocknet die Haut rund um die Nase aus und ist meistens auch stark gerötet. Sie sollte nach Abklingen der Beschwerden dann besonders gepflegt und mit Feuchtigkeit versorgt werden.

Eine beruhigende Creme ist „Eucerin SEH Anti-Rötungen“ von „Beiersdorf AG Eucerin“. Sie enthält keinerlei Parabene, Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe, zieht schnell ein und hilft dabei, Rötungen abklingen zu lassen.

Sinnvoll ist auch die „Bepanthen Augen- und Nasensalbe“ von „Bayer Vital“. Sie ermöglicht eine sanfte und effektive Heilung bei einer wunden oder gereizten Nase und kann ein gereiztes Auge versorgen, das z. B. durch Wind, Sonne oder Chlorwasser gerötet ist. Die Salbe enthält keine Konservierungsstoffe. Wichtige Wirkstoffe sind „Dexpanthenol“ und „Pantolacton“.

Beschwerden und Erkrankungen der Ohren

Die Reinigung der Ohren erfolgt häufig durch Wattestäbchen, die aber bei einer falschen Anwendung dafür sorgen, dass der Gehörgang nach und nach verstopft oder sich auch entzünden kann. Beschwerden im Ohr äußern sich dann durch einen Juckreiz oder durch Schmerzen.

Kommen Ohrgeräusche hinzu, wird der Gleichgewichtssinn gestört. Schwindel und Schwindelanfälle sind die Folge, auch ist es schwieriger, sich fortzubewegen oder die Orientierung zu behalten. Diese Beschwerden können durch Stress oder auch durch zu laute Geräusche verursacht werden. Schwerwiegender ist es, wenn es zu einem ernsthaften Hörverlust, Taubheit, zu einem Hörsturz oder einem anhaltenden Ton im Ohr, der Tinnitus genannt wird, kommt.

Mittelohrentzündung

Kinder, Jugendliche und Erwachsene kämpfen häufiger mit einer Mittelohrentzündung, die stechende Schmerzen verursacht. Das Mittelohr befindet sich anatomisch tief im Kopf und kann nur über das Außenohr oral erreicht werden. Dazwischen sitzt das Trommelfell wie eine Barriere.

Ausgelöst werden die Schmerzen durch eine Entzündung der Mittelohrschleimhaut durch Bakterien oder Viren. Eine Mittelohrentzündung steht dann mit anderen Erkrankungen in Verbindung, darunter Fieber, Erkältung, Grippe oder eine Entzündung des Rachens. Da Ohr, Nase und Rachen miteinander verbunden sind, können die Erreger sich dort schnell verteilen.

Erste Anzeichen für Ohrenschmerzen oder ein verstärktes Druckgefühl sollten von einem Arzt untersucht werden und mit entsprechenden Arzneimitteln behandelt werden. Das ist bereits auf verträglichem und homöopathischem Weg möglich, durch „OTOVOWEN Tropfen zum Einnehmen“, ein Präparat, das Wirkstoffe aus Holunder, Kamille, rotem Sonnenhut und kanadischer Blutwurz enthält. In homöopathischer Potenz kann das Mittel bei einer Behandlung von einer Mittelohrentzündung verwendet werden, wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend und aktiviert gleichzeitig das Immunsystem.

Ohrschmerzen

Einfache und stärkere Schmerzen im Ohr werden mit „OTALGAN Ohrentropfen“ behandelt, die körperwarm in das Ohr getropft werden und den Schmerz betäuben und lindern. Dafür wird der Kopf in die Seitenlage gebracht und das Medikament direkt in den Gehörgang geträufelt. Es sollte mehrere Minuten einwirken können, das Ohr daher mit Watte oder Ohrstöpsel verschlossen werden, z. B. mit „Ohropax Classic“.

Das Arzneimittel normalisiert durch ein saures Milieu der Wirkstoffe die entzündeten Hautbereiche und verhindert, dass sich Bakterien und Keime ausbreiten können.

Ohrensausen und Ohrgeräusche

Von dem Anbieter „Dr. Willmar Schwabe“ gibt es „Tebonin 120 mg“, das bei Ohrensausen und bei schwerwiegenderen Ohrgeräuschen eingenommen wird. Es enthält einen wertvollen Ginkgo-Extrakt, der bei akutem und chronischem Tinnitus wirksam ist. Solche Probleme basieren häufig auf entzündungs- oder lärmbedingte Schädigungen des Gehörs.

Ist die Erkrankung noch nicht zu weit fortgeschritten, werden die beeinträchtigen Nerven- und Sinneszellen wieder regeneriert, so dass auch die Ohrgeräusche verschwinden. Ginkgo fördert die Durchblutung und unterstützt die Nährstoffversorgung im Ohr. Tebonin sorgt für eine bessere Vernetzung der Nervenzellen, so dass Phantomgeräusche abgebaut werden, da die Signalverarbeitung im Gehirn verbessert und die Fähigkeit angeregt wird, bestimmte Geräusche zu vermindern.

Das Auge – Sehen und Wahrnehmen

Eines der wichtigsten Sinnesorgane ist das Auge, durch das der Mensch in der Lage ist, seine Umwelt zu erkennen und sich zu orientieren. Das Auge nimmt alle visuellen Reize von außen auf und verwandelt diese in elektrische Impulse, die dann als Informationen über den Sehnerv in das Gehirn geleitet werden.

Das Auge besteht aus den Schutzvorrichtungen der Augenhöhle, der Lider und der Bindehaut, aus Augenmuskeln, dem Augapfel und dem Sehnerv.

Beschwerden und Erkrankungen der Augen

Die Sehfunktion der Augen kann durch verschiedene Faktoren gestört werden, darunter durch Weit- und Kurzsichtigkeit oder einer Hornhautverkrümmung.

Weniger schwerwiegend sind leichtere Beschwerden wie ein gereiztes oder gerötetes Augen, brennende oder tränende Augen, hell wahrgenommene Lichtblitze oder eine flimmernde Sicht, eine akute Sehverschlechterung oder Druck und Stechen im Auge. Solche Symptome können mit verschiedenen Medikamenten behandelt werden, wenn die Ursache geklärt ist.

Augenreizungen

Wenn das Auge sich rötet, brennt oder juckt, ist meistens eine Entzündung der Bindehaut oder am Lid der Fall. Auch wenn das Auge zu trocken ist oder tränt, kann es brennen und unangenehm sein. Das ist meistens durch Allergien der Fall oder durch Reize wie Sonne oder Wind. Die Tränenflüssigkeit und die im Bereich der Augen liegenden Zellen werden nicht ausreichend mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Der Tränenfilm reißt auf, die Tränendrüsen bilden unzureichend Flüssigkeit. Dann ist es notwendig, das Auge zu befeuchten.

Sobald das Gefühl besteht, dass im Auge ein Fremdkörper vorhanden ist, tränt und brennt es. Hier helfen „HYLO-COMOD Augentropfen“ von „URSAPHARM“, um die Tränenflüssigkeit wieder zu erhöhen und die Funktion der Tränendrüsen zu unterstützen. Wirkstoffe sind Hyaluronsäure und Natriumsalz. Die Tropfen helfen schnell und effektiv, können auch bei einer oberflächlichen Verletzung an Horn- und Bindehaut eingenommen werden.

Bindehautentzündung

Bindehautentzündungen treten meistens durch allergische Reaktionen auf und können auf natürlichem Weg behandelt werden. Von „Wala“ gibt es „Eupharasia Augentropfen“, die gerne im Bereich der anthroposophischen Medizin verschrieben werden. Im Präparat enthalten sind Augentrost (Euphrasia ferm D2) und ätherisches Rosenöl, die den Flüssigkeitsgehalt im Auge regulieren und die Symptome bei geröteten oder gereizten Augen abklingen lassen.

› Ratgeber: Top Beiträge