Hilfe zum Preisvergleich Tel: 030 - 94 888 740 Mo-Fr: 10-15 Uhr

nach oben

  • verschreibungspflichtig
  • PZN: 10745646
  • Beipackzettel
  • Rezeptgebühr

    Die Rezeptgebühr für gesetzlich Versicherte beträgt i.d.R. 10% vom Produktpreis und/oder mindestens 5,- bzw. maximal 10,- Euro.

    Unter Umständen kann die tatsächliche Gebühr hiervon abweichen.
    Weitere Informationen beim DIMDI

Günstigster Preis: 175,60 €
versandkostenfrei
Bei docmorris.de
Zum Shop

Preisvergleich ALVESIN 10E Berlin-Chemie, 10X250 ML

Bewertung
Zahlungsarten
Versand nach
Versand mit
Sonstiges

Apotheken und Shops werden geladen, bitte warten ...

Wird geladen ...
175,60 €
versandkostenfrei
Gesamtpreis 175,60 €
DocMorris bietet viele Produkte auf Medizinfuchs zu Sonderpreisen an. Diese Sonderpreise werden Ihnen nur berechnet, wenn Sie über die Medizinfuchs-Seite zum DocMorris-Shop gehen. Die Sonderpreise sind nicht mit anderen Vorteilscodes oder Gutscheinen kombinierbar. Bei Eingabe eines Vorteils- oder Gutscheincodes im Warenkorb von DocMorris kann daher ein höherer Preis berechnet werden.
› Weitere Hinweise
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Kreditkarte
  • Rechnung
  • Lastschrift
Grundpreis: 7,02 € / 100 ml Daten vom 15.12.17 16:16
Preis kann jetzt höher sein**


Sie benötigen Ihre Produkte noch heute?
Lokale Apotheken in der Nähe finden


Produktinformation zu ALVESIN 10E Berlin-Chemie, 10X250 ML

PDFBeipackzettel ALVESIN 10E Berlin-Chemie

Indikation

  • Das Präparat ist eine Infusionslösung, die Aminosäuren (Eiweißbausteine) und Elektrolyte (Salze) enthält.
  • Sie dient der Zufuhr von Aminosäuren als Bausteine für die Proteinsynthese (Eiweißherstellung) im Rahmen einer parenteralen Ernährung (Ernährung unter Umgehung des Verdauungstraktes), wenn eine orale oder enterale Ernährung (Ernährung durch Nahrungsaufnahme durch den Mund oder direkte Verabreichung in den Magen) nicht möglich, unzureichend oder kontraindiziert ist.
  • Im Rahmen einer parenteralen Ernährung sollten Aminosäureinfusionen immer zusammen mit angemessener Energiezufuhr, z. B. in Form von Kohlenhydratinfusionen, angewendet werden.

Kontraindikation

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
    • wenn Sie allergisch gegen die in der Lösung enthaltenen Aminosäuren oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind
    • bei angeborenen Aminosäurenstoffwechselstörungen
    • bei schwerer, lebensbedrohlicher Beeinträchtigung des Kreislaufs (z. B. Schock)
    • bei Unterversorgung mit Sauerstoff (Hypoxie)
    • bei metabolischer Azidose (bestimmte Stoffwechselerkrankung)
    • bei fortgeschrittener Lebererkrankung
    • bei schwerer Nierenfunktionsbeeinträchtigung ohne Behandlung durch Hämodialyse oder Hämofiltration (maschinelle Entfernung bestimmter Stoffe aus dem Blut)
    • bei krankhaft hohem Plasmaspiegel eines der in der Lösung enthaltenen Elektrolyte (Salze)
    • bei Kindern unter 2 Jahren
  • Generell dürfen Infusionslösungen nicht angewendet werden
    • bei Herzfunktionsstörungen (dekompensierter Herzinsuffizienz)
    • bei akutem Lungenödem (Flüssigkeitsansammlung in der Lunge)
    • bei zu hoher Flüssigkeitsmenge im Körper (Hyperhydratation)

Dosierung von ALVESIN 10E Berlin-Chemie

  • Die Dosierung erfolgt entsprechend dem Aminosäuren-, Elektrolyt- und Flüssigkeitsbedarf in Abhängigkeit von Ihrem Krankheitszustand (Ernährungszustand und Ausmaß des krankheitsbedingten Stickstoffabbaus).
  • Um eine vollständige Ernährung zu gewährleisten, sind entsprechend Ihrem Bedarf folgende Zusätze zu geben:
    • Energieträger, wie Zucker und Fette
    • Elektrolyte (Salze)
    • Vitamine
    • Spurenelemente
  • Richtwerte für die Dosierung:
    • Erwachsene und Jugendliche von 15 - 17 Jahren:
      • Tagesdosis:
        • 10 - 20 ml pro kg Körpergewicht
      • Maximale Tagesdosis:
        • 20 ml pro kg Körpergewicht:
    • Kinder und Jugendliche ab 2 bis 14 Jahren:
      • Die folgenden Angaben müssen individuell nach Alter, Entwicklungsstand und Krankheit angepasst werden
      • Tagesdosis für das 3. - 5. Lebensjahr:
        • 15 ml pro kg Körpergewicht
      • Tagesdosis für das 6. - 14. Lebensjahr:
        • 10 ml pro kg Körpergewicht
    • Maximale Infusionsgeschwindigkeit:
      • für Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren:
        • 1 ml pro kg Körpergewicht und Stunde

 

  • Dauer der Anwendung
    • Das Arzneimittel kann so lange angewendet werden, wie die Notwendigkeit zur parenteralen Ernährung gegeben ist.

 

  • Wenn bei Ihnen eine größere Menge angewendet wurde, als es sollte
    • Bei Überdosierung oder zu schneller Infusion wird Ihr Arzt die Infusion unterbrechen oder mit verringerter Tropfgeschwindigkeit fortsetzen.
    • Anzeichen einer Überdosierung oder einer zu schnellen Infusion sind:
      • Übelkeit
      • Schüttelfrost
      • Erbrechen
      • Aminosäurenverlust über die Niere (Urintest)
  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Patientenhinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor das Arzneimittel bei Ihnen angewendet wird.
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt bei
      • vorbestehenden Störungen des Aminosäurestoffwechsels, die nicht angeboren sind.
        • Ihr Arzt wird diese Erkrankung bei der Anwendung in Betracht ziehen.
      • verringerte Herzleistung
        • Der Arzt muss bei Infusion großer Flüssigkeitsmengen vorsichtig sein. Beachten Sie, dass das Arzneimittel bei schwerer Minderleistung des Herzens (dekompensierte Herzinsuffizienz) nicht angewendet werden darf.
      • Beeinträchtigung der Leber- und Nierenfunktion:
        • In Abhängigkeit vom Grad der Beeinträchtigung wird Ihr Arzt eine für Sie geeignete Dosierung wählen. Beachten Sie, dass das Arzneimittel bei fortgeschrittener Lebererkrankung nicht angewendet werden darf.
      • erhöhten Mengen von im Blut gelösten Stoffen, wie Elektrolyten, aber auch Zucker und Eiweißen (erhöhter Serumosmolarität)
      • bei Flüssigkeitsmangel kombiniert mit zu niedrigem Blutdruck (hypotoner Dehydration).
        • Ihr Arzt korrigiert dies durch Zufuhr von Flüssigkeit und Elektrolyten vor Beginn der Ernährung.
    • Ihr Arzt wird Folgendes regelmäßig kontrollieren:
      • Elektrolytmengen im Blut
      • Blutzucker
      • Flüssigkeitsbilanz
      • Säure-Basen-Gleichgewicht
      • Nierenfunktion
      • Eiweißmengen im Blut
      • Leberfunktion
    • Im Rahmen einer parenteralen Ernährung wird das Arzneimittel zusammen mit einer für Sie ausreichenden Menge an Energieträgern (Kohlenhydratlösungen, Fettemulsionen), Vitaminen und Spurenelementen angewendet.
    • Die Infusionsstelle wird täglich auf Zeichen einer Entzündung oder Infektion kontrolliert.
    • Kinder
      • Das Arzneimittel darf erst ab 2 Jahren angewendet werden.
  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Nicht zutreffend

Schwangerschaft

  • Mit dem Arzneimittel wurden keine Studien an schwangeren oder stillenden Frauen durchgeführt. Klinische Erfahrungen mit vergleichbaren parenteralen Aminosäurelösungen haben jedoch keine Hinweise auf ein Risiko für Schwangere und Stillende gezeigt. Eine Nutzen/Risiko-Abwägung sollte vor einer Verabreichung des Arzneimittels während der Schwangerschaft und Stillzeit erfolgen.

Einnahme Art und Weise

  • Das Arzneimittel wird vom Arzt bei Ihnen mittels Infusion (Verabreichung direkt in die Vene) angewendet. Er wird eine für Sie geeignete Dosierung bestimmen und zusätzlich, um eine für Sie geeignete, vollständige parenterale Ernährung (Ernährung unter Umgehung des Verdauungstraktes) zu gewährleisten, Energieträger, Vitamine und Spurenelemente und geeignete Flüssigkeitsmengen verabreichen.

Wechselwirkungen bei ALVESIN 10E Berlin-Chemie

  • Bei Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.
    • Das Arzneimittel sollte nicht mit anderen Arzneimitteln gemischt werden.
    • Jedoch sind im Rahmen einer vollständigen flüssigen Ernährung die aufgeführten Zusätze bei Verträglichkeit mit dem Präparat möglich.

Warnhinweise bei Hilfsstoffen

Enthält Phenylalanin oder Aspartam. Darf bei Patienten mit der Stoffwechselstörung Phenylketonurie nicht angewendet werden.

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe

  = Cystein
0,25 g
11,2 mmol
4,83 g
0,1 g
0,18 g
  = Wasser
0,09 g
3,775 g
1,65 g
2,925 g
0,88 g
0,8 g
7,75 g
3,12 g
2,15 g
  = Lysin
3,55 g
1,43 g
0,06 g
0,18 g
0,81 g
0,29 g
0,75 g
0,12 g
0,19 g
0,28 g
0,38 g
0,95 g
3,75 g
2,5 g

Stickstoff
Hilfstoff
Wasser, für Injektionszwecke
460,868 g Hilfstoff
Gesamt Aminosäuren
50 g Hilfstoff
Gesamt Stickstoff
7,8 g Hilfstoff


Erfahrungsberichte zu ALVESIN 10E Berlin-Chemie, 10X250 ML

Es sind noch keine Erfahrungsberichte vorhanden.
Helfen Sie anderen Nutzern und schreiben Sie einen Erfahrungsbericht!

Produktbewertung schreiben


Generika zu ALVESIN 10E Berlin-Chemie, 10X250 ML

Generika: Gleiche Wirkstoffe – anderer Name
Leider keine Produktabbildung vorhanden
ALVESIN 10E Berlin-Chemie AG 10 × 500 ml


* Die Ersparnis bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers oder auf den höchsten gelisteten Preis.
** Preise, Rangfolge, Versandkosten können sich zwischenzeitlich geändert haben.