Hilfe zum Preisvergleich Tel: 030 - 609 889 902 Mo-Fr: 10-15 Uhr

nach oben

Leider keine Abbildung verfügbar
Hersteller/Vertrieb
HEXAL AG
Packung
100 Stück | N3
Verschreibungspflicht
verschreibungspflichtig
Rezeptgebühr
Rezeptgebühr (9,25 €)
PZN
09948700
Indikation

Das Präparat enthält 2 verschiedene Arzneimittel, die als Acetylsalicylsäure und Dipyridamol bezeichnet werden. Beide gehören zu einer…

Günstigster Preis
kein Preis bekannt*
* Für dieses Produkt liegt kein Preis vor. Das Produkt wurde entweder vom Markt genommen oder kann nur auf Anfrage bestellt werden. Bitte wenden Sie sich an Ihre Apotheke.

Sie benötigen ver-
schiedene Produkte?

Der Merkzettel
berechnet den
günstigsten Anbieter für
die Gesamtbestellung.

auf den Merkzettel

Preisvergleich ASS HEXAL plus Dipyridamol 25mg/200mg Hartkaps., 100 ST

Sortieren nach: Einzelpreis | Gesamtpreis
Bewertung
Zahlungsarten
Versand nach
Versand mit
Sonstiges

Apotheken und Shops werden geladen, bitte warten ...

Wird geladen ...



Produktinformation zu ASS HEXAL plus Dipyridamol 25mg/200mg Hartkaps., 100 ST

Indikation

  • Das Präparat enthält 2 verschiedene Arzneimittel, die als Acetylsalicylsäure und Dipyridamol bezeichnet werden. Beide gehören zu einer Arzneimittelgruppe, die als ?antithrombotische Arzneimittel" bezeichnet werden. Acetylsalicylsäure gehört auch zu den ?nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln" (NSAR).
  • Das Präparat gehört zur Arzneimittelgruppe der ?Antithrombotika". Diese dienen dazu, die Bildung von Blutgerinnseln zu stoppen. Das Arzneimittel wird bei Menschen angewendet, die
    • einen Schlaganfall
    • eine transitorische ischämische Attacke (TIA)
  • hatten, die durch ein Blutgerinnsel im Gehirn verursacht wurden. Dieses Arzneimittel vermindert das Risiko, dass dies wieder auftritt.

Kontraindikation

  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden, wenn Sie
    • allergisch (überempfindlich) gegen Dipyridamol, Acetylsalicylsäure oder andere Arzneimittel, die Acetylsalicylsäure enthalten (auch ?Salicylate" genannt) oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates sind
    • Probleme mit Blutungen haben
    • schon einmal ein Geschwür im Magen oder Darm (Zwölffingerdarm) hatten
    • schwerwiegende Nieren- oder Leberprobleme haben
    • mehr als 15 mg Methotrexat pro Woche einnehmen
    • an einem ?Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel" leiden. Dies ist ein Problem der roten Blutkörperchen und kann Blutarmut (Anämie) verursachen.
    • schon einmal ungewöhnliche Blutungen im Gehirn hatten
    • bei einer vorhergehenden Einnahme dieses Arzneimittels an Bauchschmerzen litten.
  • Nehmen Sie dieses Medikament nicht ein, wenn einer der oben genannten Punkte auf Sie zutrifft. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Dosierung von ASS HEXAL plus Dipyridamol 25mg/200mg Hartkaps.

  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die übliche Dosis ist
    • 1 Hartkapsel 2-mal täglich, für gewöhnlich 1 Hartkapsel am Morgen und 1 Hartkapsel am Abend.
  • Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie zu Beginn der Behandlung schwere migräneartige Kopfschmerzen bekommen. Möglicherweise muss Ihre Dosis für eine kurze Zeit verändert werden. Nehmen Sie zur Behandlung Ihrer Kopfschmerzen keine Schmerzmittel, die Acetylsalicylsäure enthalten, ein.
  • Anwendung bei Kindern unter 16 Jahren
    • Dieses Arzneimittel sollte nicht bei Kindern angewendet werden.
  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten
    • Sprechen Sie mit einem Arzt oder gehen Sie direkt in ein Krankenhaus, wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten. Sie können an Symptomen wie Schwindel, Verwirrtheit, Tinnitus (Klingeln in den Ohren), zu schnelles Atmen, Übelkeit, Erbrechen, Verlust des Hörvermögens, Wärmegefühl, Gesichtsrötung, Schwitzen, Unruhe, Schwäche oder Herzproblemen leiden. Nehmen Sie die Arzneimittelverpackung mit, auch wenn keine Hartkapseln mehr übrig sind.
  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Wenn Sie eine Dosis vergessen haben, nehmen Sie diese, sobald Sie sich daran erinnern. Wenn es allerdings fast Zeit für die nächste Dosis ist, lassen Sie die vergessene Dosis aus. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.
  • Wenn Sie die Einnahme abbrechen
    • Beenden Sie die Behandlung nicht, ohne vorher mit Ihrem Arzt zu sprechen.
  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Patientenhinweise

  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich
    • Bitte sprechen Sie vor der Einnahme Ihres Arzneimittels mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn
      • Sie ein erhöhtes Blutungsrisiko haben, da Sie möglicherweise eine sorgfältige Nachuntersuchung durch Ihren Arzt benötigen
      • Sie eine Angina pectoris (Schmerzen im Brustbereich) oder andere Herzprobleme haben (einschließlich ein kürzlich erlittener Herzinfarkt, Herzinsuffizienz, Herzklappen- oder Kreislaufprobleme), denn dieses Arzneimittel kann dazu führen, dass sich Ihre Blutgefäße erweitern
      • Sie Myasthenia gravis (ein seltenes Problem mit den Muskeln) haben. Die Dosis der Arzneimittel, die Sie für Myasthenia gravis einnehmen, muss möglicherweise angepasst werden, vor allem wenn die Dosis des Präparates verändert wird.
      • Sie Asthma, Heuschnupfen oder Nasenpolypen (eine Art Verwachsung in der Nase) haben
      • Sie Nieren- oder Leberprobleme haben. Nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht ein, falls diese schwerwiegend sind.
      • Sie allergisch sind gegen nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel (NSAR) wie z. B. Ibuprofen
      • Sie Arzneimittel einnehmen, die das Blutungsrisiko erhöhen wie z. B. Plättchenhemmer (z. B. Clopidogrel) oder einige Arzneimittel zur Behandlung von Depressionen (Antidepressiva [SSRI], z. B. Paroxetin, Sertralin, Fluoxetin)
      • Sie lang andauernde oder wiederkehrende Magen- oder Darm-Probleme haben, die dazu führen, dass Ihr Stuhl dunkler ist
      • bei Ihnen ein chirurgischer Eingriff geplant ist wie z. B. die Entfernung eines Zahns. Ihr Arzt wird möglicherweise empfehlen, dass Sie dieses Arzneimittel 7 Tage zuvor absetzen.
    • Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie zu Beginn der Behandlung schwere migräneartige Kopfschmerzen bekommen. Nehmen Sie zur Behandlung Ihrer Kopfschmerzen keine Schmerzmittel, die Acetylsalicylsäure enthalten, ein.
    • Das Präparat sollte Kindern nicht gegeben werden.
    • Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob einer der oben genannten Punkte auf Sie zutrifft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen.
  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Das Arzneimittel beeinflusst wahrscheinlich nicht Ihre Fähigkeit Auto zu fahren oder zum Bedienen von Maschinen.

Schwangerschaft

  • Das Präparat wird während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen. Sprechen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels mit Ihrem Arzt, wenn Sie schwanger sind, wahrscheinlich schwanger werden oder stillen.

Einnahme Art und Weise

  • Schlucken Sie die Hartkapsel als Ganzes zusammen mit einem Glas Wasser.
  • Zerkleinern oder Kauen Sie sie nicht.

Wechselwirkungen bei ASS HEXAL plus Dipyridamol 25mg/200mg Hartkaps.

  • Bei Einnahme des Präparates mit anderen Arzneimitteln
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Dazu gehören auch pflanzliche Arzneimittel. Das Präparat kann die Art und Weise beeinflussen, wie andere Arzneimittel wirken. Andere Arzneimittel können ebenfalls die Art und Weise beeinflussen, wie das Präparat wirkt.
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker insbesondere, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:
      • Acetylsalicylsäure oder Arzneimittel, die Acetylsalicylsäure enthalten (oder wenn Sie die Einnahme planen, gleichgültig für welche Erkrankung)
      • Arzneimittel gegen hohen Blutdruck. Die blutdrucksenkende Wirkung dieser Arzneimittel kann verstärkt werden.
      • Arzneimittel zur Blutverdünnung wie z. B. Warfarin, Heparin, Cumarine, Clopidogrel und Ticlopidin. Die Wirkung dieser Arzneimittel könnte verstärkt werden und dadurch das Blutungsrisiko erhöht werden. Sprechen Sie dies bei Ihrem nächsten Besuch an, falls Sie zu einer Antikoagulanz-Klinik gehen.
      • Arzneimittel gegen Depressionen, die als ?selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer" bezeichnet werden wie z. B. Fluoxetin, Paroxetin oder Sertralin. Das Blutungsrisiko kann erhöht sein.
      • andere nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel (wie z. B. Ibuprofen) für eine andere Erkrankung oder Steroide (wie z. B. Prednisolon). Das Risiko für Nebenwirkungen in Magen und Darm kann erhöht sein.
      • Methotrexat - wird bei Gelenkproblemen oder Krebs angewendet. Das Risiko für Nebenwirkungen kann erhöht sein. Ihr Arzt wird möglicherweise einige Blutuntersuchungen durchführen. Nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht ein, wenn Sie mehr als 15 mg Methotrexat pro Woche einnehmen.
      • Arzneimittel, um Ihren Blutzucker zu senken. Die Wirkung dieser Arzneimittel kann verstärkt werden.
      • Adenosin - wird bei Herzproblemen oder bei Untersuchungen des Herzens verwendet. Möglicherweise wird Ihr Arzt die Menge an Adenosin verändern, die Sie einnehmen.
      • Spironolacton - eine Wassertablette. Die Wirkung dieses Arzneimittels kann vermindert werden.
      • urikosurische Arzneimittel zur Behandlung von Gicht wie z. B. Probenecid oder Sulfinpyrazon. Die Wirkung dieser Arzneimittel kann vermindert sein.
      • Valproinsäure - zur Behandlung von Epilepsie oder während manischer Episoden bei Menschen mit bipolarer Störung. Das Risiko für Nebenwirkungen kann erhöht sein.
      • Phenytoin - zur Behandlung von Epilepsie (Krampfanfälle). Das Risiko für Nebenwirkungen kann erhöht sein.
      • Cholinesterasehemmer. Die Wirkung dieser Arzneimittel kann vermindert werden, was zu einer Verschlechterung der Myasthenia gravis führen kann.
    • Wenn Ihr Herz untersucht wird
      • Das Präparat enthält Dipyridamol. Dipyridamol wird manchmal auch als Injektion während Untersuchungen gegeben, um zu sehen, ob das Herz richtig funktioniert (auch ?myokardiale Bildgebung" genannt).
      • Dies bedeutet, dass der Test und Ihr Arzneimittel möglicherweise denselben Wirkstoff enthalten. Sagen Sie Ihrem Arzt, dass Sie dieses Präparat einnehmen, wenn Sie eine Injektion mit Dipyridamol erhalten sollen.
  • Einnahme des Arzneimittels zusammen mit Alkohol
    • Nehmen Sie das Präparat nicht gleichzeitig mit einem alkoholischen Getränk ein. Vermeiden Sie das Trinken von übermäßig viel Alkohol, da das Risiko von Nebenwirkungen in Magen und Darm erhöht werden kann.

Warnhinweise bei Hilfsstoffen

Enthält Parabene als Konservierungsmittel. Das Arzneimittel kann Überempfindlichkeitsreaktionen hervorrufen.

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe


3-sn-Phosphatidylcholin (Sojabohne)
Hilfstoff
Arabisches Gummi
Hilfstoff
Cellulose, mikrokristallin
Hilfstoff
Chinolingelb, Aluminiumsalz
Hilfstoff
Cochenillerot A
Hilfstoff
Dimeticon 350
Hilfstoff
Eudragit S 100
Hilfstoff
Gelatine
Hilfstoff
Gelborange S
Hilfstoff
Hypromellose
Hilfstoff
Hypromellose phthalat
Hilfstoff
Lactose
29,2 mg Hilfstoff
Maisstärke, vorverkleistert
Hilfstoff
Patentblau V
Hilfstoff
Polyvinylalkohol, partiell hydrolysiert
Hilfstoff
Povidon K30
Hilfstoff
Silicium dioxid, hochdispers
Hilfstoff
Stearinsäure
Hilfstoff
Talkum
Hilfstoff
Titan dioxid
Hilfstoff
Triacetin
Hilfstoff
Weinsäure
Hilfstoff
Xanthan gummi
Hilfstoff
Methyl 4-hydroxybenzoat
Hilfstoff
Propyl 4-hydroxybenzoat
Hilfstoff


Erfahrungsberichte zu ASS HEXAL plus Dipyridamol 25mg/200mg Hartkaps., 100 ST

Es sind noch keine Erfahrungsberichte vorhanden.
Helfen Sie anderen Nutzern und schreiben Sie einen Erfahrungsbericht!

Produkterfahrungsbericht schreiben

Bitte beachten Sie dazu › unsere Netiquette.

anonym (oder melden Sie sich hier an)
* Die Ersparnis bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers oder auf den höchsten gelisteten Preis.