Wir verwenden Cookies,

um Ihnen den optimalen Service zu bieten und durch Analysen unsere Webseiten zu verbessern. Wir verwenden zudem Cookies von Drittanbietern für Analyse und Marketing, wenn Sie uns mit Klick auf „OK“ Ihr Einverständnis geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Information hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte beachten Sie, dass technisch notwendige Cookies gesetzt werden müssen, um die Webseite zu betreiben.

Cookie-Einstellungen
Hilfe zum Preisvergleich Tel: 030 - 94 888 740 Di-Do von 10-15 Uhr

nach oben

  • verschreibungspflichtig
  • PZN: 14274310
  • Rezeptgebühr

    Die Rezeptgebühr für gesetzlich Versicherte beträgt i.d.R. 10% vom Produktpreis und/oder mindestens 5,- bzw. maximal 10,- Euro.

    Unter Umständen kann die tatsächliche Gebühr hiervon abweichen.
    Weitere Informationen beim DIMDI

Packungsgrößen:
Günstigster Preis: 17,50 €
versandkostenfrei
Bei eurapon.de
Zum Shop

Preisvergleich Hydroxychloroquin axcount 200 mg Filmtabletten, 30 ST

Bewertung
Zahlungsarten
Versand nach
Versand mit
Sonstiges

Apotheken und Shops werden geladen, bitte warten ...

Wird geladen ...
  • PayPal
  • PayPal Plus
  • Sofortüberweisung
  • Kreditkarte
  • Rechnung (Klarna)
Grundpreis: 0,58 € / 1 Stk. Daten vom 20.10.20 20:43
Preis kann jetzt höher sein**
  • PayPal
  • PayPal Plus
  • Kreditkarte
  • Visa
  • MasterCard
Grundpreis: 0,58 € / 1 Stk. Daten vom 20.10.20 08:11
Preis kann jetzt höher sein**
  • PayPal
  • Kreditkarte
Grundpreis: 0,58 € / 1 Stk. Daten vom 21.10.20 04:02
Preis kann jetzt höher sein**
  • PayPal
  • PayPal Plus
  • Amazon Payments
  • Kreditkarte
  • Visa
  • MasterCard
Grundpreis: 0,58 € / 1 Stk. Daten vom 20.10.20 07:12
Preis kann jetzt höher sein**
17,50 €
+ Versand 3,99 €
frei ab 50,00 €
Gesamtpreis 21,49 €
  • PayPal
Grundpreis: 0,58 € / 1 Stk. Daten vom 20.10.20 07:38
Preis kann jetzt höher sein**
Newsletter

Newsletter

Melden Sie sich an und erhalten Sie noch mehr Rabatte, Gutscheine und Infos

Mit dem Klick auf „Anmelden“ willige ich in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von medizinfuchs.de ein.


Produktinformation zu Hydroxychloroquin axcount 200 mg Filmtabletten ***

Indikation

  • Das Präparat enthält einen Wirkstoff namens Hydroxychloroquinsulfat. Es wirkt, indem es bei Autoimmunerkrankungen (d.h. Krankheiten, bei denen sich das Immunsystem fälschlicherweise gegen den eigenen Körper richtet) Entzündungen reduziert.
  • Es kann angewendet werden bei:
    • Rheumatoider Arthritis (Entzündung der Gelenke)
    • Juveniler idiopathischer Arthritis (bei Kindern)
    • Diskoidem und systemischem Lupus erythematodes (einer Erkrankung der Haut oder der inneren Organe)
    • Hautproblemen, die auf Sonnenlicht reagieren

Kontraindikation

  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht ein und informieren Sie Ihren Arzt:
    • wenn Sie allergisch (überempfindlich) sind gegen:
      • Hydroxychloroquinsulfat
      • andere ähnliche Wirkstoffe wie Chinolone und Chinin
      • einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels.
    • Anzeichen für eine allergische Reaktion sind unter anderem Hautausschlag, Schluck- oder Atembeschwerden, Schwellungen der Lippen, des Gesichts, des Rachens oder der Zunge.
    • wenn Sie ein Augenproblem haben, das die Netzhaut oder das Innere des Auges (Makulopathie) betrifft, wenn sich Ihre Augenfarbe verändert oder wenn andere Augenprobleme auftreten.
    • wenn Sie schwanger sind, schwanger werden könnten oder vermuten, schwanger zu sein, oder wenn Sie stillen.
  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht ein, wenn einer der oben aufgeführten Punkte auf Sie zutrifft. Wenn Sie sich nicht sicher sind, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

Dosierung von Hydroxychloroquin axcount 200 mg Filmtabletten

  • Nehmen Sie das Präparat immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis beträgt:
    • Erwachsene, einschließlich älteren Patienten
      • Ein oder zwei Tabletten täglich
    • Kinder und Jugendliche
      • Eine Tablette täglich
      • Dieses Arzneimittel ist nur für Kinder geeignet, die mehr als 31 kg wiegen. Es kann mehrere Wochen dauern, bis Sie eine positive Wirkung bemerken.
  • Behandlungsdauer
    • Wenn Sie dieses Arzneimittel gegen Hautprobleme anwenden, die auf Sonnenlicht reagieren, nehmen Sie das Arzneimittel nur in Zeiten mit hoher Lichteinwirkung ein.
    • Der Arzt wird die Dosis anhand Ihres Körpergewichts berechnen. Wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu schwach oder zu stark ist, ändern Sie die Dosis nicht selbst, sondern sprechen Sie mit Ihrem Arzt.
    • Wenn Sie dieses Arzneimittel über längere Zeit (mehr als 6 Monate) zur Behandlung von rheumatoider Arthritis eingenommen haben und den Eindruck haben, dass es Ihnen keine Besserung bringt, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Möglicherweise muss die Behandlung beendet werden.
  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder wenden Sie sich an die Notaufnahme eines Krankenhauses. Nehmen Sie dabei die Verpackung des Arzneimittels mit, damit der Arzt weiß, was Sie eingenommen haben. Folgende Symptome können auftreten: Kopfschmerzen, Sehstörungen, Blutdruckabfall, Krampfanfälle, Herzprobleme mit nachfolgenden plötzlichen Atemproblemen und möglichem Herzstillstand.
    • Kleine Kinder und Säuglinge sind bei einer versehentlichen Einnahme dieser Tabletten besonders gefährdet. Bringen Sie das Kind sofort ins Krankenhaus.
  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:
    • Wenn Sie vergessen haben, eine Dosis einzunehmen, holen Sie die Einnahme so bald wie möglich nach. Wenn es jedoch fast Zeit für die nächste Dosis ist, überspringen Sie die vergessene Dosis. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.
  • Wenn Sie die Einnahme abbrechen:
    • Nehmen Sie das Arzneimittel so lange ein, bis Ihr Arzt die Behandlung beendet. Brechen Sie die Behandlung nicht ab, weil es Ihnen besser geht. Wenn Sie die Behandlung abbrechen, kann sich Ihr Zustand wieder verschlechtern.
  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Patientenhinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor dieses Arzneimittel einnehmen:
      • wenn Sie an Leber-, Nieren- oder Herzproblemen leiden.
      • wenn Sie an schwerwiegenden Magen- oder Darmproblemen leiden.
      • wenn Sie an Blutproblemen leiden. Möglicherweise werden zur Kontrolle Blutuntersuchungen durchgeführt.
      • wenn Sie an Problemen des Nervensystems oder Gehirns leiden.
      • wenn Sie an Schuppenflechte leiden (roten, sich schuppenden Hautstellen, die meist die Knie, Ellenbogen und Kopfhaut betreffen).
      • wenn Sie früher schon einmal überempfindlich auf Chinin reagiert haben.
      • wenn Sie an einer erblichen Erkrankung namens Glucose-6-Dehydrogenase-Mangel leiden.
      • wenn Sie an einer seltenen Erkrankung namens Porphyrie leiden, durch die Ihr Stoffwechsel gestört ist.
      • Bei der Anwendung wurde über einen potenziell lebensbedrohlichen Hautausschlag (Stevens-Johnson-Syndrom, toxische epidermale Nekrolyse) berichtet, der zunächst als rötliche Punkte, die wie eine Zielscheibe aussehen, oder als kreisförmige Flecken, oft mit einer Blase in der Mitte, am Rumpf auftritt.
        • Weitere Anzeichen können Geschwüre in Mund, Rachen, Nase oder an den Genitalien oder eine Bindehautentzündung (rote, geschwollene Augen) sein.
        • Dieser potenziell lebensbedrohliche Hautausschlag geht oft mit grippeartigen Symptomen einher. Der Hautausschlag kann sich zu großflächiger Blasenbildung und Ablösung der Haut weiterentwickeln.
        • Das höchste Risiko für das Auftreten von schwerwiegenden Hautreaktionen besteht in den ersten Wochen der Behandlung.
        • Wenn unter der Anwendung ein Stevens-Johnson-Syndrom oder eine toxische epidermale Nekrolyse bei Ihnen auftritt, darf die Behandlung zu keinem Zeitpunkt wieder aufgenommen werden.
      • Wenn ein Hautausschlag oder diese Hautsymptome bei Ihnen auftreten, wenden Sie sich umgehend an einen Arzt und teilen Sie ihm mit, dass Sie dieses Arzneimittel einnehmen.
    • Vor der Behandlung ist Folgendes zu beachten:
      • Vor Einnahme des Arzneimittels sollten Sie eine augenärztliche Untersuchung durchführen lassen.
      • Während der Einnahme des Arzneimittels sollte die Untersuchung mindestens alle 12 Monate wiederholt werden.
      • Bei Patienten über 65 Jahren sowie Patienten, die hohe Dosen (2 Tabletten täglich) einnehmen oder an Nierenproblemen leiden, sollte die Untersuchung häufiger erfolgen.
      • Das Präparat kann Ihren Blutzuckerspiegel senken. Bitten Sie Ihren Arzt, Sie über Anzeichen und Symptome eines niedrigen Blutzuckerspiegels aufzuklären. Es kann erforderlich sein, Ihren Blutzuckerspiegel zu kontrollieren.
  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Während der Anwendung dieses Arzneimittels können Augenprobleme auftreten. Steuern Sie in diesem Fall keine Fahrzeuge und bedienen Sie keine Maschinen, und informieren Sie umgehend Ihren Arzt.

Schwangerschaft

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Schwangerschaft
    • Wenn Sie beabsichtigen, schwanger zu werden, sollte eine alternative Behandlung gewählt werden. Wenn Sie während der Behandlung schwanger werden, informieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt.
    • Sie dürfen das Arzneimittel nicht während der Schwangerschaft anwenden. Bei der Behandlung schwangerer Frauen wurden Schädigungen des zentralen Nervensystems einschließlich angeborener Taubheit sowie Blutungen und Pigmentstörungen der Netzhaut festgestellt.
    • Vor Beginn der Behandlung muss eine Schwangerschaft ausgeschlossen werden.
  • Empfängnisverhütung
    • Während der Behandlung und für mindestens 3 Monate nach Beendigung der Behandlung ist eine Schwangerschaft strikt zu vermeiden.
  • Stillzeit
    • Sie dürfen das Präparat nicht in der Stillzeit anwenden. Hydroxychloroquin wird in die Muttermilch sezerniert und Neugeborene sind besonders empfindlich für die Wirkung von 4-Aminochinolinen. Aufgrund der langen Halbwertszeit und der hohen Tagesdosen ist mit einer Anreicherung des Wirkstoffs im Organismus des Säuglings zu rechnen.
  • Fortpflanzungsfähigkeit
    • Zu den Auswirkungen von Hydroxychloroquin auf die menschliche Fortpflanzungsfähigkeit liegen keine Daten vor. In tierexperimentellen Studien hatte Chloroquin, eine mit Hydroxychloroquin verwandte Substanz, negative Auswirkungen auf die männliche Fortpflanzungsfähigkeit.

Einnahme Art und Weise

  • Dieses Arzneimittel ist zum Einnehmen bestimmt.
  • Nehmen Sie die Tabletten im Ganzen zu einer Mahlzeit oder mit einem Glas Milch ein. Zerdrücken oder kauen Sie die Tabletten nicht.

Wechselwirkungen bei Hydroxychloroquin axcount 200 mg Filmtabletten

  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen. Informieren Sie Ihren Arzt insbesondere, wenn Sie irgendwelche der folgenden Arzneimittel anwenden:
      • Die folgenden Arzneimittel können bei gleichzeitiger Anwendung mit dem Arzneimittel das Risiko von Nebenwirkungen erhöhen:
        • Bestimmte Antibiotika zur Behandlung von Infektionen (wie z. B. Gentamicin, Neomycin oder Tobramycin)
        • Cimetidin - zur Behandlung von Magengeschwüren
        • Neostigmin und Pyridostigmin - zur Behandlung von Muskelschwäche (Myasthenia gravis)
        • Arzneimittel, die Auswirkungen auf die Niere oder Leber haben
        • Arzneimittel, die Auswirkungen auf die Haut oder die Augen haben
        • Halofantrin - zur Behandlung von Malaria
        • Amiodaron - zur Behandlung von Herzproblemen
        • Moxifloxacin - zur Behandlung von Infektionen
        • Arzneimittel zu Behandlung von Epilepsie
      • Die folgenden Arzneimittel können die Wirkungsweise von dem Präparat beeinflussen, und umgekehrt kann auch das Präparat die Wirkungsweise dieser Arzneimittel beeinflussen:
        • Digoxin - zur Behandlung von Herzproblemen
        • Arzneimittel zur Behandlung von Diabetes (z. B. Insulin oder Metformin)
        • Antazida - zur Behandlung von Sodbrennen oder Verdauungsstörungen. Zwischen der Einnahme dieser Arzneimittel und der von Hydroxychloroquin sollte ein Abstand von mindestens 4 Stunden eingehalten werden.
        • Tollwutimpfstoffe
        • Ciclosporin - zur Vermeidung von Abstoßungsreaktionen nach einer Organtransplantation
        • Praziquantel - zur Behandlung von Wurminfektionen
        • Agalsidase - zur Behandlung einer seltenen Krankheit namens Morbus Fabry
      • Die gleichzeitige Anwendung von Hydroxychloroquin mit anderen Arzneimitteln (z. B. Tamoxifen zur Behandlung von Krebs), die bekanntermaßen die Netzhaut schädigen, wird nicht empfohlen.

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe

154,8 mg

Calcium hydrogenphosphat 2-Wasser
Hilfstoff
Hypromellose
Hilfstoff
Macrogol 6000
Hilfstoff
Magnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich]
Hilfstoff
Maisstärke
Hilfstoff
Polysorbat 80
Hilfstoff
Silicium dioxid, hochdispers
Hilfstoff
Talkum
Hilfstoff
Titan dioxid
Hilfstoff


Erfahrungsberichte zu Hydroxychloroquin axcount 200 mg Filmtabletten, 30 ST

Es sind noch keine Erfahrungsberichte vorhanden.
Helfen Sie anderen Nutzern und schreiben Sie einen Erfahrungsbericht!

Produktbewertung schreiben


Generika zu Hydroxychloroquin axcount 200 mg Filmtabletten, 30 ST

Generika: Gleiche Wirkstoffe – anderer Name


* Die Ersparnis bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers oder auf den höchsten gelisteten Preis.
** Preise, Rangfolge, Versandkosten können sich zwischenzeitlich geändert haben.
*** medizinfuchs.de bezieht die Informationen seiner veröffentlichten Artikel aus gängigen medizinischen und pharmazeutischen Quellen. Ein relevanter Partner ist für uns die ifap-GmbH, die sich auf Arzneimittel-Daten fokussiert hat. Unsere Fachredakteure recherchieren und publizieren sowohl Patienten- als auch Produktinformationen aus Herstellerangaben, damit Sie spezifische Produktinformationen erhalten. Auf dieser Grundlage können Sie das passende Präparat für sich finden. Mehr über unsere Plattform und Tätigkeit finden Sie auf der „Über uns“-Seite‌.