Ernährung, Erholung & Fitness

5 Tipps zur täglichen Entgiftung, die so gut wie eine Detox-Kur sind

5 Tipps zur täglichen Entgiftung die so gut wie eine Detox-Kur sind
Verfasst von Elle Republic
Ich habe Ihnen in diesem Beitrag fünf Tipps zur täglichen Entgiftung zusammengetragen, mit denen Sie sich die Frühlings-Detox-Kur sparen können. Ich empfehle Ihnen, diese fünf Wellness-Maßnahmen das ganze Jahr über beizubehalten.

Es ist ganz einfach, sich diese fünf Tipps zur täglichen Entgiftung anzueignen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, dass Sie diese kleinen Änderungen in Ihren Alltag integrieren. Wenn Sie das konsequent jeden Tag machen, werden sie zur Routine und zu einer ganz natürlichen Gewohnheit.

Nach dem Aufwachen den Säure-Basen-Haushalt ausgleichen

Während Sie schlafen, entgiftet Ihr Körper. Das hat zur Folge, dass Sie nach dem Aufwachen einen leicht übersäuerten Körper haben. Wenn Sie gleich nach dem Aufstehen ein warmes Zitronenwasser trinken, wird damit der Säure-Basen-Haushalt wieder ausgeglichen und Sie starten besser in den Tag.

Woher kommt diese Übersäuerung? Jeden Tag führen wir unserem Körper Giftstoffe in Form von Essen, Zucker, Alkohol oder Koffein zu. Das Zitronenwasser spült diese Giftstoffe aus dem Körper. Wenn Sie Kaffee am Morgen lieben, empfehle ich Ihnen, die erste Tasse Kaffee etwas später am Morgen zu trinken. Damit geben Sie Ihrem Körper die nötige Zeit zur Entgiftung.

Tipps zur täglichen Entgiftung

Essen Sie viel Gemüse

Machen Sie das Gemüse zum Hauptbestandteil Ihres Essens, anstelle von Fleisch. Das geht einfach, in dem Sie auf Ihren Teller zwei Drittel Gemüse geben, denn dies führt zu einer guten Entgiftung Ihres Körpers. Wenn Sie mehrere Gemüsesorten wählen, bekommt Ihr Körper auch ausreichend Nährstoffe.

Zum Frühstück empfehle ich ein Omelette mit Spinat oder gegrillten Tomaten und Pilzen. Und zum Mittagessen sollte es einen Salat mit Linsen oder Kichererbsen geben. Oder Sie nehmen diese Zutaten in Form eines Wraps oder Sandwiches zu sich. Zum Abendessen können Sie gebackene Süßkartoffel, ein Gemüse-Risotto oder eine reichhaltige Gemüsesuppe zu sich nehmen. Sollte Sie der Hunger zwischendurch überfallen, sind Snacks wie Karotten, Sellerie oder geschälter Kohlrabi perfekt zum Naschen. Eine ganz elegante Form, noch mehr Gemüse zuzuführen sind grüne Smoothies.

Schwitzen ist gesund

Denn Schwitzen entgiftet den Körper. Wenn Sie also Sport betreiben, egal ob Rennen, Gewichte stemmen, Fahrrad fahren oder Pilates – machen Sie Ihren Körper nicht nur fit, sondern werden ganz leicht Ihre Gifte los. Kleiner Tipp: Beim Yoga wird großen Wert auf eine tiefe Atmung gelegt, damit über die Lungen auch eine Entgiftung ermöglicht werden kann. Und auch die Sauna ist eine bequeme Art, den Körper über das Schwitzen zu entgiften.

Tipps zur täglichen Entgiftung

Getränke-To go

Greifen Sie zur Wasserflasche oder einem Becher Tee, wenn Sie unterwegs sind. Es muss nicht immer der Coffee-to-go sein. Mit Wasser und Tee regen Sie den Stoffwechsel an und helfen der Verdauung auf die Sprünge. Das bewirkt automatisch eine Entgiftung des Körpers. Ein schöner Nebeneffekt ist, dass Sie auch über mehr Energie verfügen.

Zusätzlich verhindert ein Körper mit einem ausgeglichenen Wasserhaushalt Kopfschmerzen und Müdigkeit. Wussten Sie, dass Wasser Krämpfe vorbeugt und die Leber bei ihrer Entgiftungsarbeit unterstützt? Mit ausreichend Wasser am Tag, können Sie das Glas Wein am Abend ohne schlechtes Gewissen genießen.

Probiotisches Essen gehört in die tägliche Ernährung

Denn Probiotika geben Ihrem Darm die wichtigen Mikrobakterien, die er braucht um gut zu funktionieren. So stärken Sie Ihr Immunsystem, kontrollieren Ihr Gewicht und bekommen gute Laune. Und natürlich ist eine gute Verdauung für die Entgiftung des Körpers essentiell.

Probiotika Joghurt Kefir

Probiotika sind in Natur-Joghurt, Kefir, Miso Paste, Sauerkraut und anderem fermentiertem Gemüse enthalten. Doch auch Kimchi und Kombucha-Tee enthalten die wichtigen Bakterien. Wenn Sie möchten, können Sie gleich zum Frühstück ein Granola mit Joghurt oder einen Kefir Smoothie genießen. Und jeder Salat freut sich über etwas Sauerkraut, genauso wie ein Sandwich. Natürlich gibt es Probiotika auch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln. Wichtig dabei ist, dass Sie auf eine regelmäßige Einnahme achten.

Welche Tipps zur täglichen Entgiftung neben diesen kennen Sie? Schreiben Sie mir. Ich freue mich über jeden Kommentar.

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Inhalt wurde verfasst von

Elle Republic

Weltenbummlerin und Kanadierin. Elle lebt schon seit 13 Jahren in Deutschland. Auf ihrem Blog Elle Republic nimmt sie uns mit in ihre Welt – vollgespickt mit leckerem, gesunden Essen und natürlich ihren Lieblingsrezepten.

2 Kommentare

  • Eine schöne Zusammenfassung zu dem Thema.
    Das Thema Entgiftung & Ausleitung ist in der heutigen Zeit ein wichtiges Thema. Gerade jetzt, wo immer mehr Details über Fremdbelastungen (Mikroplastik, Schwer-und Leichtmetalle, Arzneireststoffe) ans Tageslicht kommen.
    Allerdings muss vor oder zumindest zeitgleich, eine funktionierende Grundregulation hergestellt werden. Hierfür ist ein gut funktionierendes Bindegewebe unerlässlich.
    Wichtig ist außerdem, nicht immer nur ein einzelnes Entgiftungsorgan anzusprechen, sondern alle Ausscheidungswege mit einzubeziehen. Dazu gehören Leber, Niere, Darm, Lunge, Haut und Lymphe.
    Dies kann man oft schon mit kleinen Veränderungen im Tagesablauf und ganzheitlichen Maßnahmen erreichen. Aber auch Kräuter oder andere Heilpflanzen leisten hier gute Dienste und sind in der täglichen Praxis nicht mehr wegzudenken.

Einen Kommentar schreiben

Ich habe die Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung gelesen und akzeptiere diese.