Wenn Sie unsere Website nutzen, setzen wir und unsere Partner sog. Cookies. Details hierzu und zum Opt-out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hilfe zum Preisvergleich Tel: 030 - 94 888 740 Di-Do von 10-15 Uhr

nach oben

  • verschreibungspflichtig
  • PZN: 12543295
  • Rezeptgebühr

    Die Rezeptgebühr für gesetzlich Versicherte beträgt i.d.R. 10% vom Produktpreis und/oder mindestens 5,- bzw. maximal 10,- Euro.

    Unter Umständen kann die tatsächliche Gebühr hiervon abweichen.
    Weitere Informationen beim DIMDI

Packungsgrößen:
Günstigster Preis: 588,59 €
versandkostenfrei
Bei docmorris.de
Zum Shop

Preisvergleich Deferoxaminmesilat 2g Plv.z.Her.e.Inf-/Inj.L, 10X50 ML

Bewertung
Zahlungsarten
Versand nach
Versand mit
Sonstiges

Apotheken und Shops werden geladen, bitte warten ...

Wird geladen ...
588,59 €
versandkostenfrei
Gesamtpreis 588,59 €
DocMorris bietet viele Produkte auf Medizinfuchs zu Sonderpreisen an. Diese Sonderpreise werden Ihnen nur berechnet, wenn Sie über die Medizinfuchs-Seite zum DocMorris-Shop gehen. Die Sonderpreise sind nicht mit anderen Vorteilscodes oder Gutscheinen kombinierbar. Bei Eingabe eines Vorteils- oder Gutscheincodes im Warenkorb von DocMorris kann daher ein höherer Preis berechnet werden.
› Weitere Hinweise
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Paydirekt
  • Kreditkarte
Grundpreis: 1.177,18 € / 1 l Daten vom 22.01.20 11:03
Preis kann jetzt höher sein**
  • PayPal
  • PayPal Plus
  • Kreditkarte
  • Visa
  • MasterCard
Grundpreis: 1.177,18 € / 1 l Daten vom 22.01.20 07:14
Preis kann jetzt höher sein**
Newsletter

Newsletter

Melden Sie sich an und erhalten Sie noch mehr Rabatte, Gutscheine und Infos

Mit dem Klick auf „Anmelden“ willige ich in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von medizinfuchs.de ein.


Produktinformation zu Deferoxaminmesilat 2g Plv.z.Her.e.Inf-/Inj.L ***

Indikation

  • Das Arzneimittel ist eine Injektion die angewendet wird um überschüssiges Eisen oder Aluminium aus Ihrem Blut zu entfernen.
  • Deferoxaminmesilat ist ein Stoff, der als Komplexbildner (Chelatbildner) bezeichnet wird. Das bedeutet, er bindet an Eisen- und Aluminium-Ionen im Blut und bildet einen Komplex, der dann vom Körper ausgeschieden wird. Sie können als Folge einer Eisenvergiftung oder als Nebenwirkung einer Bluttransfusion oder Dialyse zu viel Eisen oder Aluminium in Ihrem Blut haben. Diese Auswirkungen können ebenfalls durch bestimmte Krankheiten auftreten.
  • Das Präparat kann auch verwendet werden, um zu testen, ob Sie bestimmte Anämien oder Erkrankungen haben, die die Menge an Eisen in Ihrem Blut beeinflussen.

Kontraindikation

  • Das Präparat darf nicht angewendet werden
    • wenn Sie allergisch gegen Deferoxaminmesilat oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Dosierung von Deferoxaminmesilat 2g Plv.z.Her.e.Inf-/Inj.L

  • Ihr Arzt wird entscheiden, welche Menge (Dosis) Deferoxaminmesilat Sie benötigen und wann Sie diese erhalten sollen. Die Menge wird auf dem Etikett vom Apotheker notiert sein. Lesen Sie das Etikett sorgfältig durch. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder dem medizinischen Fachpersonal, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die von Ihnen benötigte Dosis hängt von der Ursache, aus der Sie das Präparat erhalten ab. Ihr Arzt wird genau bestimmen wie viel Sie benötigen. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie eine geringe Menge an Ferritin im Blut haben oder an einer akuten Eisenvergiftung leiden.
  • Folgende Dosen und Verabreichungswege sind empfohlen:
    • Behandlung einer akuten Eisenvergiftung
      • Zur Behandlung einer Eisenvergiftung wird das Arzneimittel normalerweise intravenös gegeben (in die Vene injiziert). Die empfohlene Dosis beträgt 15 mg/kg Körpergewicht pro h. Sie kann nach 4 - 6 h reduziert werden. Die maximale empfohlene Dosis beträgt 80 mg/kg Körpergewicht alle 24 h.
      • Das Präparat kann auch intramuskulär gegeben werden (Injektion in den Muskel). In diesem Fall beträgt die empfohlene Dosis für einen Erwachsenen 2 g und 1 g für ein Kind. Sie wird normalerweise in einer einzigen Injektion gegeben.
    • Behandlung einer Eisenüberladung
      • Ihr Arzt wird genau bestimmen wie viel Deferoxaminmesilat Sie benötigen. Dies hängt davon ab, wie viel überschüssiges Eisen Sie in Ihrem Körper haben. Normalerweise wird das Arzneimittel subkutan (langsam unter die Haut) injiziert. Manchmal kann es aber auch intramuskulär (Injektion in den Muskel) gegeben werden. Die empfohlene Dosis beträgt normalerweise zwischen 20 und 60 mg/kg Körpergewicht. Sie wird normalerweise zwischen 5 und 7 Mal pro Woche gegeben. Für Kinder unter 3 Jahren beträgt die durchschnittliche Tagesdosis normalerweise nicht mehr als 40 mg/kg
    • Behandlung einer Aluminiumüberladung
      • Deferoxaminmesilat wird in der Regel durch langsame intravenöse Injektion verabreicht.
      • Die genaue Dosis die Sie benötigen hängt davon ab, wie viel zusätzliches Aluminium Sie in Ihrem Körper haben. Ihr Arzt wird Untersuchungen durchführen um das zu bestimmen. Wenn Sie Dialyse erhalten, beträgt die empfohlene Dosis 5 mg/kg Körpergewicht. Sie wird normalerweise einmal pro Woche gegeben. Wann Sie Ihre Injektion erhalten hängt davon ab wie viel zusätzliches Aluminium Sie in Ihrem Körper haben. Es wird Ihnen entweder in den letzten 60 Minuten der Dialyse oder 5 Stunden vor Beginn Ihrer Dialyse gegeben.
      • Wenn Sie eine Peritonealdialyse (CAPD oder CCPD) erhalten, beträgt die empfohlene Dosis wiederum 5 mg/kg Körpergewicht. Sie wird normalerweise einmal pro Woche gegeben. Normalerweise wird das Präparat mit der Flüssigkeit im Dialysebeutel gemischt. Es kann aber auch über einen der anderen Wege, die oben aufgeführt sind, gegeben werden.
    • Tests um zu prüfen ob Sie zu viel Eisen in Ihrem Körper haben
      • Normalerweise wird die Injektion intramuskulär (Injektion in einen Muskel) gegeben. Die empfohlene Dosis beträgt 500 mg. Nachdem Sie Ihre Injektion erhalten haben, werden Ihr Arzt oder das Pflegepersonal wahrscheinlich wollen, dass Sie für ca. 6 Stunden Urinproben sammeln. Sie werden dann Ihren Urin testen, um zu sehen, wie viel Eisen darin enthalten ist.
    • Tests um zu prüfen ob Sie zu viel Aluminium in Ihrem Körper haben, wenn Sie Dialyse Patient sind.
      • Ihr Arzt oder das Pflegepersonal werden wahrscheinlich eine Blutprobe bei Ihnen entnehmen, bevor Ihnen Deferoxaminmesilat gegeben wird. Sie wird genommen werden kurz bevor Ihre Dialyse. beginnt. Es werden Blutuntersuchung vorgenommen um festzustellen wie viel Aluminium darin ist.
      • Die empfohlene Dosis von Deferoxaminmesilat beträgt 5 mg/kg Körpergewicht. Es wird normalerweise als langsame intravenöse Infusion (langsame Injektion in eine Vene) während der letzten Stunde der Dialyse verabreicht.
      • Wahrscheinlich wird bei Ihnen vor der nächsten Hämodialyse-Sitzung eine weitere Blutuntersuchung vorgenommen um festzustellen wie viel Aluminium in Ihrem Blut ist.
    • Anwendung bei älteren Patienten
      • Die Injektion wird bei älteren Patienten mit der gleichen Dosierung wie bei Erwachsenen angewendet.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge erhalten haben, als Sie sollten
    • Informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder das medizinische Fachpersonal, wenn Sie glauben zu viel des Arzneimittels erhalten oder genommen zu haben. Informieren Sie auch umgehend Ihren Arzt oder das medizinische Fachpersonal, wenn Sie glauben es zu oft erhalten oder genommen zu haben.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenn Sie einen Ihrer Termine verpasst haben, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder das medizinische Fachpersonal.

Patientenhinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie die Injektion anwenden
      • Wenn Sie schwanger sind oder beabsichtigen, schwanger zu werden. Wenn Sie während der Behandlung schwanger werden, müssen Sie dies Ihrem Arzt umgehend mitteilen.
      • Wenn Sie stillen.
      • Wenn Sie Nierenprobleme haben. Oder sind Sie Dialyse-Patient?
      • Wenn Sie Herzbeschwerden haben.
      • Wenn Sie an Thalassämie, einer Erkrankung des Blutes, leiden.
      • Wenn das Arzneimittel einem Kind unter 3 Jahren gegeben werden soll. In diesem Fall kann es sein, dass der Arzt das Wachstum des Kindes regelmäßig prüfen möchte, um sicher zu stellen, dass es nicht durch Deferoxaminmesilat beeinträchtigt wird.
      • Wenn Ihr Arzt Ihnen mitgeteilt hat, dass Sie an Hyperparathyreoidismus leiden (eine Erkrankung, die zu einem zu hohen Kalziumspiegel im Blut und Problemen mit den Knochen führt).
      • Wenn Ihr Arzt Ihnen mitgeteilt hat, dass Aluminium Ihre Nerven angegriffen hat. Falls dies der Fall ist, können Sie mit Clonazepam vorbehandelt werden, bevor Ihnen Deferoxaminmesilat gegeben wird.
    • Weitere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
      • Medizinische Untersuchungen während der Behandlung
        • Wenn Sie langfristig mit dem Präparat behandelt werden oder wenn Sie Nierenprobleme haben und Dialyse erhalten, kann es sein, dass Ihr Arzt regelmäßige Seh- und Hörtests durchführen möchte. Dies ist so, da sich Deferoxaminmesilat auf Ihr Seh- oder Hörvermögen auswirken kann. In der Regel werden die Tests alle drei Monate durchgeführt.
      • Kinder
        • Bei Kindern unter 3 Jahren können hohe Dosierungen mit das Wachstum beeinflussen. Regelmäßige Messungen des Gewichts und der Körpergröße sind daher für Kinder die Deferoxaminmesilat erhalten, empfohlen. Gewöhnlich erfolgen diese Messungen alle 3 Monate.
      • Röntgenuntersuchungen oder Scans
        • Die Ergebnisse können beeinflusst werden. Stellen Sie sicher, dass Ihr Arzt oder das medizinische Fachpersonal darüber informiert sind, dass Sie mit dem Arzneimittel behandelt werden, wenn eine Röntgenuntersuchung oder ein anderer Scan vorgeschlagen wird.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Die Injektion kann zu Schwindel oder Benommenheit führen. Es kann auch Auswirkungen auf Ihr Seh- oder Hörvermögen haben. Fahren Sie nicht Auto, bedienen Sie keine Maschinen und üben Sie keine anderen Tätigkeiten aus, die Konzentration erfordern, bis Sie wissen, wie das Arzneimittel bei Ihnen wirkt.

Schwangerschaft

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Einnahme Art und Weise

  • Ein Arzt oder Mitglied des medizinischen Fachpersonals kann Ihnen die Injektion vorbereiten oder es wird Ihnen beigebracht, wie Sie dies selbst machen können.
  • Das Pulver wird mit dem 'Wasser für Injektionszwecke' gelöst, dass Ihnen Ihr Apotheker gegeben hat.
  • Mögliche Arten auf die die Injektion gegeben werden kann
    • Die Injektion kann auf verschiedene Arten gegeben werden, zum Beispiel:
      • Als Injektion in einem Muskel. Das heißt intramuskuläre Gabe.
      • Als Injektion in eine Vene. Das heißt intravenöse Gabe. Diese muss langsam über einen Zeitraum erfolgen und nicht alles auf einmal. Das wird langsame Infusion genannt.
      • Als Injektion unter die Haut. Das heißt subkutane Gabe. Das kann langsam über einen Zeitraum mit einer speziellen Pumpe erfolgen. Das wird als Infusion bezeichnet.
      • Als Injektion in das Peritoneum (Das Gewebe, dass die Bauchhöhle umschließt und die Organe der Bauchhöhle als äußere Schicht umgibt.) Das wird als intraperitoneale Gabe bezeichnet.

Wechselwirkungen bei Deferoxaminmesilat 2g Plv.z.Her.e.Inf-/Inj.L

  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Einige Arzneimittel können Ihre Behandlung beeinflussen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie folgende Arzneimittel einnehmen:
      • Prochlorperazin, ein Medikament gegen Vertigo oder Übelkeit und Erbrechen, Nervosität und Schizophrenie
      • Erythropoietin (zur Behandlung von Anämie, insbesondere bei Patienten die eine Dialyse erhalten)
      • Vitamin C-Präparate
    • Informieren Sie Ihren Arzt wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen. Dies betrifft Arzneimittel die sie selbst gekauft haben und Arzneimittel die Ihnen Ihr Arzt verschrieben hat.

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe

1,71 g

Natrium hydroxid
Hilfstoff


Erfahrungsberichte zu Deferoxaminmesilat 2g Plv.z.Her.e.Inf-/Inj.L, 10X50 ML

Es sind noch keine Erfahrungsberichte vorhanden.
Helfen Sie anderen Nutzern und schreiben Sie einen Erfahrungsbericht!

Produktbewertung schreiben




* Die Ersparnis bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers oder auf den höchsten gelisteten Preis.
** Preise, Rangfolge, Versandkosten können sich zwischenzeitlich geändert haben.
*** medizinfuchs.de bezieht die Informationen seiner veröffentlichten Artikel aus gängigen medizinischen und pharmazeutischen Quellen. Ein relevanter Partner ist für uns die ifap-GmbH, die sich auf Arzneimittel-Daten fokussiert hat. Unsere Fachredakteure recherchieren und publizieren sowohl Patienten- als auch Produktinformationen aus Herstellerangaben, damit Sie spezifische Produktinformationen erhalten. Auf dieser Grundlage können Sie das passende Präparat für sich finden. Mehr über unsere Plattform und Tätigkeit finden Sie auf der „Über uns“-Seite‌.