Wir verwenden Cookies,

um Ihnen den optimalen Service zu bieten und durch Analysen unsere Webseiten zu verbessern. Wir verwenden zudem Cookies von Drittanbietern für Analyse und Marketing, wenn Sie uns mit Klick auf „Akzeptieren“ Ihr Einverständnis geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit ablehnen oder widerrufen. Information hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die in unserer Datenschutzerklärung gesondert genannten Dienstleister verarbeiten Ihre Daten auch in den USA. In den USA besteht kein vergleichbares Datenschutzniveau wie in Europa. Es ist möglich, dass staatliche Stellen auf personenbezogene Daten zugreifen, ohne dass wir oder Sie davon erfahren. Eine Rechtsverfolgung ist möglicherweise nicht erfolgversprechend.

Bitte beachten Sie, dass technisch notwendige Cookies gesetzt werden müssen, um die Webseite zu betreiben.

Hilfe zum Preisvergleich Tel: 030 - 94 888 740 Di-Do von 10-15 Uhr
Medikamente Preisvergleich - medizinfuchs.de
Deutschlands Preisvergleich für Medikamente:
  • Medikamente bis zu 70% günstiger kaufen
  • Schnell und unverbindlich Preise vergleichen
  • Tiefpreisgarantie bei 180 Versandapotheken
App für Smartphone » Jetzt downloaden

Günstigste Gesamtbestellung
verschiedener Produkte

Sie benötigen verschiedene Produkte? Der Merkzettel vergleicht den Gesamtpreis aller Produkte und berechnet den günstigsten Anbieter.

EMEND 125 mg Pulver z Herst. e. Suspension

1 Pck.
  • verschreibungspflichtig
  • Pulver zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen
  • PZN: 11331875
  • Rezeptgebühr

    Die Rezeptgebühr für gesetzlich Versicherte beträgt i.d.R. 10% vom Produktpreis und/oder mindestens 5,- bzw. maximal 10,- Euro.

    Unter Umständen kann die tatsächliche Gebühr hiervon abweichen.

    Weitere Informationen beim DIMDI

Packungsgrößen:

EMEND 125 mg Pulver z Herst. e. Suspension, 1 P

Wir informieren Sie per E-Mail, sobald sich der Preis ändert.

Was ist der Preisalarm?

Sie können zu jedem Produkt bei medizinfuchs.de einen Preisalarm setzen. Sobald sich der Preis dieses Produktes verändert, werden Sie von uns per E-Mail benachrichtigt. Weiterhin erhalten Sie wertvolle Tipps und Infos rund um das Thema „Gesundheit“.

Sie können den Preisalarm für das jeweilige Produkt jederzeit wieder deaktivieren. Klicken Sie hierfür nur den Deaktivierungs-Link in der Preisalarm-E-Mail.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Hilfe.

Mit dem Klick auf „Preisalarm eintragen“ willige ich in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von medizinfuchs.de ein. Diese Einwilligung kann jederzeit auf www.medizinfuchs.de/newsletter-abmelden oder am Ende jeder E-Mail widerrufen werden.

* Geben Sie einfach bei Ihrer Bestellung ab € Ihren Gutschein-Code an. Gilt nur für rezeptfreie Produkte (außer Bücher). Gutschein ist nicht mit anderen Geschenken oder Aktionen kombinierbar. Nur einmalig & nicht rückwirkend einlösbar. Keine Barauszahlung möglich. Einlösbar bis 31.12.2022.

  1. 53,26 €
    Zum Shop
    • PayPal
    • Kreditkarte
    • Rechnung
    • Rechnung (Klarna)
    • Vorkasse
    • Lastschrift
    EMEND 125 mg Pulver z Herst. e. Suspension Shop Apotheke
    • PayPal
      PayPal wird angeboten
    • Sofortüberweisung
      Sofortüberweisung wird angeboten
    • Kreditkarte
      Kreditkarte wird angeboten
    • Visa
      Visa wird angeboten
    • MasterCard
      MasterCard wird angeboten
    • Rechnung
      Rechnung wird angeboten
    • Rechnung (Klarna)
      Rechnung (Klarna) wird angeboten
    • Vorkasse
      Vorkasse wird angeboten
    • Lastschrift
      Lastschrift wird angeboten
    • DHL
    • HERMES
    • trans-o-flex
    versandkostenfrei
    Gesamtpreis 53,26 €
    Grundpreis: 53,26 € / 1 Pckg.
    Daten vom 29.11.22 05:38**
  2. 53,26 €
    Zum Shop
    • PayPal
    • Kreditkarte
    • Vorkasse
    • Lastschrift
    • Nachnahme
    EMEND 125 mg Pulver z Herst. e. Suspension VENENIS
    • PayPal
      PayPal wird angeboten
    • PayPal Plus
      PayPal Plus wird angeboten
    • Kreditkarte
      Kreditkarte wird angeboten
    • Visa
      Visa wird angeboten
    • Vorkasse
      Vorkasse wird angeboten
    • Lastschrift
      Lastschrift wird angeboten
    • Nachnahme
      Nachnahme wird angeboten
      Gebühr: 4,00 €
    • DHL
    • DHL-Packstation
    versandkostenfrei
    Gesamtpreis 53,26 €
    Grundpreis: 53,26 € / 1 Pckg.
    Daten vom 28.11.22 06:48**

Bestelldauer Kunden

Gibt die aktuelle durchschnittliche Lieferzeit in Werktagen nach einer Bestellung beim Anbieter an.

Die Angabe der Bestelldauer basiert auf den bei medizinfuchs abgegebenen Anbieter-Bewertungen zu Bestellungen, die innerhalb der letzten 4 Wochen erfolgt sind.

Newsletter

Newsletter

Melden Sie sich an und erhalten Sie noch mehr Rabatte, Gutscheine und Infos

Mit dem Klick auf „Anmelden“ willige ich in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von medizinfuchs.de ein.

Produktinformation zu EMEND 125 mg Pulver z Herst. e. Suspension ***

Indikation

  • Dieses Arzneimittel enthält den Wirkstoff "Aprepitant". Dieser gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als "Neurokinin-1(NK1)-Rezeptorantagonisten" bezeichnet wird.
  • Im Gehirn gibt es einen speziellen Bereich, der Übelkeit und Erbrechen kontrolliert. Dieses Präparat wirkt über die Blockierung von Signalen an diesen Bereich, wodurch Übelkeit und Erbrechen vermindert werden.
  • Das Pulver zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen wird bei Kindern von 6 Monaten bis unter 12 Jahren zusammen mit anderen Arzneimitteln zur Vorbeugung von Übelkeit und Erbrechen als Folge einer Chemotherapie (Krebsbehandlung) eingesetzt, die starke oder mäßige Übelkeit und Erbrechen auslösen kann (z. B. mit Cisplatin, Cyclophosphamid, Doxorubicin oder Epirubicin).

Kontraindikation

  • Das Arzneimittel darf nicht gegeben werden,
    • wenn das Kind allergisch gegen Aprepitant oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels ist.
    • wenn bei dem Kind Arzneimittel angewendet werden, die „Pimozid" enthalten (zur Behandlung bestimmter psychischer Probleme).
    • wenn bei dem Kind „Terfenadin" oder „Astemizol" angewendet wird (gegen Heuschnupfen und andere Allergien).
    • wenn bei dem Kind „Cisaprid" angewendet wird (zur Behandlung von Verdauungsstörungen).
  • Geben Sie dieses Arzneimittel nicht, wenn einer der obenstehenden Punkte auf das Kind zutrifft.
  • Informieren Sie den Arzt des Kindes, wenn es eines der oben genannten Arzneimittel einnimmt, da die Behandlung vor Beginn der Einnahme dieses Arzneimittels geändert werden muss. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie bei dem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal nach, bevor Sie dieses Arzneimittel geben.

Dosierung von EMEND 125 mg Pulver z Herst. e. Suspension

  • Der Arzt wird entsprechend dem Gewicht des Kindes die richtige Dosis an Pulver zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen berechnen.
  • Ändern Sie nicht die Dosis oder beenden Sie nicht die Behandlung ohne vorherige Rücksprache mit dem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal.
  • Wann es einzunehmen ist
    • Tag 1:
      • Geben Sie dieses Arzneimittel 1 Stunde vor Beginn der Chemotherapie.
    • Tag 2 und Tag 3:
      • Wenn das Kind keine Chemotherapie erhält - geben Sie dieses Arzneimittel morgens.
      • Wenn das Kind eine Chemotherapie erhält - geben Sie dieses Arzneimittel 1 Stunde vor Beginn der Chemotherapie.
  • Geben Sie dieses Arzneimittel immer zusammen mit anderen Arzneimitteln, um Übelkeit und Erbrechen vorzubeugen. Nach der Behandlung mit diesem Arzneimittel kann der Arzt empfehlen, dass das Kind weiterhin andere Arzneimittel einnimmt um Übelkeit und Erbrechen vorzubeugen, darunter könnten sein:
    • ein Kortikosteroid - wie Dexamethason und
    • ein 5-HT3-Antagonist - wie Ondansetron
  • Sprechen Sie mit dem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Wenn Sie eine größere Menge gegeben haben, als Sie sollten
    • Geben Sie dem Kind nie eine größere Menge dieses Arzneimittels, als vom Arzt verordnet. Bitte wenden Sie sich unverzüglich an einen Arzt, wenn Sie dem Kind mehr gegeben haben, als Sie sollten.
  • Wenn Sie die Gabe vergessen haben
    • Sollten Sie versäumt haben, dem Kind eine Dosis dieses Arzneimittel zu geben, wenden Sie sich bitte an den Arzt.
  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, fragen Sie den Arzt oder Apotheker.

Patientenhinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit dem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie dem Kind dieses Arzneimittel geben.
    • Leberprobleme
      • Teilen Sie dem Arzt vor der Behandlung mit, ob das Kind Probleme mit der Leber hat, denn die Leber ist für den Abbau dieses Arzneimittels im Körper wichtig. Gegebenenfalls muss der Arzt den Zustand der Leber des Kindes während der Behandlung kontrollieren.
  • Kinder und Jugendliche
    • Geben Sie dieses Arzneimittel nicht Kindern im Alter von unter 6 Monaten oder einem Körpergewicht von unter 6 kg oder Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren,da das Pulver zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen in dieser Altersgruppe nicht untersucht wurde.
  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es ist zu berücksichtigen, dass sich manche Personen nach der Einnahme des Arzneimittels schwindelig oder schläfrig fühlen können. Wenn dem Kind schwindelig ist oder es sich schläfrig fühlt, sollte es vermeiden, Fahrrad zu fahren und Werkzeuge oder Maschinen zu bedienen.

Schwangerschaft

  • Dieses Arzneimittel darf während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden, außer es ist eindeutig erforderlich. Für Informationen zu Schwangerschaft, Stillen und Empfängnisverhütung fragen Sie Ihren Arzt um Rat.

Einnahme Art und Weise

  • Medizinisches Fachpersonal: Siehe Anleitung zur Herstellung der Suspension zum Einnehmen für das medizinische Fachpersonal in der Gebrauchsinformation. Darin wird beschrieben, wie Sie eine Dosis als Suspension zum Einnehmen zubereiten müssen.
  • Eltern und Betreuer: Halten Sie sich immer genau an die Absprache mit dem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, wenn Sie dem Kind dieses Arzneimittel geben. Fragen Sie beim Arzt des Kindes, dem Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Wann es einzunehmen ist
    • Tag 1:
      • Geben Sie dieses Arzneimittel 1 Stunde vor Beginn der Chemotherapie.
    • Tag 2 und Tag 3:
      • Wenn das Kind keine Chemotherapie erhält - geben Sie dieses Arzneimittel morgens.
      • Wenn das Kind eine Chemotherapie erhält - geben Sie dieses Arzneimittel 1 Stunde vor Beginn der Chemotherapie.
  • Das Arzneimittel kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden.
  • Geben Sie dieses Arzneimittel immer zusammen mit anderen Arzneimitteln, um Übelkeit und Erbrechen vorzubeugen. Nach der Behandlung mit diesem Arzneimittel kann der Arzt empfehlen, dass das Kind weiterhin andere Arzneimittel einnimmt um Übelkeit und Erbrechen vorzubeugen, darunter könnten sein:
    • ein Kortikosteroid - wie Dexamethason und
    • ein 5-HT3-Antagonist - wie Ondansetron
  • Sprechen Sie mit dem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Weitere Informationen siehe Gebrauchsinformation!

Wechselwirkungen bei EMEND 125 mg Pulver z Herst. e. Suspension

  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie den Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal, wenn bei dem Kind andere Arzneimittel angewendet werden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet wurden oder die Anwendung anderer Arzneimittel beabsichtigt ist, da das Präparat Auswirkungen auf andere Arzneimittel sowohl während als auch nach der Behandlung mit diesem Arzneimittel haben kann. Zudem können einige andere Arzneimittel die Wirkung dieses Arzneimittels beeinflussen.
    • Geben Sie dieses Präparat nicht und halten Sie Rücksprache mit dem Arzt oder Apotheker, wenn das Kind eines der folgenden Arzneimittel anwendet, da die Behandlung vor der Einnahme dieses Präparates geändert werden muss:
      • Pimozid - zur Behandlung psychischer Probleme
      • Terfenadin und Astemizol - gegen Heuschnupfen und andere Allergien
      • Cisaprid - zur Behandlung von Verdauungsstörungen
    • Geben Sie dieses Arzneimittel nicht und informieren Sie den Arzt oder Apotheker, wenn einer der obenstehenden Punkte auf das Kind zutrifft.
    • Sprechen Sie mit dem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, wenn das Kind eines der folgenden Arzneimittel einnimmt:
      • Arzneimittel, die das Immunsystem beeinflussen - wie z. B. Ciclosporin, Tacrolimus, Sirolimus, Everolimus
      • Alfentanil, Fentanyl - bei Schmerzen
      • Chinidin - bei Herzrhythmusstörungen
      • Arzneimittel zur Behandlung von Krebserkrankungen - wie z. B. Irinotecan, Etoposid, Vinorelbin, Ifosfamid
      • Arzneimittel, die „Mutterkornalkaloid-Abkömmlinge" - wie z. B. Ergotamin und Dihydroergotamin enthalten - bei Migräne
      • Blutverdünner - wie z. B. Warfarin, Acenocoumarol. Möglicherweise sind während der Behandlung mit dieses Arzneimittels Bluttests bei Ihrem Kind erforderlich.
      • Antibiotika zur Behandlung von Infektionen - wie z. B. Rifampicin, Clarithromycin, Telithromycin
      • Phenytoin - bei Krampfanfällen
      • Carbamazepin - bei Depressionen und Epilepsie
      • Midazolam, Triazolam, Phenobarbital - zur Beruhigung oder zum Schlafen
      • Johanniskraut - ein pflanzliches Präparat zur Behandlung von Depressionen
      • Proteaseinhibitoren - bei HIV-Infektionen
      • Ketoconazol, ausgenommen Shampoo (wird zur Behandlung des sogenannten Cushing-Syndroms angewendet - wenn der Körper zu viel Cortison produziert)
      • Arzneimittel zur Behandlung von Pilzinfektionen - wie z. B. Itraconazol, Voriconazol, Posaconazol
      • Nefazodon - bei Depressionen
      • Kortikosteroide - wie z. B. Dexamethason und Methylprednisolon
      • Arzneimittel zur Behandlung von Angstzuständen wie z. B. Alprazolam
      • Tolbutamid - bei Diabetes
      • Arzneimittel zur Empfängnisverhütung, einschließlich der "Pille", Hautpflastern, Implantaten und bestimmten hormonabgebenden "Spiralen". Diese wirken möglicherweise nicht richtig, wenn sie zusammen mit diesem Arzneimittel angewendet werden. Die Verwendung einer anderen oder zusätzlichen, nicht hormonellen Verhütungsmethode kann während der Behandlung mit diesem Arzneimittel und noch 2 Monate nach Abschluss der Behandlung erforderlich sein.
    • Wenn einer der obenstehenden Punkte auf das Kind zutrifft (oder Sie sich nicht sicher sind), halten Sie Rücksprache mit dem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie dieses Arzneimittel geben.

Warnhinweise bei Hilfsstoffen

Enthält Fructose, Invertzucker (Honig), Lactitol, Maltitol, Isomaltitol, Saccharose oder Sorbitol. Darf bei Patienten mit erblich bedingter Fructose-Unverträglichkeit nicht angewendet werden.

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe

Aprepitant
125 mg
Eisen (III) oxid
Hilfstoff
Hyprolose
Hilfstoff
Lactose
468,7 mg Hilfstoff
Natrium dodecylsulfat
Hilfstoff
Natrium stearylfumarat
Hilfstoff
Saccharose
125 mg Hilfstoff

Erfahrungsberichte zu EMEND 125 mg Pulver z Herst. e. Suspension, 1 P

Es sind noch keine Erfahrungsberichte vorhanden.
Helfen Sie anderen Nutzern und schreiben Sie einen Erfahrungsbericht!

Produktbewertung schreiben
*** medizinfuchs.de bezieht die Informationen seiner veröffentlichten Artikel aus gängigen medizinischen und pharmazeutischen Quellen. Ein relevanter Partner ist für uns die ifap-GmbH, die sich auf Arzneimittel-Daten fokussiert hat. Unsere Fachredakteure recherchieren und publizieren sowohl Patienten- als auch Produktinformationen aus Herstellerangaben, damit Sie spezifische Produktinformationen erhalten. Auf dieser Grundlage können Sie das passende Präparat für sich finden. Mehr über unsere Plattform und Tätigkeit finden Sie auf der „Über uns“-Seite‌.

Sitemap / Inhaltsverzeichnis