Hilfe zum Preisvergleich Tel: 030 - 94 888 740 Di-Do von 10-15 Uhr

nach oben

Abnehmen - Tipps zum Vorbeugen von Übergewicht und für ein gesundes Leben

abnehmen druch gesunde ernährung
Viel Eiweiß und Fette, dafür keine Kohlenhydrate. Oder lieber wenig Fett, Kartoffeln und Gemüse oder ganz und gar vegan?
Eine Diät, Ernährungsumstellung, Kalorien zählen und Sport treiben: Diese Methoden versprechen kurz- oder langfristige Ergebnisse. Wir sehen uns verschiedene Möglichkeiten zum Abnehmen an, schildern die Ursachen und die gesundheitlichen Risiken von Fettleibigkeit und die Gründe, die für das Abnehmen sprechen. Außerdem nehmen wir im Folgenden eine Auswahl an Diäten und Tipps unter die Lupe.

Risiken für die Gesundheit

kohlenhydrate in brot können krank machen

Zu viel Essen hat nicht zwingend zu viel Gewicht zur Folge: Das falsche Essen, bestehend aus kurzkettigen Kohlenhydraten (Knabbereien, Fast Food, Weißmehlprodukte, Zucker) und gesättigten Fettsäuren, führt in aller Regel zur Gewichtszunahme. In den Genen ist bereits angelegt, ob man zu den "guten" oder "schlechten" Nahrungsverwertern gehört. Auch die Essgewohnheiten einer Schwangeren haben Einfluss auf die Veranlagung ihres Kindes hinsichtlich der Gesundheit und des Fettstoffwechsels.
Krankheiten können Ursache für Adipositas und nur schweres Abnehmen sein. Eine Schilddrüsenunterfunktion beispielsweise sorgt dafür, dass alle Funktionen im Organismus träge laufen und Zucker sowie Fett schnell auf den Hüften landen. Auch hormonelle Änderungen durch Schwangerschaft und Wechseljahre können zu langfristiger Gewichtszunahme führen. Sport ist für die Betroffenen meist schon aus psychischer Sicht eine große Herausforderung.

sport und gesunde ernährung

Auf schlechte Gewohnheiten und Stress reagiert der Körper sensibel. Frust- oder Stressesser neigen zu Übergewicht und haben es schwer, ausschließlich durch Sport schlank und gesund zu werden. Bewegungsmangel ist ein großes Problem in der heutigen Zeit. Wer beruflich viel am Rechner sitzt und auch nach Feierabend oder an Wochenenden nur wenig Fitness hat, kann langfristig übergewichtig werden. Menschen, die schon einige Diäten hinter sich haben, und immer wieder in das Zählen von Kalorien zurückkehren, haben es dauerhaft schwer mit dem Abnehmen. 

Fernab von Magerwahn und Schönheitsidealen gibt es entscheidende Gründe, warum übergewichtige Menschen abnehmen und Diäten probieren sollten. Mit jedem Kilo weniger steigen die Lebenserwartung und die Wahrscheinlichkeit auf eine gute Gesundheit. 

Adipositas - zu Dick sein kann Folgen haben:

Tipps um Adipositas zu verhindern

  • Gesunde Ernährung
  • Ausreichend Bewegung
  • Wenig Stress
  • Langsame Gewichtsreduzierung
  • Bewusstes Auseinandersetzen mit Lebensmitteln
  • Nicht Hungern
  • ausreichend Flüssigkeit

Folgen von Adipositas

  • Bluthochdruck und Diabetes
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Schlafapnoe
  • Erkrankungen der Gallenblase
  • Herz-/Kreislaufstörungen
  • Arthrose, Gicht
  • Rücken- und Gelenkschmerzen
  • bestimmte Krebsarten, wie Gebärmutter-, Brust-, Gebärmutterhals-, Prostatakrebs

Diäten von Low Carb bis zu veganen Ernährung

jojo effekt bei diäten

Lange Zeit war das Verzichten auf eine bestimmte Menge von Kalorien die einzig denkbare Methode, Gewicht zu verlieren. Auch heutzutage schwören noch viele Menschen auf die kalorienreduzierte Ernährung. Kombiniert mit einem ehrgeizigen Sportprogramm purzeln die Pfunde tatsächlich, denn die Regel lautet ganz einfach: Der Körper muss pro Tag mehr Kalorien verbrauchen als ihm zugeführt werden. Während einige sich eisern an die Aufnahme von nur 1000 kcal halten, berechnen andere ihren Tagesumsatz und ziehen 500 bis 700 kcal davon ab, um ihren optimalen Diät-Bedarf herauszufinden.

Der große Nachteil an dieser Methode: 

Das Gewicht zu halten ist auf lange Sicht nahezu unmöglich. In erster Linie verliert der Körper mit dieser Diät überschüssiges Wasser, was sich auf der Waage so positiv auswirkt. Geht es an die überschüssigen Fettreserven, stellt der Organismus während dieser Diät auf "Hungersnot" und bunkert, was langfristig zur Stagnation auf der Waage führt. Wer dennoch sein Zielgewicht erreicht, kehrt zu seinem normalen Kalorienbedarf zurück und lagert erneut Fett ein. Schlimmstenfalls sogar mehr als vorher: der Jo-Jo-Effekt – und der geht auf die Gesundheit!

Es gibt Alternativen zu dieser Diät. Schlank im Schlaf, Low Carb/High Fat Schlank durch vegane Ernährung – wir wissen heute, dass nur langfristige Ernährungsumstellung, ausreichend Fitness und ein bewusster Lebensstil dauerhaft zu einer gesunden Gewichtsreduktion führen.
verzicht auf kohlenhydrate

Low Carb/High Fat:
Funktioniert auf der gleichen Grundlage, mit dem Unterschied, dass über den Tag verteilt weitestgehend auf Kohlenhydrate verzichtet wird und das Essen in erster Linie aus Eiweiß und Fetten besteht.Durch den Verzicht auf Kohlenhydrate werden Kalorien eingespart, die durch viel Fett wieder kompensiert werden müssen, damit der Organismus nicht im Notprogramm fährt und Fettreserven einlagert.

An einem Tag der Woche wird ein Sündentag durchgeführt, an dem alles erlaubt ist. Dieser Tag erleichtert das Durchhalten und gaukelt dem Körper vor, dass er durch das Kalorienplus keine Hungersnot leiden muss, was wiederum den Stoffwechsel ankurbelt.

Abnehmen durch vegane Ernährung:
Studien zeigen, dass eine strenge vegane Ernährung, also der Verzicht auf alle tierischen Lebensmittel, eine sehr effektive Methode zum Abnehmen ist. Die bewusste Auseinandersetzung mit dem Essen und allgemein seiner Ernährung führt automatisch zu einem gesunden Lebenswandel. Die Regel lautet einfach: Es gibt keinen Diätplan, nur leckere Rezepte, achten Sie auf Ihre Essensgewohnheiten. Wenig gesättigte Fettsäuren durch den Verzicht auf Fleisch und viele Vitamine helfen überdies, schnell und gesund Gewicht zu verlieren.

Rezepte und Lebensmittel sowie Tipps und Tricks zum veganen Lebensstil findet man im Internet und in einschlägiger Literatur. Mit Sport geht es während der Diät leichter, das Gewicht zu verlieren und zu halten. Neben Ausdauersport ist auch Muskeltraining nicht zu vernachlässigen. Starke Muskeln verbrennen Fett, und zwar selbstständig und gesund!

Häufige Fragen zum Thema Abnehmen

Zu viel Essen und zu wenig Bewegung werden häufig als Gründe genannt, warum Menschen zu dick sind bzw. das ein oder andere Kilo zu viel auf der Waage angezeigt wird. Die Ursachen von Adipositas sind aber häufig komplexer und differenzierter zu betrachten und beziehen sich nicht nur auf Diät, Essen und fehlenden Sport. Neben den gesundheitlichen Folgen wirkt sich das Kilo zu viel auf der Waage auf das allgemeine Befinden aus, kann zu psychischen Störungen und minderem Selbstwertgefühl führen.

Mit einer schlanken, fitten Figur fühlt man sich wohler, ist gesund, beweglicher und aktiver. Die Lebensqualität steigt, der Alltag wird in vielen Belangen einfacher. Vor allem Frauen leiden darunter, wenn sie sich durch zu viel Gewicht unwohl fühlen und versuchen mit Diäten verzweifelt ihr Idealgewicht zu erreichen.
Die Idee hinter diesem Konzept ist die Beeinflussung des Insulinspiegels. Es gibt pro Tag nur drei Mahlzeiten, zwischen dem Essen müssen mindestens vier Stunden Pause liegen. Die Pausen sorgen dafür, dass sich der Insulinspiegel wieder einpendeln und sich der Organismus um die Fettverbrennung kümmern kann – einfach ausgedrückt.
  • Morgens gibt es ein süßes Frühstück, das viele Kohlenhydrate enthält. Zum Beispiel vier Scheiben Toast mit Nutella oder Marmelade – keine tierischen Produkte!
  • Zum Mittagessen gibt es Mischkost: Gemüse, dazu Kartoffeln, Reis oder Nudeln mit Soße und Fleisch.
  • Abends nimmt man keine Kohlenhydrate mehr zu sich, es gibt ausschließlich Eiweiß und Gemüse, beispielsweise Putenbrust mit Salat oder Fisch und gebratenes Gemüse. Die Aufnahme von Eiweiß kurbelt die Fettverbrennung an, der Verzicht auf Kohlenhydrate hingegen hält den Insulinspiegel niedrig.

Artikel empfehlen:

Bestseller Abnehmen

› mehr