Hilfe zum Preisvergleich Tel: 030 - 94 888 740 Di-Do von 10-15 Uhr

nach oben

Hautpflege: Schönheit und Vitalität erlangen 

Effektive Hautpflege für anhaltende Schönheit und Vitalität
Hochwertige Pflegeprodukte, eine gesunde Lebensführung und wirkungsvolle Schutzvorkehrungen sind für eine umfassende Hautpflege von Nutzen.
Grundsätzlich geht es darum, die natürlichen Funktionen der Haut zu stärken und eine vorzeitige Hautalterung zu verhindern. Wie Sie dabei genau verfahren und welche Aspekte es zu beachten gilt, um dauerhafte positive Ergebnisse zu erzielen, sind nur einige der Fragen, die in den folgenden Abschnitten behandelt werden sollen.

Feinde einer gesunden Haut: Ungesunde Ernährung, Sonne, Stress und Alkohol

Damit sich die Haut von sämtlichen Umwelteinflüssen, denen sie täglich ausgesetzt ist, erholen kann, ist ausreichend Schlaf erforderlich. Ein Zuviel an körperlichen und seelischen Belastungen ohne ausreichend Ruhephasen hingegen beschleunigt den Alterungsprozess. Vergleichbares gilt für den Konsum von Alkohol, Nikotin sowie überwiegend fett- und zuckerhaltigen Nahrungsmitteln. Auch ein mangelhafter Schutz vor Sonneneinstrahlung entzieht der Haut ein hohes Maß an Energie und Elastizität und kann langfristig zu ernsten Hauterkrankungen wie Krebs führen. Pflegeprodukte mit überwiegend chemischen Bestandteilen können den natürlichen Schutzmantel der Haut ebenfalls angreifen. Verstärkt wird dieser destruktive Effekt noch durch ein zu häufiges Waschen und Pflegen.

Grundbausteine einer gesunden Haut: Ausreichend Flüssigkeit, Bewegung und Vitamine

flüssigkeit und bewegung für einen schönen hauttypen

Natürliche Schönheit kommt bekanntlich von innen. Ein Mangel an Flüssigkeit und essentiellen Vitalstoffen spiegelt sich ebenso schnell in einem ungesunden Hautbild wider wie unzureichende Ruhe- und Schlafphasen und Stress. Mindestens zwei Liter Wasser täglich, im Idealfall mehr, bilden ein entsprechend solides Fundament für eine intakte Haut. Ähnliches gilt für die Aufnahme einer ausgewogenen Kost, die in erster Linie aus frischen Nahrungsmitteln mit hohem Vitamin- und Mineralstoffgehalt bestehen sollte. Regelmäßiger Sport wiederum regt den Stoffwechsel an. Zudem leistet die erhöhte Schweißproduktion einen wichtigen Beitrag dabei, Prozesse wie die Reinigung und Regeneration der Haut zu beschleunigen.

Der Hauttyp entscheidet über die Wahl der optimalen Hautpflege

Neigen Sie zu fettiger oder trockener Haut oder zu einer Kombination aus beiden Hauttypen? Diese Frage spielt eine grundlegende Rolle, wenn es darum geht, die passenden Pflegeprodukte zu finden. Im Idealfall sollten diese Ihrem ganz speziellen Hauttyp angepasst und frei von Duft- und Konservierungsstoffen sein, um potentiellen Unverträglichkeiten vorzubeugen. Grundsätzlich gilt in Bezug auf die Verwendung sämtlicher Produkte jedoch das Motto: 'Weniger ist mehr', um ein Überpflegen zu vermeiden.

Tipps für die schonende Hautreinigung

Ein Zuviel an Wasser und Seife trocknet die Haut aus. Gefragt sind hier also geeignete Strategien, die für die notwendige Hygiene und Frische sorgen, ohne dabei zu belasten. Milden und ph-neutralen Duschgels ist in diesem Zusammenhang der Vorzug, vor anderen Waschmitteln, zu geben. Behutsam sollten Sie zudem beim Abtrocknen vorgehen. Anstelle eines kräftigen Abrubbelns empfiehlt es sich, die Haut sanft abzutupfen.

Die große Bandbreite von Hautpflegeprodukten

verschiedenste Produkte für verschiedene Hauttypen

Neben der täglichen Reinigung gibt es weitere Methoden, der Haut Intensivpflege zukommen zu lassen. Peelings sorgen durch die integrierten Schleifpartikel für eine sanfte Entfernung der abgestorbenen Hautpartikel. Sie werden wie eine Waschcreme angewendet. Masken wiederum haben eine Einwirkzeit von einigen Minuten und werden im Anschluss abgewaschen. Cremes, Salben und Lotionen hingegen unterscheiden sich in erster Linie aufgrund ihres Anteils an Wasser und Öl. Bei Salben überwiegt der Fettgehalt. Entsprechend eignen sie sich besonders für den Einsatz bei trockener Haut. Lotionen, die aus in Alkohol und Wasser aufgelösten Stoffen bestehen, wird ein kühlender Effekt nachgesagt.

Hausmittel: Die natürliche Alternative zu Pflegeprodukten aus dem Handel

Ein Blick in die Kosmetik- und Hautpflegeabteilungen einschlägiger Drogerien und Supermärkte genügt, um festzustellen, dass das Sortiment an unterschiedlichen Produkten beständig steigt. Gerade Frauen, die sich in besonderem Maße an den aktuellen Schönheitsidealen orientieren, neigen hier zu einem zu liberalen Konsum. Die häufige Folge sind Hautausschläge, Allergien sowie eine zunehmende Überempfindlichkeit, die auf die Schädigung des Schutzmantels zurückzuführen ist. Wer hier keine unnötigen Risiken eingehen möchte, findet in alten Rezepten zahlreiche Alternativen, die seit Generationen zur Förderung der natürlichen Schönheit der Haut eingesetzt werden.

Häufige Fragen zum Thema Hautpflege

Sollten Sie zu den Sonnenenthusiasten zählen, dann empfiehlt sich ein umfassendes Schutzprogramm. Denn die Haut vergisst selbst kleine Nachlässigkeiten nicht und ein Sonnenbrand zu viel kann noch Jahre später in einer schweren Hauterkrankung enden. Ein angemessener Kopfschutz, eine Sonnenbrille, leichte Kleidung sowie Lotionen mit hohem UV-Schutz zählen folglich zu den Maßnahmen, die Sie ausnahmslos bei jedem Sonnenbad ergreifen sollten. Gegen die Auswirkungen von trockener Heizungsluft wiederum helfen feuchtigkeitsspendende Cremes. Hautreizungen können vermieden werden, indem Sie auf schonende Pflegeprodukte und Kosmetika zurückgreifen, die keine schädigenden chemischen Zusätze enthalten.
Gurkenscheiben als feuchtigkeitspendende Gesichtsmaske, die Schale einer ausgepressten Zitrone für einen klaren und frischen Teint, ein Bad aus Milch und Honig für eine samtige, weiche Haut: So lauten nur einige bekannte Beispiele für die 'hausgemachte' Haut- und Schönheitspflege. Dabei finden auch die unterschiedlichen Hauttypen und Problembereiche Berücksichtigung.
Trockene Haut lässt sich beispielsweise gut mit Olivenöl oder Masken aus Avocado behandeln. Im Falle entzündeter Pickel und Mitesser hilft das Betupfen mit abgekühltem Salbeitee. Fettige Haut wiederum lässt sich durch Birkenblütenwasser lindern.

Artikel empfehlen:

Bestseller Hautpflege

› mehr