Beauty, Kosmetik & Wellness

Aktivkohle: Altes Heilmittel wird neuer Beauty-Trend

Aktivkohle
Aktivkohle hat nichts mit der Holzkohle für den Grill zu tun. Vielmehr handelt es sich um eine extrem feine und essbare Kohle, die unter kontrollierten Bedingungen aus Holz oder Torf gewonnen wird. Zudem besteht sie zu 90 % aus hochporösem Kohlenstoff. Schon vor Jahrtausenden setzten die alten Römer Aktivkohle zur Desinfizierung von Wunden und zur Behandlung von Verletzungen ein.

Viele kennen die kleinen schwarzen Tabletten gegen Verdauungsbeschwerden aus der Apotheke. Aktuell hat die Kosmetikindustrie das Pulver für sich entdeckt. Strahlend weiße Zähne, geschmeidige Haare, samtweiche Haut: Immer häufiger taucht Aktivkohle in Beautyprodukten und Nahrungsergänzungsmitteln auf. Woher kommt dieser Hype um das schwarze Naturprodukt? Wir klären Sie über die wichtigsten Anwendungsgebiete des vermeintlichen Alleskönners auf.

Aktivkohle – Vielseitiges Mineral

Das natürliche Mineral ist geschmacksneutral und in Form von Tabletten, Kompretten, Pulver oder Kapseln erhältlich. Kohletabletten werden häufig bei Magenproblemen oder Vergiftungen eingesetzt. Da medizinische Kohle im Körper auf rein physikalische Art wirkt, sind bei sachgemäßer Anwendung keine Schädigungen oder Nebenwirkungen zu befürchten.

Aktivkohle

Neuer Beauty-Trend: Kohle im Dienst der Schönheit

Seit einiger Zeit bewirbt die Kosmetikindustrie Aktivkohle als wahren Alleskönner und als Wundermittel. So findet sich die Kohle immer häufiger in Shampoos oder in Produkten, die der Hautreinigung dienen. Wissenschaftliche Studien belegen, dass der Einsatz von Aktivkohle in Reinigungs- und Pflegeprodukten tatsächlich Vorteile bringen kann.

Es empfiehlt sich allerdings, einen kritischen Blick auf die Zutatenliste zu werfen. Hier muss unbedingt der Begriff „charcoal“ auftauchen. Anderenfalls ist in der Kosmetik möglicherweise keine Kohle, sondern lediglich schwarzer Farbstoff enthalten.

Vor allem im Zusammenhang mit Detox kommt das natürliche Mineral zunehmend zum Einsatz. Die medizinische Kohle leistet bei Vergiftungen und bei Problemen mit der Verdauung hervorragende Dienste. Die schwammartige Struktur der Aktivkohle kann Bakterien, Schadstoffe und Toxine an sich binden, um sie im Zuge des Verdauungsprozesses aus dem Körper zu entfernen.

Die Verwendung in Smoothies und anderen Getränken ist nicht wissenschaftlich belegt. Studien der nächsten Jahre werden dies entweder bestätigen oder revidieren –  genauso wie die Wechselwirkung mit anderen Medikamenten.

Im Grunde haben unsere Urahnen schon schwarze Zahnpasta benutzt, indem sie ihr Gebiss mit Asche gesäubert haben. Viele Menschen in Asien und Afrika tun das noch heute. Ob Aktivkohle tatsächlich weiße Zähne hervorbringt, sollte jeder am besten selbst ausprobieren.

Schwarze Zahnpasta wird genauso wie konventionelle Produkte benutzt. Hinter der zusätzlich beworbenen Wirkung von schwarzer Zahncreme verbirgt sich in erster Linie die Scheuerkraft der kleinen Kohlepartikel – davon können die Zähne jedoch auch dünner werden.

Mit Aktivkohle gegen Hautunreinheiten

Wer zu Mitessern und anderen Unreinheiten neigt, ist mit Aktivkohleprodukten zur Reinigung und Pflege der Haut gut beraten. Aufgrund ihrer porösen Struktur ist die Kohle in der Lage, überschüssigen Talg inklusive der darin enthaltenen Giftstoffe und Bakterien wie ein Schwamm aufzusaugen und zu binden.

Kohlehaltige Peelings und Gesichtsmasken helfen auch gegen fettige Haut. Die Kohle nimmt das Fett auf und hinterlässt einen porentief reinen, weichen Teint.

Aktivkohle

Rezept für eine Gesichtsmaske mit Aktivkohle

Wer den Beauty-Trend gerne selbst ausprobieren möchte, kann sich in der heimischen Küche eine wirksame Maske gegen fettige Haut, Pickel und Mitesser leicht selbst herstellen. Die Zutaten sind:

Alle Zutaten in einer Schüssel zu einer homogenen Masse vermischen. Auf das Gesicht und Dekolletee auftragen, Augen und Mund bitte großzügig aussparen. Die Maske gut trocknen lassen (dauert etwa 20 Minuten). Danach vorsichtig abziehen und Rückstände mit körperwarmem Wasser abspülen.

Haben Sie Erfahrungen mit Aktivkohle und deren Wirkung? Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Inhalt wurde verfasst von

medizinfuchs Redaktion

Die Blog-Redaktion von Deutschlands bestem Preisvergleich für Medikamente erstellt hier im Blog interessante Hintergründe, Wissenswertes und Unterhaltsames rund um die Themen Gesundheit, Ernährung, Wellness und Beauty.

2 Kommentare

  • Personen, die zu Pickeln und verschiedenen Kontaminationen neigen, werden nachdrücklich dazu ermutigt, verordnete Kohlenstoffelemente zu verwenden, um die Haut zu reinigen und darüber nachzudenken. Aufgrund ihrer durchlässigen Struktur kann die Kohle übermäßig viel Talg aufnehmen und binden, einschließlich der darin enthaltenen Gifte und Mikroben, ähnlich einem Wischtuch.

Einen Kommentar schreiben

Ich habe die Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung gelesen und akzeptiere diese.