Hilfe zum Preisvergleich Tel: 030 - 609 889 902 Mo-Fr: 10-15 Uhr

nach oben

Alle Produkte zu dekristol


Kategorien
Hersteller/ Vertriebe
Packungsgrößen
Rezept
Wirkstoffe
Konzentrationen
Preis
Preis max. (€):  

Sortierung:
Ansicht:
Zur Kompaktansicht wechseln Zur Listenansicht wechseln Zur Gallerieansicht wechseln
Leider keine Produktabbildung vorhanden
Mibe GmbH Arzneimittel
50 Stück | N2
Grundpreis: 0,60 € / 1 Stk.
rezeptpflichtig
DEKRISTOL 1.000 I.E. Tabletten, 100 ST, Mibe GmbH Arzneimittel
ab  4,07 €
48% Ersparnis
Mibe GmbH Arzneimittel
100 Stück | N3
Grundpreis: 0,04 € / 1 Stk.
DEKRISTOL 400 I.E. Tabletten, 100 ST, Mibe GmbH Arzneimittel
ab  3,96 €
46% Ersparnis
Mibe GmbH Arzneimittel
100 Stück | N3
Grundpreis: 0,04 € / 1 Stk.
DEKRISTOL 500 I.E. Tabletten, 100 ST, Mibe GmbH Arzneimittel
ab  3,98 €
47% Ersparnis
Mibe GmbH Arzneimittel
100 Stück | N3
Grundpreis: 0,04 € / 1 Stk.
DEKRISTOL 1.000 I.E. Tabletten, 50 ST, Mibe GmbH Arzneimittel
ab  2,40 €
46% Ersparnis
Mibe GmbH Arzneimittel
50 Stück | N2
Grundpreis: 0,05 € / 1 Stk.
DEKRISTOL 500 I.E. Tabletten, 50 ST, Mibe GmbH Arzneimittel
ab  2,30 €
46% Ersparnis
Mibe GmbH Arzneimittel
50 Stück | N2
Grundpreis: 0,05 € / 1 Stk.
DEKRISTOLVIT D3 4.000 I.E. Tabletten, 90 ST, Mibe GmbH Arzneimittel
ab  14,44 €
42% Ersparnis
Mibe GmbH Arzneimittel
90 Stück
Grundpreis: 0,16 € / 1 Stk.
DEKRISTOLVIT D3 2.000 I.E. Tabletten, 120 ST, Mibe GmbH Arzneimittel
ab  9,73 €
43% Ersparnis
Mibe GmbH Arzneimittel
120 Stück
Grundpreis: 0,08 € / 1 Stk.
DEKRISTOLVIT D3 2.000 I.E. Tabletten, 60 ST, Mibe GmbH Arzneimittel
ab  4,50 €
49% Ersparnis
Mibe GmbH Arzneimittel
60 Stück
Grundpreis: 0,08 € / 1 Stk.
DEKRISTOLVIT D3 4.000 I.E. Tabletten, 60 ST, Mibe GmbH Arzneimittel
ab  10,03 €
41% Ersparnis
Mibe GmbH Arzneimittel
60 Stück
Grundpreis: 0,17 € / 1 Stk.
DEKRISTOLVIT D3 5.600 I.E. Tabletten, 60 ST, Mibe GmbH Arzneimittel
ab  15,95 €
39% Ersparnis
Mibe GmbH Arzneimittel
60 Stück
Grundpreis: 0,27 € / 1 Stk.
DEKRISTOLVIT D3 4.000 I.E. Tabletten, 30 ST, Mibe GmbH Arzneimittel
ab  4,93 €
44% Ersparnis
Mibe GmbH Arzneimittel
30 Stück
Grundpreis: 0,16 € / 1 Stk.
DEKRISTOLVIT D3 2.000 I.E. Tabletten, 90 ST, Mibe GmbH Arzneimittel
ab  7,40 €
43% Ersparnis
Mibe GmbH Arzneimittel
90 Stück
Grundpreis: 0,08 € / 1 Stk.
DEKRISTOLVIT D3 5.600 I.E. Tabletten, 30 ST, Mibe GmbH Arzneimittel
ab  8,24 €
41% Ersparnis
Mibe GmbH Arzneimittel
30 Stück
Grundpreis: 0,27 € / 1 Stk.
DEKRISTOLVIT D3 2.000 I.E. Tabletten, 30 ST, Mibe GmbH Arzneimittel
ab  2,35 €
47% Ersparnis
Mibe GmbH Arzneimittel
30 Stück
Grundpreis: 0,08 € / 1 Stk.
DEKRISTOLVIT D3 800 I.E. Tabletten, 90 ST, Mibe GmbH Arzneimittel
ab  3,46 €
46% Ersparnis
Mibe GmbH Arzneimittel
90 Stück
Grundpreis: 0,04 € / 1 Stk.

Dekristol

Dekristol 20.000 I.E. – sichert die Versorgung mit Vitamin D3

Dekristol 20.000 I.E. - so lautet sein vollständiger Name - besteht aus kleinen, durchscheinenden Kügelchen, die in einer öligen Substanz als Wirkstoff das Tausendsassa-Vitamin D3 (Colecalciferol) enthalten. Das Medikament kann nur in der Apotheke gekauft werden. Der Wirkstoff dient dazu, akuten Mangel an Vitamin D zu beheben und langfristig für einen gesunden und ausreichenden Spiegel des Vitamins im Körper zu sorgen.

Wofür benötigen wir Dekristol und warum ist es besonders im Winter wichtig?

Vitamin D3 wird in Form von Colecalciferol für eine Vielzahl wichtiger Funktionen unseres Körpers benötigt. Bedeutung hat es im Kalziumstoffwechsel für Knochen und Zähne. Außerdem wirkt es sich gut auf unser Immunsystem aus. Ein Mangel an Vitamin D3 erhöht das Risiko für Bluthochdruck, koronare Herzerkrankungen und Autoimmunerkrankungen. Auch Asthma ist meist mit einem zu niedrigen Colecalciferolspiegel im Blut erklärbar. Eine Zufuhr des Vitamins kann als Therapie enorme Heilwirkungen entfachen. Colecalciferol kann unser Körper aus einer Vorstufe, die in der Haut in genügender Menge zur Verfügung steht (7-Dehydrocholesterol), selbst synthetisieren. Allerdings benötigen wir dafür Sonnenlicht und zwar die UVB-Strahlung mit einer Wellenlänge von 290 bis 315 Nanometer und in ausreichender Stärke!

Im Winter reicht in unseren Breiten der Sonnenstand von November bis Februar nicht aus, um Vitamin D3 selbst zu synthetisieren. Außer über die Selbstsynthese kann das Vitamin auch über die Nahrung aufgenommen werden. In nennenswerten Mengen ist es allerdings nur in öligem Fisch wie Matjeshering, Räucheraal und in Lebertran vorhanden. Bei einer normalen Ernährung kommt es – besonders im Winter – zu einem gesundheitlich ungünstigen Absinken des Spiegels an Colecalciferol.

Wie muss das Arzneimittel Dekristol dosiert werden?

Die Dosierungsempfehlung hängt von der Sonneneinstrahlung auf die ungeschützte Haut und von der Ernährung ab. Besonders im Winter ist die Eigensynthese gehemmt. Aus diesem Grund empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V., kurz DGE, Kindern ab einem Jahr sowie für Jugendlichen und Erwachsenen eine Einnahme von 20 Mikrogramm. Dies entspricht 800 Internationalen Einheiten (I.E.). Die Dosis gilt auch für Frauen während der Schwangerschaft. Nebenwirkungen sind keine bekannt, außer bei extremer Überdosierung, die zu einer Hyperkalzämie führen kann. In den letzten Jahren wird unter Wissenschaftlern ein wesentlich höherer Bedarf diskutiert, da nicht nur der Rachitis vorgebeugt werden soll, sondern auch vielen Zivilisationskrankheiten, die mit niedrigem D3-Spiegel ursächlich in Verbindung gebracht werden. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, mit dem Arzt Rücksprache zu halten. Symptome eines entsprechenden Mangels ans Colecalciferol sind vielfältig und teilweise recht unspezifisch. Sie reichen von Müdigkeit, Konzentrationsschwächen und Muskelkrämpfen über Hautprobleme und erkennbaren Knochenverformungen bis hin zu Rachitis und Herzrhythmusstörungen. Auch hier sollte Rücksprache mit dem Arzt oder Apotheker erfolgen.

Gilt das Motto „viel hilft viel“?

In extremen Fällen einer Überdosierung kommt es zu Kalkablagerung in Organen und Gefäßen (Hyperkalzämie). Falls der Verdacht besteht, wird empfohlen, den Kalziumspiegel im Blut untersuchen zu lassen, weil eine Hyperkalzämie immer mit einem abnorm erhöhten Kalziumspiegel im Blut verbunden ist.