Wir verwenden Cookies,

um Ihnen den optimalen Service zu bieten und durch Analysen unsere Webseiten zu verbessern. Wir verwenden zudem Cookies von Drittanbietern für Analyse und Marketing, wenn Sie uns mit Klick auf „Akzeptieren“ Ihr Einverständnis geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit ablehnen oder widerrufen. Information hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die in unserer Datenschutzerklärung gesondert genannten Dienstleister verarbeiten Ihre Daten auch in den USA. In den USA besteht kein vergleichbares Datenschutzniveau wie in Europa. Es ist möglich, dass staatliche Stellen auf personenbezogene Daten zugreifen, ohne dass wir oder Sie davon erfahren. Eine Rechtsverfolgung ist möglicherweise nicht erfolgversprechend.

Bitte beachten Sie, dass technisch notwendige Cookies gesetzt werden müssen, um die Webseite zu betreiben.

Hilfe zum Preisvergleich Tel: 030 - 94 888 740 Di-Do von 10-15 Uhr
Medikamente Preisvergleich - medizinfuchs.de
Deutschlands Preisvergleich für Medikamente:
  • Medikamente bis zu 70% günstiger kaufen
  • Schnell und unverbindlich Preise vergleichen
  • Tiefpreisgarantie bei 180 Versandapotheken
App für Smartphone » Jetzt downloaden

Günstigste Gesamtbestellung
verschiedener Produkte

Sie benötigen verschiedene Produkte? Der Merkzettel vergleicht den Gesamtpreis aller Produkte und berechnet den günstigsten Anbieter.

RENNIE, 120 ST, Bayer Vital GmbH 11%sparen*
RENNIE

RENNIE, 120 ST

Wir informieren Sie per E-Mail, sobald sich der Preis ändert.

Was ist der Preisalarm?

Sie können zu jedem Produkt bei medizinfuchs.de einen Preisalarm setzen. Sobald sich der Preis dieses Produktes verändert, werden Sie von uns per E-Mail benachrichtigt. Weiterhin erhalten Sie wertvolle Tipps und Infos rund um das Thema „Gesundheit“.

Sie können den Preisalarm für das jeweilige Produkt jederzeit wieder deaktivieren. Klicken Sie hierfür nur den Deaktivierungs-Link in der Preisalarm-E-Mail.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Hilfe.

Mit dem Klick auf „Preisalarm eintragen“ willige ich in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von medizinfuchs.de ein. Diese Einwilligung kann jederzeit auf www.medizinfuchs.de/newsletter-abmelden oder am Ende jeder E-Mail widerrufen werden.
  1. 19,03 €
    Zum Shop
    • PayPal
    • Kreditkarte
    • Rechnung
    • Vorkasse
    RENNIE pharmasana.de
    • PayPal
      PayPal wird angeboten
    • Sofortüberweisung
      Sofortüberweisung wird angeboten
    • Kreditkarte
      Kreditkarte wird angeboten
      MasterCard, Visa
    • Rechnung
      Rechnung wird angeboten
    • Vorkasse
      Vorkasse wird angeboten
    • DHL
    + Versand 4,95 €
    Gesamtpreis 23,98 €
    Grundpreis: 0,16 € / 1 Stk.
    Daten vom 01.10.22 04:42**
  2. 19,43 €
    Zum Shop
    • PayPal
    • Vorkasse
    • Lastschrift
    RENNIE apOase - Ihre Online-Apotheke
    • PayPal
      PayPal wird angeboten
    • Visa
      Visa wird angeboten
    • American Express
      American Express wird angeboten
    • MasterCard
      MasterCard wird angeboten
    • Vorkasse
      Vorkasse wird angeboten
    • Lastschrift
      Lastschrift wird angeboten
    • DHL
    + Versand 4,95 €
    Gesamtpreis 24,38 €
    Mindestbestellwert: 5,00 €
    Grundpreis: 0,16 € / 1 Stk.
    Daten vom 01.10.22 05:38**
  3. Lieferzeit 1-2 Werktage
    21,40 €
    Zum Shop
    • PayPal
    • Amazon Payments
    • Paydirekt
    • Kreditkarte
    • Rechnung
    • Vorkasse
    • Lastschrift
    • Nachnahme
    • Giropay
    RENNIE ipill.de Versandapotheke
    • PayPal
      PayPal wird angeboten
    • PayPal Express
      PayPal Express wird angeboten
    • Amazon Payments
      Amazon Payments wird angeboten
    • Sofortüberweisung
      Sofortüberweisung wird angeboten
    • Paydirekt
      Paydirekt wird angeboten
    • Kreditkarte
      Kreditkarte wird angeboten
    • Visa
      Visa wird angeboten
    • American Express
      American Express wird angeboten
    • MasterCard
      MasterCard wird angeboten
    • Rechnung
      Rechnung wird angeboten
    • Vorkasse
      Vorkasse wird angeboten
    • Lastschrift
      Lastschrift wird angeboten
    • Nachnahme
      Nachnahme wird angeboten
      Gebühr: 6,95 €
    • Giropay
      Giropay wird angeboten
    • DHL
    • DHL-Packstation
    • UPS
    + Versand 3,95 €
    frei ab 60,00 €
    Gesamtpreis 25,35 €
    Öko-zertifiziert
    (DE-ÖKO-034 zertifiziert gem. VO (EG) Nr. 834/2007)

    TrustedShops zertifiziert.
    Grundpreis: 0,18 € / 1 Stk.
    Daten vom 01.10.22 05:01**
  4. 21,42 €
    Zum Shop
    • PayPal
    • Kreditkarte
    • Rechnung
    • Vorkasse
    • Nachnahme
    • Barzahlung
    RENNIE Wittelsbacher Versandapotheke
    • PayPal
      PayPal wird angeboten
      ab Warenwert von 30,00 €
    • Sofortüberweisung
      Sofortüberweisung wird angeboten
    • Kreditkarte
      Kreditkarte wird angeboten
      VISA, American Express
    • Rechnung
      Rechnung wird angeboten
      ab der 3. Bestellung möglich
    • Vorkasse
      Vorkasse wird angeboten
    • Nachnahme
      Nachnahme wird angeboten
      Gebühr: 5,60 €
    • Barzahlung
      Barzahlung wird angeboten
    • DHL
    • Selbstabholung
    + Versand 5,95 €
    frei ab 35,00 €
    Gesamtpreis 27,37 €
    Grundpreis: 0,18 € / 1 Stk.
    Daten vom 30.09.22 07:08**

Bestelldauer Kunden

Gibt die aktuelle durchschnittliche Lieferzeit in Werktagen nach einer Bestellung beim Anbieter an.

Die Angabe der Bestelldauer basiert auf den bei medizinfuchs abgegebenen Anbieter-Bewertungen zu Bestellungen, die innerhalb der letzten 4 Wochen erfolgt sind.

Newsletter

Newsletter

Melden Sie sich an und erhalten Sie noch mehr Rabatte, Gutscheine und Infos

Mit dem Klick auf „Anmelden“ willige ich in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von medizinfuchs.de ein.

Produktinformation zu RENNIE Kautabletten


Die RENNIE Kautabletten der Bayer Vital GmbH enthalten Calcium- und schweres, basisches Magnesiumcarbonat. Diese Wirkstoffe gehören zu den sogenannten Antacida, die die überschüssige Magensäure schnell und zuverlässig binden und so neutralisieren. Sie helfen bei Magendruck, saurem Aufstoßen, Völlegefühl, Schmerzen hinter dem Brustbein und anderen säurebedingten Magenbeschwerden, indem sie den durch die Ernährung (u.a. Medikamente, Kaffee, Nikotin) überforderten Magen entlasten. Durch die Herabsetzung der Übersäuerung im Magen wirken sie zudem Geschwüren im Magen-Darm-Kanal entgegen. Neben den genannten Wirkstoffen enthalten die RENNIE Kautabletten Kartoffelstärke, Magnesiumstearat, vorverkleisterte Maisstärke, dünnflüssiges Paraffin, Pfefferminzaroma Pulver, 87.9064/7920, Saccharose, Talkum sowie Zitronenaroma.

Die RENNIE Kautabletten kommen zur symptomatischen Behandlung bei Beschwerden zur Anwendung, die durch einen Rückfluss der Magensäure in die Speiseröhre (sogenannter Reflux) ausgelöst werden. Erkrankungen, die mit einem solchen Magensäurerückfluss einhergehen, sind unter anderem säurebedingte Magenbeschwerden, die gastroösophageale Refluxkrankheit („Sodbrennen“) sowie ein Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür (Ulcus ventriculi resp. Ulcus duodeni).

Sie dürfen die RENNIE Kautabletten nicht einnehmen, wenn bei Ihnen

  • eine Überempfindlichkeit (Allergie) gegenüber einem der Wirkstoffe oder einem der anderen Bestandteile des Arzneimittels,
  • eine starke eingeschränkte Nierenfunktion,
  • eine erhöhte Kalzium- oder erniedrigte Phosphatkonzentration im Blut,
  • eine übermäßige Kalziumausscheidung über den Urin oder
  • kalziumhaltige Nierensteine bzw. eine Neigung zu diesen
vorliegt. Zudem ist das Arzneimittel für Kinder unter 12 Jahren nicht geeignet.
Anwendung
Sie sollten die RENNIE Kautabletten stets nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers einnehmen. Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene und Jugendliche ab dem 12. Lebensjahr bedarfsabhängig bis zu 3-mal täglich jeweils 1 bis 2 Kautabletten ein. Sie sollten die Höchstdosis von 11 Kautabletten am Tag nicht überschreiten. Eine Überdosierung kann zu einer erhöhten Kalziumkonzentration in Ihrem Blut führen. Daher sollten Sie Ihre Kalziumkonzentration im Falle einer Überdosierung von Ihrem Arzt kontrollieren lassen. Sollten Sie die Einnahme einmal vergessen haben, setzen Sie die Behandlung nach Anwendungsschema fort. Verdoppeln Sie bitte nicht Ihre Dosis.

Zerkauen und lutschen Sie die RENNIE Kautabletten am besten ein Stunde nach Ihren Mahlzeiten oder vor dem Schlafengehen. Darüber hinaus sollten Sie andere Arzneimittel grundsätzlich zwei Stunden vor oder nach der Einnahmen der RENNIE Kautabletten einnehmen.

Sie sollten RENNIE Kautabletten nicht länger als 14 Tage anwenden, ohne eine längere Behandlung mit Ihrem Arzt abzuklären. Länger anhaltende oder wiederkehrende Beschwerden bedürfen der ärztlichen Abklärung, um eine ernsthafte Erkrankung (bspw. Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür) auszuschließen. Sollten zudem Teerstuhl, Blut im Stuhl oder Bluterbrechen auftreten, konsultieren Sie bitte umgehend Ihren behandelnden Arzt.

Zusammenfassung:
  • bindet überschüssige Magensäure schnell und zuverlässig, wodurch sie neutralisiert wird
  • hilft bei Magendruck, saurem Aufstoßen, Völlegefühl, Schmerzen hinter dem Brustbein und anderen säurebedingten Magenbeschwerden

Pflichtangaben ***

PDFBeipackzettel RENNIE

Indikation

  • Das Präparat ist ein Mittel zur Bindung überschüssiger Magensäure (Antazidum).
  • Es wird angewendet:
    • zur symptomatischen Behandlung von Erkrankungen, bei denen die Magensäure gebunden werden soll, wie z.B. :
      • Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden,
      • Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre (Ulcus ventriculi oder Ulcus duodeni).

Kontraindikation

  • Das Präparat darf nicht eingenommen werden, wenn Sie
    • überempfindlich (allergisch) gegen die Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile sind
    • unter stark eingeschränkter Nierenfunktion leiden
    • einen erhöhten Kalzium- oder verminderten Phosphatblutspiegel haben
    • eine vermehrte Kalziumausscheidung im Urin haben
    • unter kalziumhaltigen Nierensteinen leiden oder dazu neigen.

Dosierung von RENNIE

  • Nehmen Sie das Präparat immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Erwachsene und Kinder über 12 Jahre:
    • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
      • Bei Bedarf bis zu 3-mal täglich 1 bis 2 Kautabletten kauen oder lutschen, bevorzugt eine Stunde nach den Mahlzeiten oder vor dem Zubettgehen.
      • Die Höchstdosis von 11 Kautabletten (8 g Kalziumcarbonat) darf nicht überschritten werden.
      • Die Einnahme anderer Arzneimittel sollte generell zwei Stunden vor oder nach der Einnahme dieses Präparates erfolgen.
  • Dauer der Anwendung
    • Die Dauer der Behandlung richtet sich nach der Art und Schwere sowie dem Verlauf der Erkrankung.
    • Bleiben die Beschwerden unter der Behandlung länger als 14 Tage bestehen, sollte ein Arzt aufgesucht werden.
  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Es kann ein erhöhter Kalzium-Blutspiegel auftreten. Im Falle einer Überdosierung sollten Sie daher den Kalzium-Blutspiegel vom Arzt kontrollieren und gegebenenfalls behandeln lassen.
  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Erhöhen Sie nicht die Dosis, sondern behalten Sie die empfohlene Dosierung bei.
  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Präparates haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Patientenhinweise

  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich
    • Länger anhaltende und wiederkehrende Magenbeschwerden können Zeichen einer ernsthaften Erkrankung sein, wie z. B. ein Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür.
    • Eine Behandlung mit diesem Arzneimittel sollte daher ohne ärztliche Untersuchung nicht länger als 14 Tage dauern. Bei Patienten mit Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür sollte eine Untersuchung auf das Magenbakterium H. pylori - und im Falle des Nachweises - eine anerkannte antibakterielle Therapie erwogen werden, da in der Regel bei erfolgreicher Anwendung einer derartigen Therapie auch die Ulkuskrankheit ausheilt.
    • Bei Auftreten von Teerstuhl, Blutbeimengungen im Stuhl oder Erbrechen von Blut suchen Sie bitte unverzüglich einen Arzt auf.
    • Bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion sollten bei der Einnahme von Kalzium- und Magnesiumcarbonat haltigen Produkten die Kalzium-, Phosphat- und Magnesium-Blutspiegel regelmäßig kontrolliert werden.
    • Die Langzeitanwendung hoher Dosierungen kann insbesondere bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion zu unerwünschten Arzneimittelwirkungen wie erhöhten Kalzium- sowie Magnesiumblutspiegeln, Phosphatverarmung mit dem Risiko einer Knochenerweichung (Osteomalazie) sowie einem Milch-Alkali-Syndrom führen.
    • Daher sollten keine größeren Mengen an Milch (1 Liter Milch kann bis zu 1200 mg Kalzium enthalten) oder Milchprodukten mit diesem Präparat eingenommen werden.
    • Eine längerfristige Einnahme erhöht das Risiko der Bildung von Nierensteinen.
  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Das Präparat hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Schwangerschaft

  • Das Präparat kann während der Schwangerschaft und Stillzeit gemäß den Einnahmeempfehlungen eingenommen werden. Es wurde bisher kein erhöhtes Risiko für Missbildungen beim Kind bei Einnahme während der Schwangerschaft beobachtet. Die empfohlene Höchstdosis und Einnahmedauer sollte von Schwangeren jedoch nicht überschritten werden.

Einnahme Art und Weise

  • Kautabletten kauen oder lutschen, bevorzugt eine Stunde nach den Mahlzeiten oder vor dem Zubettgehen.

Wechselwirkungen bei RENNIE

  • Bei Einnahme des Präparates mit anderen Arzneimitteln:
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Das Präparat kann zu einer verminderten Resorption von nachfolgenden Substanzen führen:
      • Antibiotika aus der Gruppe der Tetrazykline, Chinolone und der Cephalosporine
      • Herzglykoside (z.B. Digoxin)
      • Fluoride, Phosphate
      • Eisenverbindungen (Arzneimittel zur Behandlung von Eisenmangel im Blut),
      • Chloroquin (Arzneimittel zur Vorbeugung und Behandlung der Malaria)
      • Allopurinol (Arzneimittel, die unter anderem in der Rheuma- und Gichttherapie eingesetzt werden)
      • nicht-steroidale Antirheumatika z.B. Diclofenac, Acetylsalicylsäure, Penicillamin, Naproxen (entzündungshemmende Stoffe)
      • Isoniazid (Antibiotikum gegen Tuberkulose)
      • Captopril, Atenolol oder Propranolol (Arzneimittel gegen Bluthochdruck)
      • Dicumarol (Arzneimittel zur Hemmung der Blutgerinnung),
      • Levothyroxin (Arzneimittel zur Behandlung einer Schilddrüsenunterfunktion),
      • Ketoconazol (Arzneimittel gegen Pilzerkrankungen)
      • Gabapentin (Arzneimittel gegen Epilepsie und zur Behandlung von nervlich bedingten Schmerzen),
      • H2-Blocker (Arzneimittel gegen Sodbrennen),
      • Diphosphonate (Arzneimittel gegen Osteoporose),
      • Chlorpromazin (Arzneimittel zur Behandlung psychischer Erkrankungen).
    • Daher sollte zwischen der Einnahme von diesem Präparat und anderen Medikamenten generell ein Abstand von 2 Stunden eingehalten werden.
    • Die Resorption von Kalzium wird durch Vitamin D gesteigert.
  • Diuretika (wassertreibende Arzneimittel) vom Thiazid-Typ:
    • Diuretika vom Thiazid-Typ vermindern die Kalziumausscheidung. Bei gleichzeitiger Einnahme des Präparates und Thiaziden sollte deshalb der Kalzium-Blutspiegel kontrolliert werden.
  • Herzwirksame Glykoside (Arzneimittel, die den Herzschlag verstärken, wie z. B. Digoxin):
    • Wenn durch die Einnahme des Präparates der Kalzium-Blutspiegel steigt, wird die Empfindlichkeit gegenüber herzwirksamen Glykosiden erhöht und das Risiko von Herzrhythmusstörungen gesteigert.
  • Bei Einnahme zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
    • Wie bei allen Kalzium haltigen Magenmitteln sollte die Einnahme hoher Dosen in Verbindung mit dem Verzehr von großen Mengen an Milch (1 Liter Milch kann bis zu 1200 mg Kalzium enthalten) oder Milchprodukten vermieden werden.

Warnhinweise bei Hilfsstoffen

Enthält Fructose, Invertzucker (Honig), Lactitol, Maltitol, Isomaltitol, Saccharose oder Sorbitol. Darf bei Patienten mit erblich bedingter Fructose-Unverträglichkeit nicht angewendet werden.

Erfahrungsberichte zu RENNIE, 120 ST

Durchschnitt:
5,00 Sterne
  1. Rennie Kautabletten

    Für und gut verträglich und hilft tatsächlich.
    Nebenwirkungen traten nicht bei uns auf.
    Das Produkt empfehlen wir weiter.
    Preis war etwas zu hoch.

  2. Super

    Hilft mir super schnell gegen Sodbrennen.

Generika zu RENNIE, 120 ST Generika: Gleiche Wirkstoffe – anderer Name

Mehr Produkte aus den Kategorien

› Ratgeber: Top Beiträge

*** medizinfuchs.de bezieht die Informationen seiner veröffentlichten Artikel aus gängigen medizinischen und pharmazeutischen Quellen. Ein relevanter Partner ist für uns die ifap-GmbH, die sich auf Arzneimittel-Daten fokussiert hat. Unsere Fachredakteure recherchieren und publizieren sowohl Patienten- als auch Produktinformationen aus Herstellerangaben, damit Sie spezifische Produktinformationen erhalten. Auf dieser Grundlage können Sie das passende Präparat für sich finden. Mehr über unsere Plattform und Tätigkeit finden Sie auf der „Über uns“-Seite‌.

Sitemap / Inhaltsverzeichnis