Wir verwenden Cookies,

um Ihnen den optimalen Service zu bieten und durch Analysen unsere Webseiten zu verbessern. Wir verwenden zudem Cookies von Drittanbietern für Analyse und Marketing, wenn Sie uns mit Klick auf „Akzeptieren“ Ihr Einverständnis geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit ablehnen oder widerrufen. Information hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die in unserer Datenschutzerklärung gesondert genannten Dienstleister verarbeiten Ihre Daten auch in den USA. In den USA besteht kein vergleichbares Datenschutzniveau wie in Europa. Es ist möglich, dass staatliche Stellen auf personenbezogene Daten zugreifen, ohne dass wir oder Sie davon erfahren. Eine Rechtsverfolgung ist möglicherweise nicht erfolgversprechend.

Bitte beachten Sie, dass technisch notwendige Cookies gesetzt werden müssen, um die Webseite zu betreiben.

Hilfe zum Preisvergleich Tel: 030 - 94 888 740 Di-Do von 10-15 Uhr
Medikamente Preisvergleich - medizinfuchs.de
Deutschlands Preisvergleich für Medikamente:
  • Medikamente bis zu 70% günstiger kaufen
  • Schnell und unverbindlich Preise vergleichen
  • Tiefpreisgarantie bei 180 Versandapotheken
App für Smartphone » Jetzt downloaden

Günstigste Gesamtbestellung
verschiedener Produkte

Sie benötigen verschiedene Produkte? Der Merkzettel vergleicht den Gesamtpreis aller Produkte und berechnet den günstigsten Anbieter.

  • ratioGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten, 20 Stk., ratiopharm GmbH
  • ratioGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten, 20 Stk., ratiopharm GmbH
  • ratioGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten, 20 Stk., ratiopharm GmbH
  • ratioGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten, 20 Stk., ratiopharm GmbH
  • ratioGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten, 20 Stk., ratiopharm GmbH
60%sparen

ratioGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten

20 Stk.
  • rezeptfrei
  • Filmtabletten
  • PZN: 10394081
Wir informieren Sie per E-Mail, sobald sich der Preis ändert.
ratioGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten

ratioGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten, 20 Stk.

ratiopharm GmbH

Aktuell günstigster Preis: 4,51 €

Ab welcher Preisgrenze möchten Sie informiert werden?
Mit dem Klick auf „Preisalarm eintragen“ willige ich in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von medizinfuchs.de ein.

Sie können zu jedem Produkt bei medizinfuchs.de einen Preisalarm setzen. Sobald sich der Preis dieses Produktes verändert, werden Sie von uns per E-Mail benachrichtigt. Weiterhin erhalten Sie wertvolle Tipps und Infos rund um das Thema „Gesundheit“.

Sie können den Preisalarm für das jeweilige Produkt jederzeit wieder deaktivieren. Klicken Sie hierfür nur den Deaktivierungs-Link in der Preisalarm-E-Mail.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Hilfe.

* Geben Sie einfach bei Ihrer Bestellung ab € Ihren Gutschein-Code an. Gilt nur für rezeptfreie Produkte (außer Bücher). Gutschein ist nicht mit anderen Geschenken oder Aktionen kombinierbar. Nur einmalig & nicht rückwirkend einlösbar. Keine Barauszahlung möglich. Nur online einlösbar bis 31.12.2024.

Preisvergleich

  1. 4,51 €
    Zum Shop
    eRezept
    • Vorkasse
    • Lastschrift
    • PayPal
    ratioGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten apocompany
    • Vorkasse
      Vorkasse wird angeboten
    • Lastschrift
      Lastschrift wird angeboten
      ab der 3. Bestellung
    • PayPal
      PayPal wird angeboten
    Lieferzeit: 1-3 Tage
    • DHL
    • DHL-Packstation
    + Versand 4,95 €
    frei ab 50,00 €
    Gesamtpreis: 9,46 €
    Grundpreis: 0,23 € / 1 Stk.
    Daten vom 24.07.24 07:36 2
  2. 4,55 €
    Zum Shop
    eRezept
    • Vorkasse
    • Kreditkarte
    • PayPal
    • PayPal Express
    • PayPal Plus
    • Amazon Payments
    ratioGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten ventalis Apotheke
    • Vorkasse
      Vorkasse wird angeboten
    • Kreditkarte
      Kreditkarte wird angeboten
    • PayPal
      PayPal wird angeboten
    • PayPal Express
      PayPal Express wird angeboten
    • PayPal Plus
      PayPal Plus wird angeboten
      Kauf auf Rechnung
    • Amazon Payments
      Amazon Payments wird angeboten
    • DHL
    • DHL-Packstation
    + Versand 4,95 €
    frei ab 55,00 €
    Gesamtpreis: 9,50 €
    Grundpreis: 0,23 € / 1 Stk.
    Daten vom 23.07.24 08:32 2
  3. 4,81 €
    Zum Shop
    eRezept
    Top-Apotheke - Lieferzeit
    • Vorkasse
    • Lastschrift
    • Kreditkarte
    • Visa
    • American Express
    • MasterCard
    • PayPal
    • Rechnung (Klarna)
    ratioGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten apolux.de
    • Vorkasse
      Vorkasse wird angeboten
    • Lastschrift
      Lastschrift wird angeboten
    • Kreditkarte
      Kreditkarte wird angeboten
      MasterCard, Visa, American Express
    • Visa
      Visa wird angeboten
    • American Express
      American Express wird angeboten
    • MasterCard
      MasterCard wird angeboten
    • PayPal
      PayPal wird angeboten
    • Rechnung (Klarna)
      Rechnung (Klarna) wird angeboten
    Lieferzeit: sofort lieferbar
    • DHL
    • DHL-Packstation
    • DPD
    + Versand 4,99 €
    frei ab 49,00 €
    Gesamtpreis: 9,80 €
    apolux bietet viele Produkte auf medizinfuchs zu Sonderpreisen an. Diese Sonderpreise sind nur online gültig und auch nur, wenn Sie über die Medizinfuchs-Seite zum apolux.de Shop gehen.
    Grundpreis: 0,24 € / 1 Stk.
    Daten vom 24.07.24 01:02 2
  4. 4,82 €
    Zum Shop
    eRezept
    • Vorkasse
    • Lastschrift
    • Kreditkarte
    • Visa
    • American Express
    • MasterCard
    • PayPal
    • Rechnung (Klarna)
    ratioGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten juvalis.de
    • Vorkasse
      Vorkasse wird angeboten
    • Lastschrift
      Lastschrift wird angeboten
    • Kreditkarte
      Kreditkarte wird angeboten
    • Visa
      Visa wird angeboten
    • American Express
      American Express wird angeboten
    • MasterCard
      MasterCard wird angeboten
    • PayPal
      PayPal wird angeboten
    • Rechnung (Klarna)
      Rechnung (Klarna) wird angeboten
    • Amazon Payments
      Amazon Payments wird angeboten
    Lieferzeit: sofort lieferbar
    • DHL
    • DHL-Packstation
    + Versand 4,99 €
    frei ab 59,00 €
    Gesamtpreis: 9,81 €
    juvalis.de bietet viele Produkte auf medizinfuchs zu Sonderpreisen an. Diese Sonderpreise sind nur online gültig und auch nur, wenn Sie über die Medizinfuchs-Seite zum juvalis.de Shop gehen.

    Es kann in Einzelfällen produktbezogene Mengenbegrenzungen geben, um die haushaltsübliche Abgabe für bestimmte Arzneimittelgruppen mit Gefahrenpotential zu gewährleisten.
    Grundpreis: 0,24 € / 1 Stk.
    Daten vom 24.07.24 01:04 2
  5. 4,85 €
    Zum Shop
    eRezept
    • Vorkasse
    • Lastschrift
    • PayPal
    • PayPal Plus
    • Amazon Payments
    • Barzahlung
    ratioGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten Apotheker.com
    • Vorkasse
      Vorkasse wird angeboten
    • Lastschrift
      Lastschrift wird angeboten
    • PayPal
      PayPal wird angeboten
    • PayPal Plus
      PayPal Plus wird angeboten
    • Amazon Payments
      Amazon Payments wird angeboten
    • Barzahlung
      Barzahlung wird angeboten
    • DHL
    • DHL-Packstation
    • trans-o-flex
    • Selbstabholung
    • GoGreen
    • Botendienst
    + Versand 4,49 €
    Gesamtpreis: 9,34 €
    apotheker.com bietet Ihnen viele Produkte auf Medizinfuchs zu Sonderpreisen an. Diese Sonderpreise erhalten Sie nur, wenn Sie über Medizinfuchs bei apotheker.com einkaufen.
    Bitte beachten Sie, dass bei apotheker.com einige Sonderangebote in der Abgabemenge limitiert sind!
    Grundpreis: 0,24 € / 1 Stk.
    Daten vom 23.07.24 10:31 2
  6. 4,86 €
    Zum Shop
    eRezept
    • Vorkasse
    • Lastschrift
    • Kreditkarte
    • Visa
    • MasterCard
    • PayPal
    • PayPal Express
    • Rechnung
    ratioGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten Meine OnlineApo
    • Vorkasse
      Vorkasse wird angeboten
    • Lastschrift
      Lastschrift wird angeboten
    • Kreditkarte
      Kreditkarte wird angeboten
      UnionPay
    • Visa
      Visa wird angeboten
    • MasterCard
      MasterCard wird angeboten
    • PayPal
      PayPal wird angeboten
    • PayPal Express
      PayPal Express wird angeboten
    • Rechnung
      Rechnung wird angeboten
    • Rechnung (Klarna)
      Rechnung (Klarna) wird angeboten
    Lieferzeit: sofort lieferbar
    • DHL
    + Versand 4,95 €
    frei ab 75,00 €
    Gesamtpreis: 9,81 €
    Grundpreis: 0,24 € / 1 Stk.
    Daten vom 24.07.24 07:35 2
  7. 4,89 €
    Zum Shop
    • Vorkasse
    • PayPal
    • PayPal Checkout
    • Klarna Sofortüberweisung
    ratioGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten my-forum-apotheke
    • Vorkasse
      Vorkasse wird angeboten
    • PayPal
      PayPal wird angeboten
    • PayPal Checkout
      PayPal Checkout wird angeboten
    • Klarna Sofortüberweisung
      Klarna Sofortüberweisung wird angeboten
    • DHL
    • DHL-Packstation
    + Versand 4,95 €
    frei ab 75,00 €
    Gesamtpreis: 9,84 €
    Grundpreis: 0,24 € / 1 Stk.
    Daten vom 24.07.24 06:36 2
  8. 4,98 €
    Zum Shop
    eRezept
    • Vorkasse
    • Lastschrift
    • Kreditkarte
    • Visa
    • American Express
    • MasterCard
    • Nachnahme
    • PayPal
    ratioGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten ipill.de Versandapotheke
    • Vorkasse
      Vorkasse wird angeboten
    • Lastschrift
      Lastschrift wird angeboten
    • Kreditkarte
      Kreditkarte wird angeboten
    • Visa
      Visa wird angeboten
    • American Express
      American Express wird angeboten
    • MasterCard
      MasterCard wird angeboten
    • Nachnahme
      Nachnahme wird angeboten
      Gebühr: 6,95 €
    • PayPal
      PayPal wird angeboten
    • PayPal Express
      PayPal Express wird angeboten
    • Rechnung
      Rechnung wird angeboten
    • Klarna Sofortüberweisung
      Klarna Sofortüberweisung wird angeboten
    • Amazon Payments
      Amazon Payments wird angeboten
    • Giropay
      Giropay wird angeboten
    • Paydirekt
      Paydirekt wird angeboten
    Lieferzeit: 1-2 Tage
    • DHL
    • DHL-Packstation
    • DPD
    • UPS
    • UPS Express
    + Versand 3,95 €
    frei ab 60,00 €
    Gesamtpreis: 8,93 €
    Öko-zertifiziert
    (DE-ÖKO-034 zertifiziert gem. VO (EG) Nr. 834/2007)

    TrustedShops zertifiziert.
    Grundpreis: 0,25 € / 1 Stk.
    Daten vom 24.07.24 08:01 2
Favoriten Icon

Jetzt ein Konto erstellen, um Favoriten-Anbieter zu speichern

Weitere Vorteile:
  • Beliebig viele persönliche Merkzettel
  • Ihre Bestellungen im Überblick

Sie können sich auch mit anderen Accounts anmelden:

Sie haben bereits ein Konto?

Jetzt anmelden

Diese Einwilligung kann jederzeit auf www.medizinfuchs.de/newsletter-abmelden oder am Ende jeder E-Mail widerrufen werden.

Siegel Datensicherheit SSL Siegel Comodo SW

Gibt die aktuelle durchschnittliche Lieferzeit in Werktagen nach einer Bestellung beim Anbieter an.

Die Angabe der Bestelldauer basiert auf den bei medizinfuchs abgegebenen Anbieter-Bewertungen zu Bestellungen, die innerhalb der letzten 4 Wochen erfolgt sind.

Newsletter

Newsletter

Melden Sie sich an und erhalten Sie noch mehr Rabatte, Gutscheine und Infos

Mit dem Klick auf „Anmelden“ willige ich in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von medizinfuchs.de ein.

Produktdetails & Pflichtangaben 3

Beipackzettel & weitere Dokumente

Indikation

  • Das Arzneimittel enthält die Wirkstoffe Ibuprofen, ein nichtsteroidales antientzündliches Arzneimittel (NSAID), und Pseudoephedrin, ein gefäßverengende Arzneimittel, das zur Behandlung einer Nasenschleimhautschwellung eingesetzt wird.
    • Ibuprofen wirkt schmerzlindernd und fiebersenkend und verringert Schwellungen.
    • Pseudoephedrin hat eine gefäßverengende Wirkung, die ein Abschwellen der Nasenschleimhaut bewirkt.
  • Das Arzneimittel wird angewendet zur symptomatischen Behandlung der Schleimhautschwellung von Nase und Nebenhöhlen verbunden mit Kopfschmerzen, Fieber und/oder erkältungs- bzw. grippebedingten Schmerzen.
  • Es wird angewendet bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 15 Jahren.
  • Wenden Sie dieses Kombinationsarzneimittel nur dann an, wenn Sie sowohl eine verstopfte Nase als auch Schmerzen oder Fieber haben. Wenn bei Ihnen nur eine dieser Beschwerden vorliegt, wenden Sie dieses Arzneimittel nicht an.
  • Wenn Sie sich nach 3 Tagen als Jugendlicher und nach 5 Tagen als Erwachsener nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Kontraindikation

  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden:
    • wenn Sie allergisch gegen Ibuprofen, Pseudoephedrin oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind;
    • wenn Sie jünger als 15 Jahre sind;
    • wenn Sie schwanger sind oder stillen;
    • wenn bei Ihnen jemals eine allergische Reaktion (wie z. B. pfeifendes Atmen, Bronchospasmus, Asthma, Nasenpolypen, Rhinitis, eine juckende laufende Nase, eine Gesichtsschwellung, ein Nesselausschlag oder Hautausschlag) aufgetreten ist, nachdem Sie Acetylsalicylsäure oder andere Schmerzmittel, fiebersenkende oder entzündungshemmende Arzneimittel eingenommen haben;
    • wenn bei Ihnen ein Magengeschwür vorliegt oder zwei oder mehr Episoden von Magenblutungen vorgelegen haben;
    • wenn es früher bei Ihnen zu einer gastrointestinalen Perforation oder Blutung im Zusammenhang mit der Einnahme von NSAIDs gekommen ist;
    • wenn Sie andere Blutungen haben;
    • wenn Sie an einer schweren Leber- oder Niereninsuffizienz leiden;
    • wenn Sie an einer schweren Herzinsuffizienz leiden;
    • wenn Sie an schweren Herz- oder Kreislaufproblemen wie Herzerkrankung, Angina, schwergradigem oder schlecht eingestelltem Bluthochdruck, schneller Herzschlag), einer Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose), Diabetes oder einem Phäochromozytom (einem Tumor der Nebenniere) leiden
    • falls Sie einen Herzinfarkt erlitten haben;
    • wenn Sie einen Schlaganfall erlitten haben oder bei Ihnen ein erhöhtes Risiko für einen Schlaganfall vorliegt;
    • wenn Sie in der Vergangenheit Krampfanfälle hatten;
    • wenn Sie ungeklärte Bluterkrankungen haben;
    • falls Sie an einem Glaukom (erhöhter Augeninnendruck) leiden;
    • wenn Sie Beschwerden beim Wasserlassen infolge von Prostataproblemen haben;
    • wenn Sie am systemischen Lupus erythematodes (SLE) leiden, einer Autoimmunkrankheit, die z. B. Gelenkschmerzen und Hautveränderungen verursacht;
    • wenn Sie folgende Arzneimittel anwenden:
      • Acetylsalicylsäure (mehr als 75 mg täglich) oder andere nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel (NSAIDs) oder andere Schmerzmittel;
      • andere gefäßverengende Arzneimittel, die zur Behandlung einer Nasenschleimhautschwellung eingesetzt werden, wie z. B. Phenylpropanolamin, Phenylephrin, Ephedrin oder Methylphenidat;
      • nichtselektive Monoamin-Oxidase-Hemmer (sog. MAO-Hemmer, die zur Behandlung der Parkinson-Krankheit oder von Depressionen eingesetzt werden) - auch wenn Sie diese in den letzten zwei Wochen angewendet haben
      • Blutverdünnende Arzneimittel (orale Antikoagulanzien, Heparine, Thrombozytenaggregationhemmer),
      • Kortikosteroide,
      • Lithium, das zur Behandlung bei bipolarer Störung oder Depressionen eingesetzt wird,
      • Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (sog. SSRIs) (Antidepressiva),
      • Methotrexat, bei Anwendungen von Dosen zu mehr als 20 mg/Woche (Medikament zur Unterdrückung des Immunsystems)

Dosierung von ratioGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten

  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis beträgt:
    • Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren nehmen 1 Filmtablette, falls erforderlich alle 4 - 6 Stunden. Bei stärker ausgeprägten Symptomen nehmen Sie 2 Filmtabletten, falls erforderlich alle 6 - 8 Stunden.
    • Die Tageshöchstdosis von 6 Filmtabletten darf keinesfalls überschritten werden.
  • Wenden Sie das Arzneimittel nur dann an, wenn Sie sowohl eine verstopfte Nase als auch Kopfschmerzen und/ oder Fieber haben. Wenn bei Ihnen nur eine dieser Beschwerden vorliegt (entweder verstopfte Nase oder Kopfschmerzen und/oder Fieber), fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach alternativen Arzneimitteln.
  • Patienten über 60 Jahren sollten die Behandlung mit der niedrigsten verfügbaren Dosis beginnen, da ein höheres Risiko für gastrointestinale Blutungen, Ulzerationen oder Perforationen besteht. Für diese Patienten sollte eine Kombinationstherapie mit protektiven Wirkstoffen in Betracht gezogen werden.
  • Fragen Sie Ihren Arzt, wenn sie leicht bis mittelgradige chronische Nieren- oder Lebererkrankungen haben, weil es in diesem Fall notwendig ist die Dosis anzupassen, sodass sie sich für Ihren Zustand eignet.
  • Die niedrigste wirkungsvolle Dosis sollte für die kürzeste Dauer, die zur Linderung der Symptome erforderlich ist, angewendet werden. Wenn Sie eine Infektion haben, konsultieren Sie unverzüglich einen Arzt, falls die Symptome (z. B. Fieber und Schmerzen) anhalten oder sich verschlimmern.
  • Anwendung bei Kindern und Jugendlichen
    • Nicht bei Kindern und Jugendlichen unter 15 Jahren anwenden.
  • Behandlungsdauer
    • Dieses Arzneimittel ist nur zur kurzzeitigen Anwendung bestimmt. Sie sollten die niedrigste Dosis über den kürzesten zur Behandlung Ihrer Beschwerden erforderlichen Zeitraum nehmen.
    • 5 Tage Anwendungsdauer bei Erwachsenen nicht überschreiten.
    • 3 Tage Anwendungsdauer bei Jugendlichen (15-18 Jahre) nicht überschreiten.
    • Wenn die Symptome bestehen bleiben oder sich verschlechtern wenden Sie sich an Ihren Arzt.
  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Falls Sie mehr Ibuprofen und Pseudoephedrin eingenommen haben, als Sie sollten, oder falls Kinder aus Versehen das Arzneimittel eingenommen haben, wenden Sie sich immer an einen Arzt oder ein Krankenhaus in Ihrer Nähe, um eine Einschätzung des Risikos und Rat zur weiteren Behandlung zu bekommen.
    • Die Symptome können Übelkeit, Magenschmerzen, Erbrechen (möglicherweise auch mit Blut), Kopfschmerzen, Ohrensausen, Verwirrung und Augenzittern umfassen. Bei hohen Dosen wurde über Schläfrigkeit, Brustschmerzen, Herzklopfen, Ohnmacht, Krämpfe (vor allem bei Kindern), Schwäche und Schwindelgefühle, Blut im Urin, Frieren und Atemprobleme berichtet.
  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.
  • Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Patientenhinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen,
      • wenn Sie an Asthma leiden oder das Risiko einer Asthmaattacke besteht;
      • wenn Ihr Arzt Ihnen mitgeteilt hat, dass Sie an einer Blutgerinnungsstörung leiden;
      • wenn Sie einen leicht bis mittelgradigen, gut eingestellten Bluthochdruck und eine Herzerkrankung haben
      • wenn Sie an einer Psychose leiden;
      • wenn Sie früher an einer Erkrankung des Magen-Darm-Trakts gelitten haben;
      • wenn Sie leicht bis mittelgradige Nieren- oder Leberprobleme haben;
      • wenn Sie Arzneimittel gegen Migräne einnehmen.
      • wenn Sie eine Infektion haben.
    • Entzündungshemmende Mittel/Schmerzmittel Arzneimittel wie dieses können mit einem geringfügig erhöhten Risiko für einen Herzinfarkt („Myokardinfarkt") oder Schlaganfall verbunden sein, insbesondere bei Gebrauch hoher Dosierungen. Das Risiko steigt mit der Dosis und der Behandlungsdauer. Die empfohlene Dosis oder Behandlungsdauer dürfen nicht überschritten werden.
    • Die Einnahme sollte beim Auftreten von hohem Blutdruck, schnellem oder anormalem Herzschlag, Übelkeit oder jeglichen neurologischen Anzeichen, wie dem Beginn oder der Verschlimmerung von Kopfschmerzen, abgebrochen werden.
    • Bei der Anwendung von Ibuprofen wurde über Anzeichen einer allergischen Reaktion, einschließlich Atemprobleme, Schwellung des Gesichts und Halsbereichs (Angioödem) und Schmerzen im Brustkorb berichtet. Beenden Sie sofort die Einnahme des Arzneimittels und begeben Sie sich sofort in ärztliche Behandlung, wenn Sie eines dieser Anzeichen bemerken.
    • Bei der Anwendung dieses Arzneimittels kann eine verringerte Blutversorgung des Sehnervs auftreten. Brechen Sie bei einem plötzlichen Verlust des Sehvermögens die Einnahme von ab und suchen Sie sofort Ihren Arzt auf oder begeben Sie sich unverzüglich in medizinische Behandlung.
    • Bei der Einnahme dieses Arzneimittels können in Folge einer Entzündung des Dickdarms (ischämische Kolitis) plötzliche Bauchschmerzen oder Blutungen im Enddarm auftreten. Wenn bei Ihnen diese Magen-Darm-Beschwerden auftreten, beenden Sie die Einnahme und suchen Sie sofort Ihren Arzt auf oder begeben Sie sich unverzüglich in medizinische Behandlung.
    • Infektionen
      • Das Präparat kann Anzeichen von Infektionen wie Fieber und Schmerzen verdecken. Daher ist es möglich, dass sich durch das Präparat eine angemessene Behandlung der Infektion verzögert, was zu einem erhöhten Risiko für Komplikationen führen kann. Dies wurde bei bakterieller Pneumonie und bakteriellen Hautinfektionen im Zusammenhang mit Windpocken beobachtet. Wenn Sie dieses Arzneimittel während einer Infektion einnehmen und Ihre Infektionssymptome anhalten oder sich verschlimmern, konsultieren Sie unverzüglich einen Arzt.
    • Sie sollten ihre Behandlung mit Ihrem Arzt oder Apotheker besprechen, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen, wenn Sie:
      • eine Herzerkrankung, einschließlich Herzschwäche (Herzinsuffizienz) und Angina (Brustschmerzen), haben oder einen Herzinfarkt, eine Bypass-Operation, eine periphere arterielle Verschlusskrankheit (Durchblutungsstörungen in den Beinen oder Füßen aufgrund verengter oder verschlossener Arterien) oder jegliche Art von Schlaganfall (einschließlich Mini-Schlaganfall oder transitorischer ischämischer Attacke, „TIA") hatten.
      • wenn Sie Bluthochdruck, Diabetes oder hohe Cholesterinwerte aufweisen, eine familiäre Vorgeschichte von Herzkrankheiten oder Schlaganfall haben oder rauchen.
    • Während der Behandlung sollten Sie auf den Verzehr von Alkohol verzichten.
    • Im Zusammenhang mit der Behandlung von dem Präparat werden schwerwiegende Hautreaktionen, einschließlich exfoliative Dermatitis, Erythema multiforme, Stevens Johnson Syndrom, toxische epidermale Nekrolyse, Arzneimittel reaktion mit Eosinophilie und systemischen Symptomen (DRESS) und akute generalisierte exanthematische Pustulose (AGEP), berichtet. Bei Auftreten von Hautausschlag, Läsionen der Schleimhäute, Blasen oder sonstigen Anzeichen einer Allergie sollten Sie die Behandlung einstellen und sich unverzüglich in medizinische Behandlung begeben, da dies die ersten Anzeichen einer sehr schwerwiegenden Hautreaktion sein können.
    • Es besteht ein Risiko für Nierenprobleme bei Jugendlichen, die dehydriert sind.
    • Wenn die Symptome bestehen bleiben oder sich verschlimmern, wenden Sie sich an einen Arzt.
    • Kinder und Jugendliche
      • Das Arzneimittel darf bei Kindern und Jugendlichen unter 15 Jahren nicht angewendet werden.
  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Das Arzneimittel hat keinen bekannten Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen. Es kann zu Schwindel oder Halluzinationen kommen. Diese Möglichkeit muss berücksichtigt werden.
  • Sportler
    • Die Anwendung dieses Arzneimittels kann bei Dopingkontrollen zu positiven Ergebnissen führen.

Schwangerschaft

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Schwangerschaft
    • Das Arzneimittel darf während der Schwangerschaft nicht eingenommen werden. Die Wirkstoffe Ibuprofen und Pseudoephedrin können beim ungeborenen Kind schwerwiegende Probleme hervorrufen.
    • NSAIDs (Nicht steroidale Antirheumatika) können Nieren- und Herzprobleme bei einem ungeborenen Baby verursachen. Sie können die Blutungsneigung von Müttern und deren Babys beeinflussen und dazu führen, dass der Geburtsvorgang später einsetzt oder länger andauert als erwartet. Von der 20-igsten Schwangerschaftswoche an können NSAIDs Nierenprobleme bei ungeborenen Babys verursachen, die zu einem Mangel an Fruchtwasser, welches das Baby umgibt (Oligohydramniose) oder zu einer Verengung eines Blutgefäßes (Ductus Arteriosus) im Herzen des Babys führen.
  • Stillzeit
    • Die Wirkstoffe, Ibuprofen und Pseudoephedrin, sind in gestillten Säuglingen von Frauen, die diese Wirkstoffe eingenommen haben, nachgewiesen worden.
    • Daher darf das Präparat nicht eingenommen werden, wenn Sie stillen.
  • Fortpflanzungsfähigkeit
    • Das Arzneimittel enthält Ibuprofen, das zu einer Gruppe von Arzneimitteln (NSAIDs) gehört, die die weibliche Fruchtbarkeit beeinträchtigen können. Diese Wirkung ist nach dem Absetzen des Arzneimittels reversibel.

Einnahme Art und Weise

  • Das Arzneimittel ist nur zum Einnehmen.
  • Nehmen Sie die Filmtabletten vorzugsweise bei gefülltem Magen mit etwas Wasser ein. Filmtabletten nicht zerbrechen oder zerdrücken.

Wechselwirkungen bei ratioGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten

  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Das Präparat darf nicht angewendet werden, wenn Sie folgende Arzneimittel einnehmen:
      • Acetylsalicylsäure;
      • andere nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel (NSAIDs);
      • andere Schmerzmittel oder fiebersenkende Arzneimittel;
      • Monoamin-Oxidase-Hemmer (sog. MAO-Inhibitoren, die zur Behandlung der Parkinson-Krankheit oder von Depressionen eingesetzt werden), wenn diese in den letzten 2 Wochen eingenommen wurden;
      • andere gefäßverengende Arzneimittel, die zur Behandlung einer Nasenschleimhautschwellung angewendet werden (z. B. eingenommenes oder direkt in der Nase angewendetes Phenylpropanolamin, Phenylephrin oder Ephedrin, Methylephedrin).
      • Blutverdünnende Arzneimittel, wie z.B. Antikoagulanzien oder Blutaggregationshemmer (z.B. Acetylsalicylsäure, Warfarin, Ticlopidin)
      • Arzneimittel, die das Risiko für Magengeschwüre oder Blutungen erhöhen, wie z.B. Steroide, Antidepressiva aus der Klasse der SSRI (z.B. Fluoxetin, Paroxetin) oder NSAIDs einschließlich Acetylsalicylsäure
      • Lithium
      • Methotrexate in hohen Dosierung (über 20mg wöchentlich)
    • Das Präparat kann andere Arzneimittel beeinträchtigen oder von diesen beeinträchtigt werden, z. B.:
      • Arzneimittel, die gerinnungshemmend wirken (d. h. das Blut verdünnen/die Blutgerinnung verhindern, z.B. Acetylsalicylsäure/Aspirin, Warfarin, Ticlopidin);
      • Arzneimittel, die hohen Blutdruck senken (ACE-Hemmer wie Captopril, Betablocker wie Atenololhaltige Arzneimittel, Angiotensin-II-Rezeptor Antagonisten wie Losartan);
      • Arzneimittel, die das Risiko für Magengeschwüre oder Blutungen erhöhen könnten, z. B. Steroide, Antidepressiva aus der Klasse der SSRI (z. B. Fluoxetin, Paroxetin) oder NSAIDs einschließlich Acetylsalicylsäure und selektive Cyclooxygenase(COX)-2-Hemmer;
      • Arzneimittel für Herzrhythmusstörungen, Angina, Herzinsuffizienz oder Flüssigkeitseinlagerungen (z. B. Herzglykoside), da dieses Arzneimittel deren Wirkungen herabsetzen oder das Risiko einer Herzrhythmusstörung, hohen Blutdrucks oder einer Nierenfunktionsstörung erhöhen kann
      • Ciclosporin (ein das Immunsystem unterdrückendes Arzneimittel), da ein erhöhtes Risiko für eine Nierenfunktionsstörung bestehen könnte;
      • Arzneimittel zur Behandlung von Depressionen (Lithium, trizyklische Antidepressiva) können das Risiko für Nebenwirkungen erhöhen;
      • die gleichzeitige Anwendung von Phenytoin kann die Serumspiegel dieser Arzneimittel erhöhen. Eine Kontrolle von Phenytoin-Serumspiegeln ist bei korrekter Anwendung (über maximal 5 Tage) in der Regel nicht erforderlich;
      • andere Arzneimittel zur Behandlung einer Nasenschleimhautschwellung oder appetitzügelnde Arzneimittel, da diese das Risiko für Nebenwirkungen erhöhen können;
      • reversible Inhibitoren der Monoamonioxidase A (RIMAs, Arzneimittel zur Behandlung von Depressionen), Linezolid (ein Antibiotikum) und Ergotalkaloide (Arzneimittel zur Behandlung von Parkinson) können das Risiko von Bluthochdruck erhöhen
      • Probenecid oder Sulfinpyrazon können die Ausscheidung von Ibuprofen verzögern;
      • Sulfonylharnstoffe (Antidiabetika): obwohl Wechselwirkungen mit Ibuprofen nicht beschrieben wurden, wird als Vorsichtsmaßnahme bei gleichzeitiger Einnahme eine Kontrolle der Blutglukosespiegel empfohlen;
      • Arzneimittel, die die Häufigkeit des Wasserlassens erhöhen (Diuretika/Wassertabletten);
      • Methotrexat in hoher Dosierung (über 20 mg wöchentlich), da dies die Wirkung von Methotrexat verstärken kann;
      • Antibiotika vom Chinolon-Typ, da das Risiko für Krampfanfälle erhöht ist;
      • Ciclosporin, Tacrolimus und, Trimethoprim,
      • Arzneimittel gegen Migräne;
      • Zidovudin (ein Arzneimittel zur Behandlung von HIV)Terpene Derivate, Clobutinol, Atropin-ähnliche Substanzen und lokale Narkosemittel können das Risiko von Krampfanfällen erhöhen Heparin-Injektionen und Gingko biloba enthaltende Zubereitungen, da hier das Blutungsrisiko erhöht ist.
    • Einige andere Arzneimittel können die Behandlung diesem Präparat ebenfalls beeinträchtigen oder durch eine solche selbst beeinträchtigt werden. Sie sollten daher vor der Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln immer den Rat Ihres Arztes oder Apothekers einholen, auch für jene ohne Verschreibung.
    • Nach der Einnahme von Pseudoephedrinhydrochlorid kann es während einer Operation zu einer akuten Blutdrucksteigerung kommen. Setzen Sie deshalb die Behandlung mit diesem Arzneimittel einige Tage vor einem geplanten chirurgischen Eingriff ab und informieren Sie Ihren Narkosearzt (Anästhesisten) bzw. Zahnarzt darüber.
  • Einnahme zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
    • Schlucken Sie die Filmtabletten vorzugsweise bei gefülltem Magen mit etwas Wasser.
Quelle: ifap Service-Institut für Ärzte und Apotheker GmbH3

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Wirkstoffe & Inhaltsstoffe

Ibuprofen
200 mg
Pseudoephedrin hydrochlorid
30 mg
Pseudoephedrin
24,58 mg
Cellulose, mikrokristallin
Hilfstoff
Croscarmellose, Natriumsalz
Hilfstoff
Eisen (II,III) oxid
Hilfstoff
Eisen (III) hydroxid oxid x-Wasser
Hilfstoff
Eisen (III) oxid
Hilfstoff
Hypromellose
Hilfstoff
Macrogol 3350
Hilfstoff
Macrogol 400
Hilfstoff
Maisstärke, vorverkleistert
Hilfstoff
Mica
Hilfstoff
Natrium dodecylsulfat
Hilfstoff
Poly(vinylalkohol)
Hilfstoff
Polysorbat 80
Hilfstoff
Povidon K30
Hilfstoff
Silicium dioxid, hochdispers
Hilfstoff
Stearinsäure
Hilfstoff
Talkum
Hilfstoff
Titan dioxid
Hilfstoff
Gesamt Natrium Ion
23 mg Hilfstoff
Gesamt Natrium Ion
mmol Hilfstoff

Produktbeschreibung zu RATIOGRIPPAL 200mg / 30mg Filmtabletten

Geprüft durch Apothekerin Hazal Köse

Inhalt pharmazeutisch geprüft durch

Apothekerin Hazal Köse

RATIOGRIPPAL 200 mg/30 mg Filmtabletten ist ein Produkt aus dem Hause ratiopharm GmbH und wird von Jugendlichen ab 15 Jahre sowie von Erwachsenen bei grippalen Infekten oder Atemwegsinfekten eingenommen. In Packungen zu 10 oder 20 Stück ist das Medikament in der Apotheke rezeptfrei erhältlich.

Anwendungsbereich

Mit dem nicht-steroidalen antientzündlichen Arzneimittel Ibuprofen und dem gefäßverengenden Wirkstoff Pseudoephedrin eignen sich RATIOGRIPPAL 200 mg/30 mg Filmtabletten besonders bei grippe- oder erkältungsbedingten Symptomen.

Wirkweise

Das Arzneimittel enthält die Wirkstoffe Ibuprofen und Pseudoephedrin. Jede der gelben, ovalen und beidseitig gewölbten Filmtabletten enthält 200 mg Ibuprofen sowie 30 mg Pseudoephedrinhydrochlorid, was einer Menge von 24,6 mg Pseudoephedrin entspricht.

Ibuprofen wirkt fiebersenkend und lindert Beschwerden wie Halsschmerzen oder Kopfschmerzen. Pseudoephedrin wirkt auf die verstopfte Nase sowie die Nebenhöhlen und begünstigt das Abschwellen der Schleimhäute. Das Arzneimittel darf nur angewendet werden, wenn beide Symptome (verstopfte Nase und Schmerzen oder Fieber) auftreten.

Gegenanzeigen

Die Einnahme der Filmtabletten ist in einigen Fällen nicht zulässig. Folgen Sie unbedingt den Ausführungen des Beipacktextes und nehmen Sie zum Beispiel dann von einer Anwendung Abstand, wenn:

  • Sie allergisch gegen die Wirkstoffe oder einen der anderen Bestandteile des Arzneimittels sind;
  • im Zuge einer früheren Einnahme von Acetylsalicylsäure oder fiebersenkenden, entzündungshemmenden Schmerzmitteln eine allergische Reaktion aufgetreten ist;
  • Sie an einer schweren Herz-, Leber- oder Niereninsuffizienz, an Herz- oder Kreislaufproblemen, Diabetes, Nebennierentumor oder einer Schilddrüsenüberfunktion leiden;
  • in der Vergangenheit oder aktuell ein Magengeschwür diagnostiziert wurde;
  • Sie einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erlitten haben;
  • Sie bestimmte Medikamente einnehmen.

Dosierung und Anwendung

Das Arzneimittel ist für Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren geeignet. In den letzten 3 Schwangerschaftsmonaten und in der Stillzeit darf das Arzneimittel nicht eingenommen werden. In den ersten 6 Schwangerschaftsmonaten sollte das Arzneimittel nur nach ausdrücklicher Empfehlung vom Arzt eingenommen werden.

Dosierungsempfehlung laut Gebrauchsinformation:

  • Die empfohlene Einzeldosis für Jugendliche und Erwachsene ist 1 Filmtablette alle 4 bis 6 Stunden.

 

Eine wiederholte Einnahme soll frühestens nach vier bis sechs Stunden erfolgen. Bei besonders ausgeprägten Symptomen kann die Einzeldosis auf 2 Filmtabletten erhöht werden, ein Abstand von sechs bis acht Stunden muss eingehalten werden. Die Tagesgesamtdosis darf insgesamt 6 Filmtabletten nicht überschreiten.

RATIOGRIPPAL 200 mg/30 mg Filmtabletten werden unzerkaut mit etwas Wasser geschluckt. Die Einnahme erfolgt idealerweise bei gefülltem Magen.
Das Medikament ist nur zur kurzzeitigen Einnahme bestimmt. Bei Jugendlichen sollte die Einnahme ohne ärztlichen Rat drei Tage, bei Erwachsenen fünf Tage nicht überschreiten.

Hinweise

Weitere Informationen können dem Beipackzettel entnommen werden.

Wird oft zusammen gekauft

19,00 € 8,67 €
54 % Ersparnis 1
Bei kosmedi24.de
Zum Shop Auf den Merkzettel

Bestseller aus Kategorie

Kunden kaufen auch

Erfahrungsberichte zu ratioGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten, 20 Stk.

Die Produktbewertungen zu ratioGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten beinhalten die persönlichen Erfahrungen der Medizinfuchs-Nutzer. Sie dienen nicht als Ersatz für eine persönliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.

Es sind noch keine Erfahrungsberichte vorhanden.
Helfen Sie anderen Nutzern und schreiben Sie einen Erfahrungsbericht!

Generika zu ratioGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten, 20 Stk. Generika: Gleiche Wirkstoffe – anderer Name

Mehr Produkte aus den Kategorien

› Ratgeber: Top Beiträge

Sitemap / Inhaltsverzeichnis

Sicherheit & Vertrauen